Wie beruhige ich mein Pitbull?

...komplette Frage anzeigen mein hund - (Tiere, Hund, pitbull)

10 Antworten

Och dabei schaut auf den Foto so gelassen aus :) Würde erstmal versuchen den Terrier in ihm zu beruhigen, also mal richtig schön Gassi gehen und ihn dabei gut fordern, einmal körperlich das er alles mal raus rennen kann, dann zur körperlichen Koordination ein paar Übungen zB Hindernislauf, Slalom, Balancieren auf Baumstamm, dann für den Kopf, zB Leckerchen oder Spielzeug suchen und um Kontakt aufzubauen ca 5 Min ein paar Befehle umsetzen lassen, wie Sitz, Platz usw. Du musst ihn am besten draussen eine Aufgabe zukommen lassen, damit er drinnen abschalten kann. Räumlich kann man ihn dabei unterstützen, indem er sich nicht im Korridor aufhalten darf, wenn ihr eine Wohnzimmertür habt, so Schliesse die einfach. Und da du ihn ja erst seit kurzen hast, musst ihn auch erstmal etwas ankommen lassen,er kennt dich noch nicht gut genug, da fehlt dann Vertrauen und die Bindung, wenn ein Hund das nicht hat, ist er der Meinung alles unangenehme selber lösen zu wollen. Wenn natürlich völligst durchdreht, die Vorgeschichte auch nicht bekannt ist, würde ich evtl mit den Maulkorbtraining beginnen, damit auch du dich schützen kannst. Auch würde ich mal versuchen, in der Wohnung die Schleppleine anzulegen, wenn bellend zur Tür donnert, kann man ihn so wenigstens davon abhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CemAchilles
28.03.2016, 13:32

Danke 

1

Das ist normal, in einer neuen Umgebung registriert ein Hund alle fremden Geräusche und zeigt sie an. Wichtig ist, dass du ruhig bleibst und deinem Hund vermittelst, dass alles gut ist. Dein Hund übernimmt immer deine Stimmung, das muss man bei der Erziehung immer vor Augen haben.

Benenne es so sendest du die besten Signale. Ist nur Frau Meier die die Tür zugemacht hat. Fritzchen hüpft die Treppe runter. etc. Man kann auch mit dem Hund nachsehen oder einfach etwas spielen. Was für dich normal ist, wird auch für deinen Hund normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
28.03.2016, 15:55

prima kommentar -- genau so habe ich es mit meiner herderhündin gemacht , die alle fahradfahrer anbellte   -wir sind zusammen an die strasse gegangen und haben uns  die "bösen " räder angesehen  auch leute  die nicht öfter  vorbeikamen  wurden anfangs verbellt-- ich habe ihr immer gesagt--" alles okay , die  dürfen hier spazieren gehen", und sie hat  das kapiert

1

Das Wichtigste währe eine Hundeschule. Dort solltest du mindestens einmal die Woche hingehen. Außerdem einerseits an Ruhe und Gelassenheit üben ( viel Kuscheln, Massage etc) anderseits aber auch ein Konsequentes " Nein" wenn er versucht zu bellen und megalob wenn er ruhig bleibt. Grundsätzlich ist es aber schwer, in der Hochphase der Pubertät einen Hund zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1ManekiNeko1
28.03.2016, 15:46

Sie braucht keine Hundeschule,sie braucht einen Hundetrainer,der sich ausschliesslich mit ihr und dem Hund befasst.

0

Es könnte verschiedene Möglichkeiten für dieses Verhalten geben.

1. Er ist nicht ausgelastet genug und dieses Geräusch macht ihn nervös und er dreht am Rad

2. Er nimmt diese Geräusche als Bedrohung war und möchte sein ,, Revier " Und sein ,, Rudel" das in dem Fall du bist beschützen und schlägt Alarm. 

Am besten wäre es bei beiden Varianten sich ,,durchzusetzen" Werde dem Hund gegenüber dominant und zeige ihm als ,, Rudel Führer" das alles ok ist und er das Haus weder beschützen noch sich aufregen muss. Das schlimmste was du machen kannst ist ihn streicheln und beruhigend auf ihn einreden. Denn dann bestätigst du sein negatives Verhalten und er wird denken das was er tut wäre zu deinem Interesse. Nimm Körperkontakt zu ihm auf. Wenn er anfängt zu bellen oder auszuflippen dann fixier ihn und berühre ihn kurz aber energisch. Wie es unter den Artgenossen üblich ist. Stups ihn an und mach dabei ein Geräusch das seine Aufmerksamkeit auf dich lenkt und zeig ihm so das sein Verhalten falsch ist. Übernimm die Kontrolle. Sollte er sich daraufhin richtig Verhalten belohne ihn. Geh mit ihm raus aufs Feld und Power ihn auf lass ihn laufen oder mit seinem Lieblings Spielzeug spielen. Wiederhole die Prozedur bis er es verstanden hat. Wichtig ist dabei auch das du deinen Rücken gerade machst die Brust rausstreckst und die Schultern Nach hinten nimmst. Rede auch nicht mit dem Hund ( Außer das Geräusch) den bei Hunden sagt die Körpersprache viel mehr:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
28.03.2016, 20:57

kein hund ist so blöd, einen menschen, der einen auf "artgenosse" macht. ernst zu nehmen. dieser dominanzkram ist seit jahren überholt...

