Wie bekomme ich ruhige Hände, ohne dass ich mich dazu abstütze?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich verwende, wenn die hand für details sehr ruhig bleiben soll, einen malstock.

das knubbelige ende wird auf einem schon trockenen teil der leinwand oder des untergrundes (oder an der leiste der staffelei oder auf dem tisch) abgestützt. das dünne ende hält man in der freien hand und dann kann man die hand mit dem pinsel sehr gut auf dem stab abstützen.

wie man den malstock sehr preisgünstig selber herstellen kannst, siehst du hier - die benötigte länge passt man individuell auf seine bedürfnisse an.

http://happypainting.de/showthread.php?t=6316

auch professionelle maler malen die details nur selten frei hand. einen malstock benutzen sie fast alle.

übrigens werden auch in feinmechanischen berufen die unterarme oder auch die hände abgestützt. die hände werden dabei auch wesentlich dichter am körper geführt, als beim malen.

von daher ist das überhaupt nicht vergleichbar.

Danke dir. Leider habe ich mich falsch ausgedrückt und so kam nicht rüber, dass ich meine Hände auf Langezeit dazu trainieren will, dass sie ruhig in der Luft dienen. Ich möchte den Beruf des Zahnarztes anstreben, wobei mich natürlich das leichte Zittern stört. Es ist nicht wirklich zittern, nur kann ich nicht ins Detail dabei arbeiten, was ich dabei aber muss.

0

Tschuldigung, mir wurde erst gerade der restliche Teil deiner Antwort angezeigt. Danke aufjedenfall dafür, dennoch hatte ich noch nie bei einem Zahnarzt gesehen, dass dieser die Hände abstützt.

0

Also ich hab auch so meien Prblemchen damit, vor allem früher. Ich glaube Übung hilft einfach viel...

Was ich gerne mache, ist dass ich nicht die ganze Hand auflege, sondern - wenn möglich (je nach Farbe usw), noch mit der Fingerkuppe des kleinen Fingers das Bild/ die Leinwand berühre. So wackel ich deutlich weniger, muss aber nicht die ganze Hand auflegen. Bei Ölfarben oder so wird das natürlich dennoch schwierig.

Falls du an der Leinwand malst, gäbe es als Trick 17 noch den "Malstock". Das ist ein Utensil, auf dem man eben die Hand auflegen kann

http://www.boesner.com/diverses/diverses/sonstiges/malstock

Danke dir für die Tips :) Im allgemeinen ging es mir bei der Frage aber darum das leichte zittern loszuwerden, da ich Beruflich gesehen etwas feinmotorisches machen möchte.

0

Das nächste mal denke ich genauer darüber nach, keine Sorge :)

0

Probiere es mal mit Baldriantee.

Das sollte das Problem für immer lösen? Ich kann mir das nicht vorstellen, falls es aber so sein sollte, dann danke :)

0

Die Frage hatte ich gestellt, weil das leichte Zittern beruflich gesehen nicht gut für mich wäre. Als Zahnarzt sollte man ja doch schon ruhige Hände, ohne sie abzustützen haben.

0

Mal sehen. Es ist ja auch nur ein minimales Zittern, wodurch ich große Unsicherheiten bekomme. Bei Alkoholintus ist meine Hand dann aber völlig ruhig, was ja meistens Der Fall ist.

0
@IchmagdenBaum

Besoffen praktizieren ist ganz schlecht.So wirst Du schnell zum Alkoholiker und gravierende Fehler schleichen sich ein.

0

Haha keine Sorge, dass würde mir nie in die Tüte kommen. :D

0

Was möchtest Du wissen?