Wie fühlt sich ein 230V Stromschlag an?

11 Antworten

Von leicht bis tödlich. Wenn du mit nur einer Körperstelle eine Phase berührst kommt es auf deine Schuhe und den Boden an. Stehst auf trockenem Parkett dann geht es dir wie einem Spatz auf der Hochspannungsleitung, der spürt gar nichts. Stehst barfuß im nassen Gras dann ist es ein heftiger Schlag und du kannst schon Brandspuren auf der zB Hand bekommen. D zwischen Händen und Füßen das Herz schlägt kann es auch tödlich enden. Bei Wechselstrom hast das Glü+ck dass es dich praktisch vom Strom weg schleudert. Bei Gleichstrom kannst total verkrampfen und nichts kann dich dann bewegen wieder auszulassen.

Berührst aber Phase und Neutralleiter oder eine zweite Phase mit einer Hand aber verschiedenen Fingern dass ist das heftig und schmerzhaft aber meist kaum lebensgefährlich, es werden nur die betroffenen Finger verbrannt und die kurze Strecke dazwischen. Sind die Berührungen aber zwischen den beiden Händen oder einer Hand und Kopf oder Fuß dann ist auch das Herz betroffen.

Ich habe schon öfter irrtümlich (Schlamperei) auf eine Niederspannungs-Phase gegriffen. Das ist ein sehr intensives und unangenehmes Vibrationsgefühl. So richtig in den Stromkreis (mit Phase rechts und Nulleiter links) würde ich nicht kommen wollen.

Nach Aua!

Der glimpfliche Fall, wo du sofort loslässt: So, als würde dir einer einen richtig dicken Hammer auf die Fingerkuppe hauen :-D. Ein elektrischer Viehzaun beschert dir das gleiche Gefühl.

Der gefährliche Fall, wo du kleben bleibst: Hatte ich zum Glück noch nie^^.

Was möchtest Du wissen?