Wie dämme ich meine Wohnungstür von innen gegen Lärm?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das unterschiedliche Niveau muss zunächst ausgeglichen werden.

Lupofolie isioiert recht gut, aber ist nicht sehr stabil... an der hält nix gut.

Isomatte wäre eine flache Alternative.

Auf speziellen Kleber achten (Lösungsmittel müssen auf den Kunststoff abgestimmt sein.

Kleber sollte viskos sein und nicht zu spröde (nicht der für Wände... sonst bröckelt wieder alles ab).

Mal den gesamten Aufwand durchkalkulieren - evtl rentiert sich ein Austausch der Türen

Nicht vergessen, den Türrahmen zu isolieren (es gibt Profil Klebebänder für Fenster)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am effektivsten wäre ein nachbau von Hohlkammertüren ... also mit möglichst grossen Luftkammern die eine von der anderen Seite zu entkoppeln.

Das Glas ist das grösste Problem, also diese Fläche zuerst abdecken mit einer Matte oder Lupofolie.

....mal im Baumarkt nach bezahlbaren Schaumstoffplatten schauen.Ich würde die Türe zunächst mit schlecht klebender Folie abkleben, damit bei Auszug der Originalzustand wieder hergestellt werden kann...

Je leichter, desto Schallschluckender... möglichst grossflächig und ohne Fugen.

Kleben wird sich nicht vermeiden lassen - alternativ wäre verschrauben, aber das hinterlässt Löcher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GehtsAuchLeiser
06.03.2017, 20:51

Also am besten aufs Glas Luftpolsterfolie kleben und dann über die gesamte Tür glatten Schaumstoff? Das mit dem Kleben sollte kein Problem darstellen, da ich hier, unwissentlich, eh in einer Bruchbude untergekommen bin und dem Vermieter das alles relativ egal zu sein scheint. 

0

Stell dir vor, du hast ein Spaghetti Sieb mit einem großen Loch unten in der Mitte. Was passiert wenn du dieses Loch stopfst? Richtig, das Wasser läuft durch alle anderen kleinen Löcher und der Effekt ist nahezu Null.

Genau so ist es mit deiner Türe. Statt Luftfpolsterfolie oder was die anderen auch immer Vorschlagen, wären Euroscheine welche du an die Türe klebst genauso hilfreich.

Eigentlich sollte die Türe ersetzt werden, um einen minim besseren Schallschutz zu erreichen. Da dies Vermutlich nicht möglich sein wird, wäre eine Alternative Schwerfolien, denn du benötigst Masse.

Zudem sollten die Dichtungen der Türe überprüft werden. So wie ich vermute existiert nur eine Dichtungsebene und wenn du "glück" hast, ist da auch ein Schaumstoff eingeklebt. Eine, besser zwei oder drei Gummidichtungen müssten lückenlos rundum führen.

Und sollten die Böden deiner Wohnung und des Treppenhauses nicht entkoppelt sein, kannst du es sowieso vergessen, denn von Trittschall haben wir bis jetzt noch nicht gesprochen.

Wie du siehst, ist es nicht einfach etwas hin machen, wir sprechen von einem Umbau. Also entweder bringst du Masse an die Türe um einen kleinen und wahrscheinlich unbefriedigenden Ertrag zu erzielen oder du ziehst um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Türblätter mit verschiedenen Schallschutzklassen, darunter auch sogenannte Wohnungseingangstüren. Die muss man dann nur austauschen. Die bestehen aus mehreren Lagen Spanplatten und dämmen richtig gut gegen Schall. Alles andere ist Unsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?