1
Kommentar von Viowow
30.03.2016, 12:57

ich sowieso nicht. mwin hund und ich kommen klar...wenn ein mensch mit dem dominanzkram anfängt, versteht ein hund das aber nicht. der halter muss sicherheit geben. sicherheit und vertrauen. keine dominanz. und man kann sich ganz normal wie ein mensch benehmen.

0
Kommentar von CemAchilles
30.05.2016, 15:25

AfterLove ist genau richtig wie du das sagst old but gold ;)  die alte schule ist die beste heut zu tage ist ja alles tier queler rei sogar wenn man den hund unterdrückt 

0

deinhund kann die  geräusche noch nicht wirklich zuordnen und  darum verbellt ersie  erst einmal.  du solltest  da auchnicht groß drauf eingehen   sonst ünterstützt  du  das bellen und de rhundmeint,es  ist seineaufgabe , alles  fremde  zu verbellen-  sag einfach ruhig zu ihm-- alles okay kleiner , komm wir gehen jetzt aufs  sofa  kuschlen --

du mußt noch geduld haben , dein  hund kommt jezt in die pubertät und  alles was er mal  gelernt hat  stellt er neu in frage   --du solltest alos konsequent bleiben in deinen  kommandos  und  vorallem genau überlegenen ,was du erreichen möchtest ,viel rausgehen   mit ihm   ,aber erst mal dort , wo es  ruhige ist, damit  er nicht  zu viele neue  eindrücke  verarbeiten muß -was ihn im anfang  sehr verunsichern würde.

ich hoffe,odch bei der  anschaffung so eines  hundes hast  du erfahrung mit hunden ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er in der Wohnung bellt, lass einen Schlüssel fallen (nach einer Zeit hat mein Hund davon aufgehört nicht mehr in der Wohnung zu bellen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wotan0000
28.03.2016, 13:21

**nach einer Zeit hat mein Hund davon aufgehört nicht mehr in der Wohnung zu bellen**

Er soll aber aufhören ;-)

2
Kommentar von CemAchilles
28.03.2016, 13:33

Ich Versuchs mal danke 

0
Kommentar von Maik1312
28.03.2016, 15:58

Leute, ich mein es nicht böse... Ich wollte nur sagen dass es eben so bei meinen Hund geklappt hat

1
Kommentar von inicio
28.03.2016, 16:31

das schluesselfallen lassen etc ist kontraproduktiv.

ein hund muss sich in neuer aumgebung an alles geweohnen. wichtig ist ein gelassener hundehalter, der dann vor sich hinmurmelt..ales im lot, keine panik..auch mal ruhig an die tuer geht und demonsteirte: hundehalter kotrolliert, hund kann entspannen!

3

Du könntest ja mal zu einer Hundeschule gehen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der Zeit hab ich sehr viele Erfahrung mit Umgang mit Hunden gesammelt ich hab auch dieses kleine problem fest im Griff danke an alle :) Liebe Grüße ich würde gern ein Bild von ihr hochladen aber es geht hier leider nicht als Antwort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hättest du dich mal vorher erkundigt. hast du die erlaubnis zum führen eines pitbulls?
reicht dein testosteronspiegel nicht aus, muss da nun noch ein tier als *** verlängerung her?
ist das halten von hunden überhaupt gestattet in deiner wohnung?
ist sie viel allein?
sorry, aber wenn so simple sachen wie grundeerziehung nichtmal sitzen, und du lieber im netz fragst, statt in eine huschu zu gehen..!?
-.- o.o

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CemAchilles
28.03.2016, 13:31

Diesen feindlichen Kommentar hättest du dir sparen können ich gehe seit paar Tagen nicht ihne sie raus du Vogel und nein ich habe keine Genehmigung 

0
Kommentar von Sternchen811
28.03.2016, 13:53

in einer Sache muss ich Recht geben , du brauchst wirklich eine Genehmigung. Hol dir lieber schnell eine

4
Kommentar von Viowow
28.03.2016, 20:05

wenns feindlich wäre, hätte ich noch folgendes untergeschrieben: idioten wie du sind der grund, warum diese tollen Hunde einen schei55 ruf haben und die hündin mit 99, 9%iger sicherheit im tierheim landet! und richtig, die wahrheit ist 5chei55e

4

Ein Hund kennt kein "Beruhigen". Damit verschlimmerst Du seine negative Energie nur. Einen Hund führt man souferän aber bestimmt durchs Leben. Wenn Du das nichteinmal weisst,garantiere ich Dir das Schlimmste mit deinem Anlagehund,wenn Du Dir nicht professionelle Hilfe suchst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?