Wie hängen diese Themen miteinander zusammen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also Proteinbiosynthese ist das, wofür die DNA da ist, wenn keine Zellteilung unmittelbar bevorsteht. Durch "ablesen" des DNA Strangs werden in Zellen Proteine hergestellt, die wir (und vor allem die Zelle, die nach der Teilung ja nur noch halb so gross ist und wieder wachsen muß) benötigen. Diese Phase in der die Proteinbiosynthese stattfindet nennt sich Interphase.

Dies ist nicht mehr möglich, wenn die Zelle sich auf eine Teilung zubewegt, denn im ersten Schritt der Mitose, der sog. Prophase, wird der DNA Strang zu Chromosomen "aufgewickelt" und ist so nicht mehr "lesbar".

Naja, und dann kommt mit Meta-, Ana- und Telophase halt der Rest der Mitose und am Ende steht eine identische Replikation der Zelle, wenn man mal von Defekten, die bei der Zellteilung auftreten können, absieht.

Also ich will dich nicht veräppeln. Das hier ist zwar für Kinder und hat sicher keinen Anspruch auf vollständige Erwähnung aller Fakten, aber es veranschaulicht das Ganze extrem gut finde ich.

(Ausserdem hat diese Kinderserie wohl massgeblich dazu beigetragen mich so für Biologie zu begeistern, dass ich später sogar etwas in dieser Richtung studiert habe).

http://www.youtube.com/watch?v=fETvN88c-IQ&feature=&p=1245D71C259FFE22&index=0&playnext=1

Es war einmal das Leben - Die Zelle

0
@Panazee

aiii wie süüüß :D das ist mein niveau du hast es durchschautXD nee im ernst ist echt gut vielen vielen dank wollte eigentlich auch bio auf lehramt studieren naja muss erstmal sehen wie die klausur wirdXD

0
@ratlos456

LOL

Ich habe ja schon gezögert mit dem Link, weil ich mir schon überlegt hatte, ob so ein Link vieleicht deinen Intellekt beleidigt.

.

... aber dran denken. Ist nur zur Anschauung. Du wirst ernsthafte Probleme bekommen, wenn du in der Prüfung schreibst, dass da im Blut so Schwebedinger rumfahren, die die nötigen Bausteine einsammeln, wenn die Zellarbeiter in den Blaumännern danach verlangen und das Ganze von so einem merkwürdigen, vollkommen behaarten, Typen im Gehirn koordiniert wird.

:D

P.S.: Danke für den "Stern".

0
@Panazee

haha keine Sorge, das mache ich nicht. Nö also der Link ist super ich guck auch manchmal Logo wenn ich etwas bei den Nachrichten nicht verstehe Wieso es komliziert machen, wenn es auch einfacher geht?^^

0

Eine Reihenfolge gibt es nicht. Während der Mitose kommen Proteinbiosynthese und Replikation zum Erliegen, weil die DNA in Transportform (Chromatiden) nicht abgelesen werden kann. Nur zwischen zwei Zellteilungen können Eiweisse produziert und DNA verdoppelt werden. Wann das (Eine oder Andere) genau passiert, weiß ich nicht.

Während der Mitose kommen [...] und Replikation zum Erliegen.

Ähm, wenn ich in meinem Studium nicht irgendetwas Grundlegendes falsch verstanden habe, dann ist die Mitose der Vorgang der Reproduktion durch Zellteilung. Wie kann dann während der Mitose die Reproduktion zum erliegen kommen, wenn selbige der Vorgang der Reproduktion ist?

...oder habe ich dich da falsch verstanden?

0

DNA-> Proteinbiosynthese-> Proteine entstehen

Mitose: Zellteilung, doppelter Chromosomensatz teilt sich, anschließend werden Chromosomen wieder verdoppelt (Replikation)

und wozu sind die entstandenen Proteine da?

0
@ratlos456

naja, die benötigt man zum Leben, es sind z.b. Enzyme, Zellen, Hormone, etc

0
@ratlos456

Proteine katalysieren nahezu sämtliche Stoffwechselprozesse im Körper, zb bei der Zellatmung (Glykolyse, Atmungskette, etc) wirken zahlreiche Enzyme (=Proteine!) mit, ohne die diese vorgänge nicht ablaufen könnten und der Organismus somit nicht überlebensfähig wäre! die proteinbiosythese ist also DIE Voraussetzung dafür, dass Leben möglich ist!

0
@FSeidt

"Kassia" hat recht, bis auf die "Zellen", Proteine sind keine Zellen

0

Was möchtest Du wissen?