Tagebuch beginnen... Wie?

14 Antworten

Nicht zuviel nachdenken, sondern einfach losschreiben. Dann kommt automatisch das von selbst, was dir bzw deinem Unterbewusstsein wichtig ist. Und dazu ist ein Tagebuch unter anderem ja da, damit du deine Gedanken niederschreibst. Und wenn du dich da schwer tust, dann schreib halt einfach so auf was dein Tag so gebracht hat.

Woran moechtest du dich denn zuerst erinnern, wenn du vielleicht Jahre spaeter wieder die erste Seite deines Tagebuches lesen wirst? Du koenntest ebensogut auf die erste Seite schreiben, dass du nicht weist, wie man ein Tagebuch beginnt und du zweifelst, ob dies nun der richtige Weg ist... Das beschreibt doch eher deine Gefuehlslage zum Zeitpunkt des Schreibens als irgendeine neutrale Kurzfassung deines bisherigen Lebens... Das ist zumindestens meine Meinung;) Weil wenn du dann irgendwann mal auf diese Seite zurueckblickst, wirst du laecheln muessen und dich fragen, warum du dir so viele Gedanken darum gemacht hast^^ ;)

Ich würde kurz beschreiben, was bisher passiert ist und dann während den Einträgen bestimmte Sachen näher beschreiben (z. B. Freunde).

Viele schreiben ein Tagebuch als wenn man kurze Briefe verfassen würde. Also entweder kann man alles jemand erzählen, den man kennt oder einer erfundenen Person. Vielleicht ist das eine gute Idee für einen Einstieg!

ich würde einfach reinschreiben was dich so bewegt, deine sorgen oder auch glücksmomente. das ist ja kein wissenschaftlicher bericht, sondern etwas mit dem du alle deine gedanken und gefühle teilst.. :)

Was möchtest Du wissen?