Wie am besten der Schwiegermutter sagen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Daroya,

Du bist glücklich verheiratet und im besten Alter, um ein Kind zu bekommen.

In Deiner Situation würde ich als erstes zum Frauenarzt gehen, um die Schwangerschaft bestätigen zu lassen. Erst danach kannst Du wirklich sicher sein, daß Du schwanger bist. 

Als erste Person sollte es Dein Mann erfahren, wenn Du schwanger bist. Auch wenn es so nicht geplant war, nach der ersten Überraschung wird er sich sicher auch freuen.

Danach ist Dein Arbeitgeber dran, über die Schwangerschaft informiert zu werden.

Die Eltern und Schwiegereltern würde ich nicht vor Ablauf der 12. SSW davon erzählen, da Du das Kind vorher verlieren könntest. Dann wäre die ganze Aufregung umsonst gewesen. Außerdem mußt Du es nicht beichten, sondern Ihr erzählt gemeinsam, das Ihr Eltern werdet. 

Laß Dich von Deiner Schwiegermutter nicht irritieren, Kinder kosten nicht nur Geld, sie machen auch Freude, und ihr müßt ja nicht sofort noch ein zweites bekommen. Das erste Enkelkind ist für die Großeltern immer etwas besonderes, und sie werden es lieben.

Alles Gute für Dich,

Giwalato 

Danke für deine Antwort :)

 Ich habe es heute meinem Mann gesagt. Die reine Freude war es gerade nicht, aber einen Nervenzusammenbruch gan es auch nicht. Habe am Freitag einen Termin bei meiner Arztin und dann haben wir es da noch mal

0
@Daroya

Hallo Daroya,

das hört sich ja so an, als sei es ganz gut
gelaufen, die Nerven haben gehalten :-)! Und
einen Termin bei der Frauenärztin hast du auch schon – du bist echt gut
organisiert! Kommt dein Mann mit zur Untersuchung?

Kannst du dich inzwischen freuen oder sind es noch
gemischte Gefühle?

Ich wünsch dir einen fröhlichen Tag - Jenny

1

Was man so ins Blaue hinein sagt, ohne konkreten Anlass, ist das eine. Etwas ganz anderes ist es, wenn Deine Schwiegermutter ganz konkret erfährt, dass Du schwanger bist und für sie ein Enkelkind "ins Haus steht".

Ich glaube, da musst Du nicht von der einen Reaktion auf die andere schließen.

Außerdem wird Deine Schwiegermutter sehen, wie Ihr beide, Du und Dein Mann, Euch zusammen auf das Kind freut.

Sollte Deine Schwiegermutter tatsächlich Gefühle oder Bedenken gegen Euern Nachwuchs haben, so wird sie jetzt verstehen und lernen, dass Ihr eine eigene kleine Familie mit eigenen Plänen seid. - Ohne dass es deshalb zu Zerwürfnissen oder auch nur zu Unfreundlichkeiten kommen muss. Deine Schwiegermutter tritt nun natürlicherweise auch im Leben Deines Mannes etwas zurück.

- Ich würde es auch nicht zu früh erzählen, sondern erst, wenn die unsicheren ersten drei Monate gut überstanden sind. Wir haben damals zu Ostern ein Osternest mit zwei großen und einem kleinen Schokohasen mitgebracht. Hat ein bisschen gedauert, aber dann fiel der Groschen doch - mit großer Freude.


Hallo Daroya,

da hast du ja ein aufregendes Wochenende hinter
dir und einen spannenden Tag heute :-)! Wie geht es dir inzwischen? Hat dein Schock etwas
nachgelassen? Ich hoffe, dann kannst du die Freude stärker spüren! Ach ja:
Herzlichen Glückwunsch und alles Liebe & Gute!!!

Wie willst du es deinem Mann denn sagen? Hast du
schon eine gute Idee? Es gibt ja auch spezielle Foren für Schwangere, wo man sich
für diese wichtige Frage Tipps holen kann :-) und sich generell über die SS und alle Themen dazu austauscht.
Schreib doch mal, wie bei dir der beste aller Ehemänner reagiert hat!

Und seine Mama? Ich denke auch, es ist gut, wenn
ihr euch erst mal Zeit für euch beide – jetzt drei! – nehmt. Ihr müsst euch ja
selber erst mal an den Gedanken gewöhnen!

Denkst du, du kannst die Nachricht gut überbringen
und erst mal diesen einen Schritt tun?

Ich wünsche dir einen guten Tag und deinem Mann
und dir eine gute gemeinsame Zeit! Liebe Grüße - Jenny

Was möchtest Du wissen?