wie alt wurde jesus

19 Antworten

ich versuche es mit Fakten:

"Da Jesus im Frühjahr, im Monat Nisan, starb, mußte er seinen Dienst, der gemäß Daniel 9:24-27 dreieinhalb Jahre zuvor begonnen hatte, im Herbst angetreten haben, ungefähr im Monat Ethanim (September/Oktober). Johannes hatte demnach mit seinem Dienst im Frühjahr des Jahres 29 u. Z. (im 15. Jahr des Tiberius) angefangen. Seine Geburt fiel also in den Frühling des Jahres 2 v. u. Z., und Jesus wurde sechs Monate später, im Herbst des Jahres 2 v. u. Z., geboren. Jesus trat seinen Dienst etwa 30 Jahre später an, im Herbst des Jahres 29 u. Z., und er starb im Jahre 33 u. Z. (am 14. Nisan, im Frühling, wie schon erklärt)."

Zitat aus "Einsichten in die Heilige Schrift", siehe folgenden link:

http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200002451#h=45

Hatte der hebräische Kalender auch früher 365 Tage? Oder war das Jahr dort , zu damaligen Zeit , vielleicht länger oder kürzer als Heute ?

lieben Gruß

0

Jesus soll etwa 33 Jahreauf der Erde als Mensch gelebt haben. Viel wichtiger aber ist, dass Er nach der Kreuzigung und Grablegung auferstanden ist. JA, ER LEBT! VERTRAU IHM DEIN LEBEN AN UND LASS DICH MUTIG EIN AUF DAS ABENTEUER DES LEBENS ALS CHRIST. ICH WILL NACH VIELEN PERSOENLICHEN ERFAHRUNGEN NIE WIEDER ETWAS ANDERES UND BIN DANKBAR OHNE ENDE DAFÜR ♡ !

..

Da es keine Quellen gibt, die zweifelsfrei Auskunft geben, ist es nicht möglich eine genaue Antwort zu geben.

Die überwiegende Anzahl von Forschern legt sich aber auf einen Zeitraum fest: Geboren zwischen 7 und 4 v. Chr., wahrscheinlich in Nazareth und gestorben 30 oder 31 in Jerusalem) .

Jesus war wohl ein jüdischer Wanderprediger. Seine Sprache war der Dialekt Aramäisch, der in Galiläa gesprochen wurde.

Etwa ab dem Jahr 28 trat er öffentlich in Galiläa und Judäa auf.

Zwei bis drei Jahre später wurde er auf Befehl des römischen Präfekten Pontius Pilatus von römischen Soldaten gekreuzigt.

Er hat nichts Schriftliches hinterlassen.

So steht es bei Wikipedia (aber auch in Fachbüchern) und das dürfte der Stand der Wissenschaft sein.

Vieles bleibt jedoch Spekulation.

Bei der Frage ging es ja auch wohl nicht um Theologie oder Glaubensfragen, sondern um belegbare Fakten – allerdings werden selbst diese Hypothesen auf Aussagen und Berichte von Nicht-Zeitzeugen, sondern spätere verfasste Texte, zurückgeführt.

Glaubensaussagen sind eben keine Nachrichten. Aber deshalb sind sie nicht falsch oder unwahr; sondern Weisheiten.

Messbar (Nachricht) - das Spiel endete 2:1 --- Auslegung (Kommentar) - das war ein schönes Spiel.

Was möchtest Du wissen?