Wie funktioniert diese Symbolgleichung?

Frage - (Mathematik, Logik)

6 Antworten

nein. Es gibt bloss eine lösung. Und die ist 2.

Grund dafür ist das man ja immer kreis plus kreis rechnen muss.

einziges was noch passen würde wäre 7 weil 7 plus 7 14 ergibt und somit auch auf 4 endet.

Problem ist aber hier dann der 10er übertrag zum ersten dreieck von rechts.

da wir vorher immer 11+11 oder 22+22 usw rechnen kriegen wir auch immer ein ergebnis von zwei gleichen zahlen.

44+44 sind die letzten möglichen vierecke weil man ab dann auf 4 stellen im ergebniss kommen würde. Wenn kreis aber eine 7 wäre dann müsste viereck plus viereck ein ergebniss von x x-1 ergeben. Also z.b. 43 oder 87. Dies ist aber nie der fall bei viereck von 1-4

daraus kann man folgern das das einzige richtige ergebniss für kreis 2 ist.

und für viereck geht nur 1-4

Eine anmerkung zu letzten satz. Viereck kann auch nicht 1 sein. Also geht nur 2-4

1
@FouLou

2 geht nicht. Die ist schon für den Kreis reserviert. 

0

Ich habe es so verstanden, dass jedes Zeichen eine Zahl ist. Und da zwischen den Vierecken und Kreisen kein Zeichen ist, bin ich davon ausgegangen, dass sie miteinander multipliziert werden. Also könnte man für die Vierecke und Kreise doch eigentlich eine beliebige Zahl einsetzen und dann würde da sowas stehen wie:

2 x 2 x 3 + 2 x 2 x 3 = √3 x √3 x 4

0
@Anni961

Das Rechenzeichen fehlt, weil es sich um dreistellige Zahlen handelt.

Bei Symbolaufgaben würde ein Zeichen für die Multiplikation auf jeden Fall ausgeschrieben, genau wie alle anderen Rechenzeichen auch. Außerdem werden in die Symbole nicht beliebige Zahlen eingesetzt, sondern Ziffern von 0 bis 9.

Dabei bedeuten gleiche Symbole gleiche Ziffern und unterschiedliche Symbole unterschiedliche Ziffern.

Willy

0
@Anni961

Ah ich verstehe. Ich glaube aber in den falle sind 2 dreistellige zahlen gemeint die eine weitere dreistellige zahl ergeben.

Ich kann nachvollziehen das es verwirrend ist weil bei xy +5 x und y auch multipliziert werden.

man könnte die aufgabe auch als xxy + xxy = zz4 interprätieren. In dem falle werden die variablen ja üblichwerweise miteinander multipliziert.

Da aber keine normalen variablen verwendet wurden ist 2 dreistelligen zahlen die summiert werden die sicherere interprätation.

0
@FouLou

Bei solchen Symbolaufgaben stehen nebeneinanderstehende Symbole, zwischen denen kein Rechenzeichen steht, immer für mehrstellige Zahlen, während die Symbole für Ziffern von 0 bis 9 stehen.

0

Es gibt nur eine Lösung vorausgesetzt jedes Symbol steht für eine Zahl von 1-9. Steht das Symbol für eine beliebige Zahl, dann gibt es unendlich viele Lösungen.

Die anderen Zeichen spielen hier garkeine Rolle. Wichtig ist für dich nur die Überlegung "Kreis+Kreis =4".  Alsomuss der Kreis doch 2 sein.

Wenn dir das nicht klar ist, setzt doch einfach mal ein paar Zahlen ein, dann siehst du es. Wenn der Kreis z.B. 3 ist, stünde doch bei dem Ergebnis hinten eine 6 und keine 4

Und wieso kann man die anderen Zeichen einfach ignorieren? 


0
@Anni961

Habe mich vielleicht etwas ungünstig ausgedrückt: natürlich darfst du sie nicht von anfang an ignorieren, aber nach kurzer Überlegung kommst du drauf, dass sie keine Rolle spielen.

Hoffe dir ist klar, dass der Kreis zu beginn der Überlegung nur 4 oder 7 sein kann (denn Kreis+Kreis = 4).

7 kann wegen dem Zehnerübergang nicht sein, Willy1729 hat das ja sehr gut erklärt.

Wenn es dir immer noch nicht klar ist, kann ich meinen Tipp nur wiederholen. Setzte einfach mal verschiedene Werte für den Kreis und das Quadrat ein, dann siehst du schnell was passiert

1

Was möchtest Du wissen?