Wie bekomme ich den Faden in ein schmales Nadelöhr?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

naja es gibt auch nadeln die dünn sind und weitere öffnungen haben, bzw länger, wenn das nich geht musst du ne dickere nehmen.... ansonsten eben mit spucke befeuchten, oder grade mit schere abschneiden... ansonsten gibts ja diese einfädelhilfen aus metal die kosten so 50 cent... oder bind nen dünneren festen faden ,knot den an den dicken vielleichts o

Das mit der dünnen Nadel und der weiteren Öffnung hatte ich auch schon getestet.ging dann aber nicht,weil die weitere Öffnung nicht durch das Perlenloch passte. Aber das mit dem dünneren Faden an den dicken binden und dann durchziehen,das werde ich mal testen.

0

vllt hilft eine ganz scharfe schere damit es vorn spitz zu geht und sich nicht aufteilt. ansonsten vllt mit einer anderen nadel - das dumpfe ende versuchen den faden in das loch zu drücken. und mit den spitzen ende auf der anderen seite des loches den faden durchziehen. oder faden ganz flach auf den tisch legen. und dann das loch der nagel so drauf legen das man es vllt mit einer anderen nagel rein ziehen kann

In meinem Nähkästchen gibt es eine nicht zu weiche Lippenpomade (Diese dicke runde mit Geschmack von Labello.) Das Fadenende durchziehen und schon rutscht der Faden gut durch das Nadelöhr. Das Fadenende mit einer scharfen Schere immer neu anschneiden.

Im Fachhandel gibt es auch extra Wachs dafür. Ich persönlich mag aber die Lippenpomade lieber, wenn nicht der ganze Faden damit eingerieben werden soll. Riecht halt auch gut.

Es gibt Einfädler. Das sind so kleine Drahtschlingen, die passen durch das Öhr und man kann einen dickeren Faden durchziehen. Im Nähmaschinenfachhandel.

befeuchten, oder noch besser: SELBER NACHDENKEN UND AUSPROBIEREN

Was möchtest Du wissen?