Wie finde ich Zecken?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei schwarzen Hunden ist das Finden von Zecken, solange die sich noch nicht festgebissen haben, schwierig bis unmöglich. Es sei denn, man hat das "Glück" braune Zecken zu haben.

Zecken krabbeln meist mehrere Stunden im Fell herum, bevor sie irgendwo andocken. Sie finden sich besonders oft im Kopfbereich (besonders Ohren, Lefzen und Hals), aber auch in den Achselbeugen und am restlichen Körper.

Wenn dein Hund zu den Exemplaren gehört, die Zecken nicht besonders anziehen, kannst du es drauf ankommen lassen und die Zecken halt entfernen, wenn sie sich angesaugt haben.

Ansonsten hilft ein Repellent, also ein Mittel, das verhindert, dass Zecken sich überhaupt erst auf dem Hund niederlassen. Marken sind Advantix, Exspot und Fletic, sie sind als Spot-Ons beim Tierarzt zu bekommen. Das sehr verbreitete Frontline tötet Zecken erst, nachdem sie sich festgesaugt haben.

4

Ich habe ein Anhänger der auch gegen Zecken helfen soll gefunden.. Ist vermutlich um einiges angenehmer als ein Halsband, aber grad deswegen fraglich ob es gleich gut schützt ?! :I

0
42
@AmelieandNami

Ein Anhänger gegen Zecken? Mag sein, dass die Esoterik-Ecke sowas propagiert, die Zecken interessiert es weniger.

Die von mir genannten Präparate sind Spot-Ons -also Mittel, die zwischen die Schulterblätter des Hundes getropft werden.

Halsbänder sind mit Vorsicht zu genießen, weil sie ihre Wirkstoffe oft sehr ungleichmäßig abgeben und besonders der Halsbereich, an dem der Hund gekrault wird, voll davon ist. Zudem sind sie fischgefährlich und müssen beim Baden in öffentlichen Gewässern abgenommen werden.

1
4
@Jule59

Ok, ich werde mich nach Spot-Ons erkundigen , Dankeschön :)

0

Wenn die Zecken schon am Körper festsitzen kannst du die mit dem einfachen Hundekamm nicht (ganz oder teilweise) rausreisen! Also beim durchkämmen keine Sorgen machen!! Und wenn du nach Zecken suchst einfach mit den Fingern durch das Fell "wühlen". Mein Hund hat auch sehr dichtes (verstrubbeltes) helles Fell und da klappt das mit dem "durchwühlen" einwandfrei!

4

Ok :) Dankeschön ^-^

0

Hallo, AmelieandNami, da hilft nur sehr genaues Hinschauen und mit den Augen durchsuchen, das Problem habe ich bei meiner Tochter mit dunklerem Haar auch immer wieder. Bei hellem Haar/Fell gehts einfacher...Du solltest das aber nach jedem Aufenthalt in höherem Gras und abseits der Wege machen, Zecken sind auch für Hunde sehr gefährlich...

Borreliose von Bremsen

Hey wurde von einer Bremse gebissen und es bildete sich schnell ein großer Ring um die Bissstelle. Habe erst gewartet dachte wäre nur eine Überreagtion aber der hat sich immer weiter ausgebreitet bis der Ring fast mein ganzen Oberschenkel "bevölkerte". Bin zum Notarzt am we. der meinte ganz klar Borreliose, hat mir ein langzeit Antibiotiker verschrieben (21 tage). Zur Weiterbehandlung sollte ich zum Hausarzt. War also da der hat einmal draufgeschaut gesagt ja Borreliose und fertig. Nun ist mein rechter leisten Lymphknoten angeschwollen, so das er weh tut. Was soll ich machen? Ist die Behandlung richtig? Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht?

...zur Frage

Borreliose nach 10 Wochen, wie zügig sollte mit Antibiotika begonnen werden?

Wahrscheinlich habe ich Borreliose, ganz sicher bin ich mir aber noch nicht.

Am Freitag vormittag (gestern) war ich beim Hausarzt, die haben mir Blut abgenommen. Montag oder Dienstag bekomme ich die Antwort, ob ich Borreliose oder was anderes habe.

Beim Arzt habe ich angegeben, wann ich die Wanderröte bekommen habe und wann ich mich infiziert habe (falls ich das habe). Es gab eigentlich keine Möglichkeit mich zu infizieren, bis auf das eine mal. Da ging ich notgedrungen etwa 100m durch hüfthohes Gras. Das ist natürlich ein Zeckenparadies. Leider habe ich mich in der Zeit geirrt und der Vorfall mit dem hohen Gras war vor 10 statt vor 5 Wochen (ich bin selbst erschrocken, als ich auf den Kalender geschaut habe).

Am Montag verreise ich beruflich für 2 Tage. Dies habe ich meinem Arzt auch gesagt und der meinte, dass das nicht so schlimm ist solange es nicht für längere Zeit ist und dass ein Tag mehr oder weniger egal ist (falls ich Borreliose habe).

