Wie die Eigene Automarke gründen?

13 Antworten

Zuerst einmal benötigst du Geld. Viel Geld. Du musst Ressourcen kaufen, du benötigst Angestellte, du brauchst Gebäude in denen du produzieren und verwalten kannst. Das ist der Grundstock jeden Unternehmens überall auf der Welt.

Das 2. was du benötigst ist Wissen. Du musst wissen welche Lizenzen wem gehören. Der Sicherheitsgurt zum Beispiel gehört Volvo, die haben ihn aber freigegeben so dass jeder ihn benutzen kann. Das Volvozeichen hingegen darfst du nicht auf dein Auto montieren, dieses ist geschützt.

Dazu kommt das du Wissen über Gesetzeslagen brauchst. In Deutschland kannst du kein Fahrzeug ohne TÜV in den Verkehr bringen. Dafür musst du viele bestimmte Dinge beachten. Und für das Verkaufen zählen noch weit mehr Beschränkungen. Es ist also zu empfehlen im Ausland dein Glück zu suchen, oder Experten einzustellen (stichwort Geld).

Du benötigst in den meisten Ländern einen Eintrag für die Steuern, in Deutschland musst du dich ins Handelsregister eintragen lassen. Außerdem musst du dich für eine Geschäftsform entscheiden. GmbH, Co. KG, AG, KG, OHG usw. usf. Du benötigst also auch Wissen aus der Betriebswirtschaftslehre. Und jede Form hat andere Voraussetzungen die erfüllt sein müssen sonst kannst du nicht starten.

Als nächstes musst du überlegen ob du alles selber herstellen willst, oder ob du Teile zukaufst. Dann brauchst du entweder die Produktionsstätten und das Personal um zum Beispiel Motoren, Kabelbäume, Fahrwerke usw. selber herzustellen, oder du brauchst Zulieferer (Stichwort Geld).

Dann brauchst du Maschinen, es sei denn du möchtest eine Edelmarke gründen die nur 10 Fahrzeuge pro Jahr zum Preis von 1-2 Millionen pro Fahrzeug verkauft. Davon rate ich aber ab, denn dafür braucht man einen Namen, sonst wird man in 99% der Fälle scheitern. Du brauchst also Maschinen um eine hohe Anzahl Fahrzeuge herstellen zu können, und dafür brauchst du wieder Personal (Stichwort Geld).

Und um erfolgreich und rentabel zu sein brauchst du noch eine Marketingabteilung, die für dich feststellt was die Menschen sich wünschen und deine Fahrzeuge anpreist.

Jetzt hast du die Grundlagen für eine Produktion geschaffen, um deine eigene Automarke in die Welt zu setzen. Jetzt kannst du designen und konzeptionieren. Nun müssen deine Designs und Konzepte viele Tests durchlaufen (welche Geld kosten) und deine Experten müssen feststellen in welchen Ländern du verkaufen kannst, wegen der vielen unterschiedlichen Gesetze jedes Landes. Du wirst am Anfang sehr viele misserfolge mit deinen Konzepten haben bis du endlich ein funktionierendes Serienauto auf den Markt gebracht hast.

Grob überschlagen dürftest du jetzt das Bruttosozialprodukt eines Jahres von 3-4 Bundesländern der BRD rausgehauen haben, ohne einen einzigen Cent verdient zu haben.

Ich rate dir, wenn du soviel Spaß am Designen und Konzept entwickeln hast, mache deine Ausbildung in der Richtung und beginne bei einer bestehenden Marke. Eventuell kannst du dich dann mit Mitarbeitern oder bekannten Namen deiner Branche zusammenschließen und was eigenes auf die Beine stellen, aber aus dem Boden stampfen ist so gut wie unmöglich.

Du braucht Ingenieure, Designer, Werbung und eine Werkstatt. Grob gesagt.

