Wie formuliere ich richtig einen Widerspruch an die DRV Bund, hatte Antrag auf Erwerbsmindertenrente

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den formlosen Widerspruch (wie oben schon geschrieben "Hiermit lege ich gegen Ihren Bescheid vom ... AZ ... Widerspruch ein) kannst Du ohne Begründung sofort abschicken. Schreib noch rein, dass Du die Begründung nachreichst. Damit hast Du schonmal die Widerspruchsfrist gewahrt und kannst Dir in Ruhe Beratung suchen. Mit dem VdK habe ich auch gute Erfahrungen gemacht. Bekomme selbst volle Erwerbsminderungsrente.

Was du auch noch machen solltest,verlange von der Rentenversicherung die Unterlagen des medizinischen Gutachtens und den genauen Ablehnungsgrund. Viel Glück

danke für den tipp

0

Es kommt immer darauf an, aus welchem Grund die Rente abgelehnt wurde.

Ist es eine medizinische Ablehnung, solltest du den Bescheid mit deinem Arzt durchsprechen und darauf achten, dass alle deine Erkrankungen im Bescheid berücksichtigt wurden.

Ist das nicht der Fall, gib an, dass du auch noch diese und jene Erkrankung hast und dass du insgesamt aus Gesundheitsgründen nicht mehr arbeiten kannst.

Wenn du allerdings arbeitsfähig aus der Reha entlassen wurdest und die Ärzte dort festgestellt haben, dass du noch voll arbeiten kannst, ist es schwieriger.

Denn dann hättest du dich darum kümmern müssen, dass der Entlassungsbericht berichtigt wird.

Was möchtest Du wissen?