Widerspruch Betriebskostenabrechnung, aber korrigierte Abrechnung kommt nicht

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Es gibt eine Abrchnung

  2. es gbit einen Widerspruch dagegen

  3. es gibt keine neue Abrechnung ....

grundsätzlich muss der Vermieter muß auf den Widerspruch nicht antworten.

Es gilt die 3 jährige Regelverjährung §195 BGB, die Frist beginnt mit dem Ende des Kalenderjahres in dem der Anspruch (durch Erteilung der "falschen" Abrechnung) entstanden ist.

Ansprüche aus dem Jahr 2013 verjähren damit am 31.12.2016

Wenn es noch Verhandlungen (zb Briefwechsel) über den Anspruch gab, ist die Verjährung solange gehemmt (§203 BGB, §209 BGB)


man könnte sich also enfach zurücklehnen und abwarten ....

Deine Einspruchsfrist beträgt ab Erhalt/Zustellung 12 Monate. Du hast Einspruch eingelegt und hoffentlich auch begründet. An Stelle Einsichtnahme sind dir die betr. Belege zugesandt worden. Wenn du nun inhaltliche (Rechenfehler etc.) Fehler aufgefallen sind, darfst du diese selbst korrigieren und den Rest zunächst unter Vorbehalt zahlen. Darüber solltest du den V. schriftlich in Kenntnis setzen, so dass er weiß, warum nicht die volle Forderung der Nachzahlung befriedigt wird.

Sucht mal bei Google nach Verjährungsfrist für Nebenkosten.

Nach den Begriff Verfristung zu suchen wäre sinnvoller.

1

Was möchtest Du wissen?