Nun im Detail. Solange Du nicht eine komplette Automobilindustrie
aufziehen willst, was nämlich wohl eher mehrere Milliarden kostet, wirst
Du Autos in Einzelfertigung herstellen müssen. Dazu benötigst Du erst
mal ein paar Ingenieure und Designer, die das Auto entwerfen. Und das
muss verdammt chic aussehen, da es sehr teuer werden wird. Ein Auto für
20.000 Euro bekommst Du nur dann hin, wenn du einige tausend davon auf
einer Montierstrasse herstellst. Da Du aber in Handarbeit arbeitest,
wird das Auto recht teuer.

Wenn Die Ingenieure und Designer das Ding entworfen haben, dann
kannst Du in die Produktion gehen. Die allermeisten wichtigen Teile
wirst Du irgendwo herstellen lassen. Motor, Getriebe und Fahrwerk
möglicherweise sogar direkt von einem renommierten Autohersteller wie
Audi oder BMW kaufen und dann durch Deine Ingenieure etwas zurechttunen.
Den anderen Kram bekommt man von den Zulieferern. Mercedes, Audi und
BMW stellen Ihre Radlager oder Scheinwerfer auch nicht selber her
sondern kaufen die ein. Die Designteile, die Dein Auto dann so
unverwechselbar machen, stellst Du selber her. Da ist dann auch schon
mal ein Sattler in deiner Werkstatt beschäftigt und näht in Handarbeit
die Sitze zusammen.

Dann benötigt man zu guter letzt noch eine Betriebserlaubnis. Jedes
Auto, dass auf deutschen Straßen fährt, benötigt so eine. Die sind recht
teuer, da das Kraftfahrtbundesamt das Auto dann genau auseinandernimmt.
Für VW ist das kein Problem, die lassen den neuen Golf7 einmal
genehmigen und bauen ihn dann eine Millionen mal auf Basis einer
allgemeinen Genehmigung. Ein Einzelmodellhersteller wird jedes einzelne
Auto in Flensburg genehmigen lassen müssen.

Das größere Problem fang aber dann an, wenn das Auto fertig ist: Du musst es noch verkaufen. Dazu besorgst Du Dir dann eine Werbeagentur, die den Leuten klar macht, dass es sich lohnt, für Dein Auto 200.000 Euro auszugeben anstatt sich für das gleiche Geld einen Porsche zu kaufen.

Das ganze ist gar nicht mal so illusorisch, wie es sich im ersten
Moment anhört. Wenn man "Autohersteller" hört, dann denkt man immer
zuerst an Mercedes, VW oder Ford, die hunderttausende Autos in
gewaltigen Hallen zusammenmontieren. Es gibt aber durchaus auch
Autohersteller, die nur ein paar Fahrzeuge pro Jahr in Werkstätten
zusammensetzen.

Google mal den Begriff "Automanufakturen"

Ist auch ein kleiner Traum von mir. Es haben schon viele ihr eigenes Auto gebaut (teilweise Supersportwägen). Danach haben aich dann welche gemeldet denen das Auto gefallen hat und die ersten Bestellungen gingen ein.

Das wäre auch der Plan für dich: Designe DAS Thuß-Auto und baue es (evtl mithilfe von Krediten, Sponsoren o Ä.) Wenn es jemand gefällt werden sich die Richtigen melden und du kannst anfangen mehr zu bauen. Sooo extrem viel Kapital braucht man für das eigene Auto erstmal nicht! Gleich eine Firma zu starten ist da viel teurer und ein großes Risiko.

Sollte daraus was werden schreib mich bitte an!!;) Ich könnte mir seehr gut vorstellen zu helfen da ich auch am Design aber noch viel mehr am Fahren interessiert bin. (achja wie alt bist du wenn Ich fragen darf?:) )

Hey Danke Ich habe auch schon viele coole Autos designt u.A. auch mit ZBrush (Animationsprogramm) mein Profielbild hab ich auch selbst gemacht aber wenn ihresgleichen bin. .. ich bin erst. .......................................................................................................................................................................13

0

Was möchtest Du wissen?