Wie bekomme ich verliehenes Geld vom Ex zurück?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Der WA-Verlauf hat nur eine geringe Beweiskraft, das läßt sich zu leicht manipulieren. Ohne einen schriftlichen Kreditvertrag kann er behaupten du hast ihm das Geld geschenkt. Damit ein Strafantrag (Anzeige) Erfolg haben kann muß du zusätzlich beweisen das er von Anfang an nicht vor hatte dir das Geld zurück zu zahlen. Erst mal ist das nur eine privatrechtliche Forderung die du belegen mußt, wenn er nicht freiwillig zahlt. Schicke ihm eine schriftliche Forderung und setze ihm eine Zahlungsfrist. Hat das keinen Erfolg dann beantrage beim Amtsgericht einen gerichtlichen Mahnbescheid. Wenn du Glück hast legt er keinen Widerspruch ein. Dann kannst du gegen ihn einen, 30 Jahre gültigen, Titel erwirken. Beim nächsten mal einen schriftlichen Kreditvertrag abschließen, bevor du wieder Geld verleihst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist das große Problem bei Privatkrediten. Es ist schwer, sie wieder zu bekommen.

Zur Polizei kannst du gehen, wenn er sich strafbar macht. Geld, das du ihm gegeben hast, freiwillig und er dir nciht zurück zahlt ist meines Wissens nach keine STraftat. Du kannst ja von einem Anwalt einen Brief aufsetzen lassen. Das kostet aber ncoh mehr Geld und letztlich ist das auch nicht sicher..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Geld hört die Freundschaft auf und auch dem Partner kann man in diesem Punkt nicht trauen. 

Du bist nicht die Erste und wirst nicht die Letzte sein. Das ist Lehrgeld. Wenn du keinen muskelbepackten Kumpel hast, der das Geld eintreiben kann, vergiss es. 

Sei in Zukunft mit Geld verleihen vorsichtiger und in der Größenordnung verleihst du ohne Vertrag am besten gar nichts. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich stimme Vyled da komplett zu, ich würde ihm auch wenn möglich sogar schriftlich an seine adresse eine zahlungsaufforderung senden, kopie für dich und ihm ein ziel von max. 2 wochen setzen. danach würde ich zum RA gehen, und den WA-verlauf speichern, damit dir nichts verloren geht. auch handschlaggeschäfte gelden bei uns in D .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du ihm Geld ohne einen vereinbarten Rückzahltermin geliehen hast, ist das rechtlich ein unbefristetes Darlehen, das Du erst mal mit einer Frist von drei Monaten schriftlich kündigen musst. Das solltest du tun und ihm das Schreiben vor Zeugen übergeben oder per Einwurfeinschreiben zuschicken.

Dann wird's schon mal etwas offizieller.

Erst wenn er diese Kündigungsfrist und eine kurze Nachfrist ohne Zahlung verstreichen lässt, kommen die anderen mit ihrem Mahnbescheid zum Zug. Für den Mahnbescheid muss die Zahlung erst mal überfällig sein - und das ist sie ohne eine abgelaufene Kündigungsfrist eben nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde da aufjedenfall eine Frist setzen und ihm sagen das du sonst einen Anwalt einschaltest, was ich dann auch tun würde.

Er hat ja praktisch dem zugestimmt, in dem er mehrmals gesagt hat, er überweist es... nächstes mal aber auch Vertraglich absichern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt dich fragen ob es Sinn macht schlechtem Geld gutes Geld hinterher zu werfen. Ich würde wenn es dir ums Prinzip geht zum Anwalt marschieren. Du wirst ja wissen was er kann und was nicht, finanziell. Mein Rat..sag ihm du schaltest den Anwalt ein sofern nichts kommt oder er sich weigert selbst Raten zu bezahlen.

Dann wird es ja noch teurer für ihn. Oder..schreibs ab und mach es nie wieder ohne schriftliches. Ansonten Zahlungsaufforderung schriftlich per Einschreiben mit Rückschein, Frist 2 Wochen, sonst Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaube eher nicht, dass es da gesetzliche Vorschriften gibt, z. B. eine Frist von 3 Monaten wie ein User schreibt, um erst dann ein Mahnerfahren einleiten zu können. Würde mir jemand Geld schulden und die Zusage der Rückzahlung nicht einhalten, liefe das bei mir ganz anders. Ich würde dem EX einen Einschreibebrief mit Rückschein schicken, ihm eine Frist zur Rückzahlung von 2 Wochen einräumen. Lässt er diese Frist ergebnislos verstreichen, hätte er eine Woche später einen Mahnbescheid im Hause.Da er schon mehrmals angekündigt hat, das Geld zurückzuzahlen, diese Zusage aber nicht einhielt, befindet er sich bereits in Verzug, auch wenn er keinen festen Rückzahlungstermin genannt hat. Es ist ein Hinhalten der Gläubigerin, das unter Umständen Anlass zur Befürchtung gibt,, dass sie ihr Geld gar nicht mehr bekommt.Deshalb wäre sofortiges Handeln unter Zuhilfenahme eines Anwaltes der richtige Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm. Da die Nachrichten auf einem unabhängigen Server gespeichert sind, könntest du vielleicht erstmal nachweisen, dass die ganzen Nachrichen über WhatsApp auch wirklich zwischen euch geschrieben worden sind. Du könntest vielleicht das Unternehmen kontaktieren, ob diese WhatsApp-"Gespräche" langsfristig gespeichert werden.

Wenn er keinen anonymen Prepaidvertrag hat, kann man so wohl vor Gericht auch einfach nachweisen, dass er die Nachricht ja auch wirklich geschrieben hat. (?)

Da man für seinem Internetzugang verantwortlich ist, z.B. auch für das anbieten von Filmen/Spielen/u.s.w. kann er sich nicht damit rausreden, dass er das nicht gemacht hätte.

So genau kenne ich mich rechtlich aber nicht aus.

Mit einem Anwalt oder einer Anwältin die sich auf "Illegales Dateianbieten/ Filesharing" spezialisiert hat, bist du wohl am besten aufgehoben.

Das alles könnte echt lange dauern und mit hohen Gerichtskosten enden, (die er dann, wenn/sobald er verliert,) zahlen muss.

Biete ihm doch an, es in Raten zu zahlen und setze etwas schriftliches auf, das ist doch nicht so schwer.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh in ein Schreibwarengeschäft und kaufe Dir einen Mahnbescheid.

Damit gehst Du zum Amtsgericht und bittest den Rechtspfleger dir beim Ausfüllen zu helfen.

Wenn er nicht widerspricht kannst Du ihn bald pfänden lassen, widerspricht er, geht es vor Gericht. Da spielt dann der Chatverlauf eine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Whats App Verlauf, ist das gespeichert? Kann man das ausdrucken? und als Nachweis für ein ges. Mahnverfahren verwenden?

 An sonsten hast du keine Chance ohne ein Schriftstück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hast du ne sms oder so die darauf hindeutet? du könntest ihm schriftlich was zukommen lassen, email einschreiben das er 14 tage zeit hat und nach den 14 tagen weitere schritte einleiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich mache es mal kurz.....: nimm es als Lehrgeld.

Über 1.000€ verliehen und kurz danach ist Ende?

Also entweder bist du blind oder ggf. naiv oder...

Ggf. bietest du an, er soll dir Raten von je 100€ überweisen?

Sieht nicht gut aus.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mh, wird wohl nix... Polizei macht gar nix, die sagen, man solle zivilrechtlich vorgehen... aber bei 1000 lohnt sich das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Dir hat sich das Sprichwort bewahrheitet " Bei Geld hört die Freundschaft auf. "

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?