Das Problem ist, dass ich (wenn ich es habe) es länger habe, als angegeben. Montag morgens ist mein Arzt wieder da und ich kann nachfragen, ob ich auf die Dienstreise doch lieber einen Kollegen schicke. Das Problem ist: Bevor der Arzt zu erreichen ist, müsste ich dem Kollegen schon Bescheid geben, dass er fahren muss.

Daher meine Frage: Ist es besser, dass zur Sicherheit mein Kollege statt mir fährt? Seit einer Woche kann ich auch nicht mehr schlafen und schwitze vor allem nachts sehr stark. Dementsprechend bin ich ständig ein bisschen fertig. Also falls ich Borreliose habe, würde ich gern so schnell wie möglich Antibiotika nehmen. Außer das kann dann noch 2 Tage warten?

Vielleicht hat jemand mit Borreliose Erfahrung oder kann mir auch so sagen, ab welchem Zeitpunkt nach der Infektion jeder Tag zählt.

Vielen Dank :)

...zur Frage

Zeckenstich, was nun? Welche Erfahrungen hattet ihr mit Zeckenstiche?

Ich war mit ein Freund (am 01.05.2013) im Wald spazieren und (erst am 04.05.2013) 11 Uhr morgens merkte ich durch ein Jucken zwischen meine Zeige und Mittelfinger dassda eine kleine Zecke war. Ich ging mit der nächtsmöglichen Gelegenheit zum Krankenhaus und die haben es entfernt und meinten ich soll 3-4 Wochen abwarten und schauen ob ich Wandrötung oder virale infektionsähnliche symptome bekomme. Ich mache mir sehr Sorgen dass ich die Folgekrankheiten (FSME oder Borolliose) bekomme.

Könnt ihr eure Erfahrungen mit Zeckenstiche teilen, wie habt ihr euch verhalten, hattet ihr Folgekrankheiten, wenn ja wie habt ihr damit gekämpft?

...zur Frage

Hirschlausfliegen mit Blut?

Guten Tag zusammen!Vielleicht kann jemand von euch "behilflich" sein.Wer kennt sich mit Hirschlausfliegen aus?Gestern war ich mit den Hunden im Park (eine Parkanlage in der Stadt) spazieren. Zuhause stellte ich fest, dass irgendwas an meinem Kopf krabbelte (hatte geschlossene Haare). Als ich diese abstreifte, fiel ein Insekt auf dem Boden. Ich hob es sofort mit einem Tuch auf und wollte es zerquetschen. Ist erfolglos gewesen. Ich drückte nochmal kräftig und haute rauf. Lebte immer noch... wie eine Zecke im Grunde. Dann haute ich mit einem Gegenstand rauf. Endlich tot.... aber ich musste feststellen, dass sie blutigen Inhalt hatte.Nun habe ich gelesen, dass diese Eher Ende August, aber meist im Herbst zwischen September und Oktober besonders aktiv sind. Wir haben Juli.Dann heißt es auch, sobald sie ihren Wirt erreicht hat, lässt sie ihre Flügeln ab. Das Vieh, was wie eine Hirschlausfliege aussah, hatte jedoch noch Flügeln dran.Zur Zeit bemerke ich keine juckende Stelle etc. Aber diese Insekten sollen ein spezielles Bakterium übertragen. Das beunruhigt mich schon etwas. Ich weiß so betrachtet auch nicht, ob es MICH gestochen hat und somit auch nicht, ob es mein Blut war.Hier das "blutige" Objekt https://s2.imagebanana.com/file/170711/C7TLjG0D.jpg 

ich habe die anderen blutigen Stellen ausgeschnitten... etwas weiter unter dem Leib dieses Insektes sieht man nur minimal was.Was ist es? Könnte eine Hirschlausfliege sein? Wenn es mich gebissen hat (wegen Blut), warum hat es noch die Flügeln dran, wenn sie eigentlich diese "ablegen"? Oder haben die allgemein etwas rote Flüssigkeit in sich, was wie Blut ist oder vielleicht deren eigenes Blut?Vielen Dank im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

Pickel auf der zunge kraterförmig normal oder nicht

Hallo,

ich habe als ich in den Spiegel geschaut habe, solche kraterartigen NICHT eiternde Pickelchen auf meiner Zunge entdeckt! Sie sehen fast warzenähnlich aus.

Jetzt meine Frage: ist das normal oder nicht? Könntet ihr nachschauen, ob ihr das auch habt, oder am besten gar erklären, was das ist?

Danke für eure Antwort schon mal im voraus.

 Gruss

...zur Frage

Zeckenbiss Meerschweinchen

hey leute, lasse mein meerschwein jetzt schon seit gut 4 jahren immer mal wieder im garten laufen.bis jetzt alles kein problem doch neulich hatte sie eine zecke an der nase.diese konnte ich gut und sauber entfernen...doch kaum 1 tag später hat sie fast überall zecken an der nase. diese sind sehr sehr klein, sodass ich sie nicht erwischen kann. nun stellt sich mir die frage was ich tun kann? soll ich sie einfach dran lassen und warten bis sie abgehen ( habe nämlich gelesen das meerschweine keine krankheiten von zecken bekommen können) oder soll ich warten bis sie dicker werden und dann abziehen oder lieber gleich zum tierarzt???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?