Wie gebe ich Kampfsport im Lebenslauf an

6 Antworten

Meine Freundin schrieb in ihre richtigen Bewerbung, dass sie seit 9 Jahren aktiv Kampfsport macht und auch als Jungendtrainierin gearbeitet hat.

Das kam sehr gut bei ihrer Bewerbung an, sie hat gezeigt, dass sie Sport macht, das lange macht und Führungsqualitäten hat. Welche Gürtel sie erreicht hat, hat sie nicht geschrieben.

(Die Arbeitsstelle war für die psychatrische Einrichtung für Kinder und Jugendliche, dort ist sie jetzt Psychologin und macht zum Beispiel auf Kurse zum Kampfsport, um das Selbstbewusstsein der Kinder zu stärken. In diesem Fall also eine gute Idee das zu erwähnen.)

Wenn es nicht gerade für den Job wichtig ist (z.B. Bewerbung als Bodyguard), solltest Du es lieber ganz weglassen!

Begründung: Kampfkünste/Kampfsportarten werden (z.B. von Versicherungen) als "gefährliche Sportarten" eingestuft - obwohl dies meiner Meinung nach zu Unrecht geschieht, da es andere Sportarten gibt, die wesentlich unfallträchtiger sind.

Auch die meisten Arbeitgeber sind von Kampfsportarten nicht begeistert, weil sie (aus Unkennntnis) häufige Ausfälle durch Sportunfälle befürchten.

@ Ronald233

Ich würde bei deinen Sportarten nicht genau ins Detail gehen, sondern das nur kurz anreissen, dass du dich sportlich betätigst.

Aus dem einfachen Grund, dass manche Arbeitgeber das nicht so gerne sehen, weil bei einigen Sportarten mehr Verletzungsgefahren vorhanden sind und du evtl. unter Umständen mal deshalb ausfallen kannt.

Zudem kann der Arbeitgeber auch sehr viel über den Bewerber aus seinen Hobbys herauslesen.

Gib bei "Hobbies" an, dass du "diverse Kampfsportarten" ausübst. Wenn du im Gespräch drauf hingewiesen wirst, kannst du ja mehr ins Detail gehen.

Das wird den Arbeitnehmer herzlich wenig interessieren. Wenn du nicht unbedingt damit angeben willst, lass es weg bzw. erwähne es im Vorstellungsgespräch falls man dich danach fragt. Geht doch um ne Bewerbung bezüglich Arbeit, oder?

Ist für ne Übung in der Schule, aber das dass den Arbeitgeber nicht interessiert stimmt :D

0
@Ronald233

Achso :-)

In vielen Mustern welche es im Internet gibt wird der Punkt "Hobbies" aufgeführt. Das würde ich dann genauso machen und so auflisten, jedoch deine Errungenschaften weglassen...

0

Was möchtest Du wissen?