wie beginnt man einen Tagebuch?

20 Antworten

Hey 

Ich schreibe mittlerweile seit 6 Jahren Tagebuch und das FAST jeden Tag, weil es mir einfach spaß macht und ich sehr spannend finde alte Einträge zu lesen. Man kann wunderbar drüber lachen oder würde manchmal am liebsten im erdboden versinken ;)

ich fand dieses "Liebes Tagebuch" schon immer doof, ich habe einfach immer oben das Datum hingeschrieben (manchmal sogar die Uhrzeit) und dann habe ich drauflos geschrieben. 

Ich hoffe du schreibst immer noch. Ist eine wunderschöne Erinnerung 

Also ich habe, als ich so gerade in die Pubertät kam auch schon Tagebuch geführt (in einem Harry Potter Buch xD) und habe, dass damals auch quasi immer begrüßt. Jetzt wo, dass schon so n Dutzend Jährchen her is und ich da ab und an noch mal - auch wenn es weh tut - reinstarre, dann denke ich mir nur so - auch insichtlich der Begrüßungen - "boah was is das denn bitte? was hast du damals den damals für den bullshit geschrieben". Ich empfinde nun diese Begrüßungen als völlig unnötig und mache das auch seit dem zweiten der drei karstadtbücher nicht mehr (anfang 2009). Zwischen durch gab es tagebuchtechnisch ne große Pause, bevor es dann zum "großen" comeback kam. und du musst einfach mit dem schreiben beginnen und der rest schreibt sich mit links bzw. rechts. das kommt dann alles aus dem hirn von ganz alleine. es ist manchmal schwieriger den stift aus der hand zu nehmen als weiter zu schreiben - vorrausgesetzt du führst es regelmäßig... ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. ach und ganz wichtig: das datum nicht vergessen ;)

"Servus olles Tagebuch. Mir ist sooo langweilig also schreibe ich halt etwas wodurch ich gleichzeitig noch meine Deutschkenntnisse verbesseren kann... ...hoffe du hast alles verstanden" =)=)=)

Ich hab mein Tagebuch nie wirklich begrüßt... Einfach oben das Datum hingeschrieben und die Uhrzeit, wann ich angefangen hab zu schreiben. Dann einfach losgeschrieben ^^ "Heute hab ich das und das gemacht..." "Scheiße, ich hab die Mathearbeit verkackt..." "Ich sollte öfters ins Kino gehen." So ungefähr. Begrüßen find ich da schon lächerlich xD Dann zum Schluss noch ne kleine Zeichnung gekritzelt, die was mit den Ereignissen des Tages zu tun hatten (oder mit einem Traum den ich hatte!) un dann unten die Uhrzeit, wann ich fertig war mit dem Eintrag. Im Durchschnitt hab ich immer ne viertel Stunde gebraucht. Viel Spaß mit deinem Tagebuch! Sowas ist ne tolle Sache :) In einem Jahr schauste rein und denkst dir: "Boah...was ich für Sachen gemacht hab..." xD Ich sollte auch mal wieder anfangen...

lg Pfigam

Man muss ja sein Tagebuch nicht begrüßen. Du kannst ja so anfangen: Heute habe ich... oder Es war heute... Die Begrüßung kann man sich eigenlich sparen, denn dein Tagebuch interessiert es nicht ob du schreibst Liebes Tagebuch... oder sonst was.

Was möchtest Du wissen?