Wie gefährlich ist verbrannte butter?

4 Antworten

Das ist nicht gefährlich, aber ungesund. Wenn man Butter über 170 Grad erhitzt, entsteht Acrylamid, was stark im Verdacht steht, Krebs zu erzeugen.

Zum Braten eignet sich Butter deshalb bei niedriger bis mittlerer Hitze, da sie aufgrund ihres hohen Wassergehalts bei starker Erhitzung spritzt und mit einem Rauchpunkt von 175 Grad Celsius relativ schnell verbrennt

Besser das nächstemal ein hocherhitzbares Pflanzenfett verwenden.

Zum Braten benutze ich häufig das hier

Alnatura Bratöl – Öl aus speziell gezüchteten Sonnenblumen, das sich für hohe Temperaturen eignet.

Ist geschmacksneutral und fürs Backen bei hohen Temperaturen sehr gut geeignet.

Gibt es fast in allen Lebensmittelgeschäften und ist nicht mal teuer.

lg Lilo

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrung + Ausbildung

Derart minimale Mengen sind gesundheitlich völlig egal, aber die Bratkartofffeln werden wohl nicht mehr so gut schmecken, wenn die Butter verbrannt ist.

Tipp: Immer ein paar Spritzer Speiseöl zusammen mit der Butter erhitzen, denn Öl hat einen höheren Siedepunkt und die Butter verbrennt dann nicht so schnell

Da sind die Transfette in der Industrienahrung mindestens genau so schädlich.Also nicht gesund aber geht schon

Nicht tödlich, aber eben Nicht gut für einen selbst.

sollte man das nächste mal wegschmeißen, und schmecken tut es auch nicht gut :D

kann man aber noch essen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Recherchen, Kurse, Arzttermine

Was möchtest Du wissen?