Wie erkläre ich Abbruch der Ausbildung in einem Vorstellungsgespräch?

9 Antworten

Die Wahrheit.

Das man dich nicht in deinem Tätigkeitsbereich ausgebildet hat und dir so viel wissen fehlte. Das du dort nicht willkommen warst, zwar das Gespräch gesucht hattest dies aber nichts änderte. Du sehr gerne lernen möchtest, dir aber erst das wissen vermitteln muss, da du ja noch Azubi bist. Ich meine woher willst du es sonst wissen.

Ich würde sagen das es dir nicht so gut gefallen hat dass du nicht so viele Aufgaben bekommen hast wie du benötigt hättest und dadurch die Erfahrung gefehlt hat. Das du dich im Betrieb nicht nso wohl gefühlt hast.
Sag die Wahrheit aber mache nicht den vorherigen Arbeitgeber schlecht

Du kannst durchaus sagen, dass du nicht ausgebildet wurdest / in einem schlechten Betrieb gearbeitet hast.

Aber dann wird die Frage kommen, warum du den Betrieb nicht gewechselt hast, sondern abgebrochen hast.

Darauf musst du halt eine Antwort haben. Die können wir dir ja nicht in den Mund legen.

Begründung im Vorstellungsgespräch warum man nur Teilzeit arbeitet?

Ich bin Studentin und habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch und ich würde den Job super gerne haben. Die Arbeitszeit könnte ich mit meinen Vorlesungen problemlos kombinieren. Nun weiß ich nicht, was ich sagen soll, wenn ich gefragt werde, weshalb für mich Teilzeit in Ordnung wäre. Ich habe bisher die Erfahrung gemacht, wenn ich das Wort "Studium" erwähne, sind die künftigen Arbeitgeber immer gleich ablehnend. In meiner Bewerbung habe ich nichts von meinem Studium erwähnt, sondern nur meine berufliche Ausbildung und meine Tätigkeiten in den letzten Jahren im Büro. Was soll ich denn sagen, wenn ich gefragt werde, weshalb Teilzeit für mich reichen würde? Kinder habe ich keine und wenn ich sage "Freizeit ist mir wichtiger als Arbeit" ist auch blöde. Was würdet Ihr denn sagen als Begründung?

...zur Frage

Wie abgebrochene Ausbildung in den Lebenslauf verpacken?

Wie erwähne ich mehrere Jahre nach einem Abbruch einer Ausbildung diese im Lebenslauf? Wenn man sich 7-8 Jahre danach und mit Master Abschluss bewirbt, und noch einige andere Dinge in den Lebenslauf müssen, pumpt das den Lebenslauf total auf. Aber rein muss es ja irgendwie , sonst hat man ja zwischen Abi und Studienbeginn eine Lücke ......

...zur Frage

Habe 2 Zusagen - Darf ich alle unterschreiben? (Ausbildung)?

Hi Community,

ich habe 2 Zusagen für eine Ausbildung für dieses Jahr erhalten. Ich habe sehr hart dafür gearbeitet und werde nächste Woche aufgefordert/"eingeladen" von beiden Betrieben um den Ausbildungsvertrag zu unterschreiben. Ich habe morgen (Freitag) noch einen Vorstellungsgespräch bei einer Top Firma.

Versteht mich nicht falsch, aber ich möchte eigentlich nicht anderen die Chance für eine Ausbildung wegnehmen. Und bis August haben wir ja noch ca. 1 Monat. Also kann ich mir doch eigentlich das Recht herausnehmen und die Betriebe darum bitten mir ca. 5 Tage bedenkzeit zu geben. Ich möchte noch mein Glück im kommenden Vorstellungsgespräch versuchen und die Unternehmen wollem ja auch nur die besten Azubis und ich möchte im besten Unternehmen ausgebildet werden. Ist doch fair und logisch?!

Was denkt Ihr darüber?

Bedanke mich für jedes Kommentar

MFG

...zur Frage

Wie diese Fragen im Vorstellungsgespräch erklären??

Hi liebe Leute,

Ich habe nach langer Suche endlich ein Vorstellungsgespräch und ich bin tierisch aufgeregt deswegen. Ich habe Angst vor 2 bestimmten Fragen, falls diese gestellt werden.

Ich wurde damals nicht übernommen da mein Chef eine weitere Vollzeit Kraft nicht bezahlen konnte und schon eine neue Auszubildene vor der Tür stand.

Kann ich das so sagen? Es ist ja die Wahrheit.

Das zweite ist meine Kündigung die ich im anschließenden Betrieb bekommen habe. Es war während der Probezeit. Ich war 2 Monate dort beschäftigt.

Im Anschreiben habe ich geschrieben, der Arbeitsvertrag wurde aufgrund gegenseitigem Einvernehmens eingestellt.

Der Kündigungsgrund war das ich keine Berufserfahrung habe. Soll ich das wirklich sagen? Und wenn ja wie?

Dazu muss ich hinzufügen das es in diesem Betrieb (Zahnarztpraxis) sehr dreckig war. Ich und mehrere Mitarbeiterinnen hatten Ekzeme und schwere hautiritationen bekommen, so dass ich sowieso kündigen wollte..

Ich kann mir nicht vorstellen dass der neue Chef dort anruft da die Stellen über 150km entfernt sind, das heißt ich dann auch um bzw bin ich schon.

Wie kann man sowas am besten verpacken? :/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?