Wie habt ihr Silberfische im Schlafzimmer am besten bekämpft?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Silberfische sind nachtaktiv und verstecken sich tagsüber in allen möglichen Ritzen, Fußleisten, hinter Tapeten, in Kartons, unter Gegenständen, etc. Die Eier werden ebenfalls in Fugen und Spalten abgelegt. Die Tierchen ernähren sich u. a. von Papier, Pappe, Haaren, Hautschuppen, Hausstaubmilben und Kleber. Sie selbst werden wiederum z. B. von Spinnen verzehrt. Besonders ist, dass Silberfische fast ein Jahr lang ohne Nahrung auskommen können. Deswegen genügt es nicht, die Lebensbedingungen für sie zu verschlechtern, sondern bei einem bereits bestehenden Befall musst du aktiv bekämpfen.

Du solltest deshalb darauf achten, regelmäßig und richtig zu lüften. Recherchiere dies im Internet, es wird oft falsch gemacht. Zudem solltest du Staub saugen und den Boden wischen. Achte besonders auf Ritzen und Ecken. Entferne alle herumstehen Kartons, alte Zeitung, Papier und Pappe. Dichte offene Ritzen ab, entferne Schimmel, denn Silberfische können ein Indikator für ein Feuchtigkeitsproblem sein.

Stelle Klebefallen und Köderdosen auf, die du z. B. im Baumarkt erwerben kannst. Verwende aber auch selbst gemachte Fallen wie mit Honig bestrichene Papp- oder Zeitungsstreifen oder eine halbierte Kartoffel, die du morgens einfach zerdrückst. Etwas brutaler ist mit Zucker vermengtes Backpulver, denn dieses bläht sich im Magen der Silberfische auf und tötet diese. Lavendelspray ist ebenfalls ein sehr wirksames Mittel. Grundsätzlich solltest du jeden Silberfisch, den du zu Gesicht bekommst, sofort mit einem Papiertuch töten.

Wendest du diese Tipps an, solltest du den Befall schnell loswerden können, spätestens nach drei Monaten. Voraussetzung ist natürlich, dass du hartnäckig bleibst und nicht nachgibst. Du schaffst das! Ein einzelnes Mittel hat bei mir nicht geholfen, doch durch die Kombination mehrerer Tipps konnte ich den Befall bei mir bekämpfen.

Schädlingsbekämpfer haben die Wohngesselschaft angerufen

Was möchtest Du wissen?