Wie findet ihr den Schreibstil in Percy Jackson?

3 Antworten

Also der Schreibstil hat mich nicht gestört. Die Ich-Perspektive fand ich zudem ganz gut und es war mal ne Abwechslung zu z.B. Harry Potter.

Was den Ausflug angeht, der hat doch am Ende des Schuljahres stattgefunden wenn ich mich richtig erinnere?

Aber auch wenn nicht, wenn es nichts spannendes zu erzählen gibt, dann sollte man es auch nicht erzählen, sonst ist es doch langweilig.

Das mit dem Ausflug war nur ein Beispiel, insgesamt hat der Schreibstil mich überhaupt nicht angesprochen. Ich habe gefühlt alle zwei Minuten das Buch zur Seite gelegt und es überhaupt nur gelesen, weil eine Freundin von mir es unbedingt wollte.

Aber danke für deine Meinung. 😊

0
@Schwedenleben

Achso. Echt schade.

Aber ich sag mal so: HdR kann man wirklich nicht damit vergleichen. Die Zielgruppe ist eine andere, PJ ist ja hauptsächlich an Jugendliche gerichtet.

Wer an HdR gewohnt ist, dem mag das nicht gefallen, das ist verständlich.

1
@Phoenix686

Ja, also ich würde auch sagen, dass PJ eher für Kinder und junge Jugendliche geeignet ist und dann soll es natürlich spannend bleiben, lange (und für die Handlung nicht relevante) Beschreibungen lässt man dann beim schreiben wohl eher weg.😅

0
@Schwedenleben

Genau. Und wer die Bücher in dem entsprechenden Alter gelesen hat (so wie ich), mochte den Schreibstil und tut es noch bis heute. Sind halt Jugendbücher, da ist das sicher üblich. Schau dir nur mal Gregs Tagebuch an.^^

Das alles kann man natürlich nicht mit Romanen wie HdR vergleichen.

1

Ich finde den Schreibstil sehr gut! Schön witzig erzählt und genau an den richtigen stellen genau beschrieben! Bin auch riesiger PJ-Fan!

LGWELLLI

Woher ich das weiß:Hobby – Ich lese gerne und viel und schreibe häufig meine Ideen auf.

Jeder das seine man muss ja nicht alles mögen ich persönlich fand es sehr gut

Was möchtest Du wissen?