Wespen vertreiben ,aber wie

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Diese Antwort habe ich schon einmal gegeben und wurde dafür als Tierquäler beschimpft, was mir eigentlich so ziemlich Wurst ist....

Wenn es unbedingt nötig ist das Nest zu vernichten, so reicht es, wenn man gegen Abend ein Staubsaugerrohr am Einflugloch anbringt - die Wespen werden dann angesaugt und im Staubsauger (wahrscheinlich schon im Rohr) vernichtet. Sicherheitshalber kann man ja noch mit einem Insektenspray ins Rohr (Staubsauger vorher abstellen) nachhelfen. Bei mir hat keine Wespe diese Prozedur überstanden und das Nest war nachher praktisch unbelebt. Allerdings geht es wahrscheinlich noch ein paar Tage, bis auch die Brut eingeht. Stimmt natürlich so nicht, dass Wespen nur stechen, wenn sie selbst angegriffen werden. Woher weiss denn eine Wespe, ob eine Annäherung oder sogar ein Verscheuchen von Hand etc. als Angriff zu werten ist? Es ist mir schon passiert, dass ein Nachbar beim Mähen ein Bodenwespennest überfuhr, worauf die Wespen ausschwärmten und jeden im Bereich von 5 - 10 Metern angriffen. Bei der vielleicht nicht so ganz tierfreundlichen Methode mit dem Staubsaugerrohr hingegen, wurde ich nie gestochen. Es muss jedem selbst überlassen werden, ob er lieber eine solche Methode anwendet oder sich und seine Kinder lieber stechen lässt. Das eine ist zwar nicht sehr tierfreundlich, das andere aber auch nicht gerade menschenfreundlich....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Wespenköniginnen erst mal eine Kolonie (Nest) gegründet haben, dann lassen sie sich nicht mehr vertreiben. Es bleiben Dir nur drei Möglichkeiten: 1. Mit den Tierchen leben 2. Durch einen Spezialisten umsiedeln lassen 3. Das Nest abtöten

Zu 1. Lästig werden eigentlich nur 2 heimische Wespenarten. Die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe. Alle anderen Arten bilden nur kleine Nester mit wenig Individuen und das Nest wird relativ früh im Jahr aufgegeben.

Zu 2. Die Untere Naturschutzbehörde könnte Dir einen Fachmann vorbeischicken, der das Nest fachgerecht und kostenlos (ehrenamlich) umsiedelt.

Zu 3. Das Nest abzutöten solle die letzte Möglichkeit sein, wenn alle anderen Möglichkeiten ausscheiden. Selbst sollte man das nicht tun, denn abgesehen davon, dass man ein paar Stiche kassieren kann, ist der Verwesungsgeruch von einigen Pfund toter Wespen und Wespenlarven hinter der Holzverkleidung nicht angenehm. Übrigens macht die feuerwehr so eine Arbeit nicht gerne, da sie hierfür oft nicht die richtigen Spezialisten haben und wenn es kein Notfall ist, dann kann so ein Feuerwehreinsatz recht teuer werden. Ggf. kann diese Arbeit auch ein "Kammerjäger" machen, aber auch der wird dafür ordentlich Geld verlangen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luisaamelie
14.07.2013, 12:23

Aha ,das ist mal n bischen Information,mit der ich was anfangen kann.Es handelt sich um eine recht kleine Wespenart.Sie kümmern sich nicht um uns und wenn ich wüßte,daß das so bleibt,dann stör ich mich auch nicht an ihrer Anwesenheit.Meine Kinder können nicht direkt ans Nest ,weils ca in 2 Metern Höhe ist.Ich frag mich halt ,ob es gefährlich werden könnte,wenn sie im Garten Eis oä essen.Mit drei Jahren landet nämlich ca 1/3 des Eises meist irgendwo zwischen Kinn und Shirt....Ansonsten bin ich fast geneigt ,die Sache erst einmal weiter zu beobachten.Töten wäre die einzige Möglichkeit ,da man das Nest nicht erreichen und damit nicht umsiedeln kann.Und ich bin kein Freund von Massenmord-wobei ich das trotzdem tun würde ,wenn ich s müßte ;-) Wie krieg ich denn zb raus ,um welche Art es sich handelt?Möglich daß ich dadurch auf die Verhaltensweise/agressivität schließen kann....?

0

Zum Auszug bewegen geht leider nicht. Die Wespenkönigin hat nun mal dort ihr Nest gebaut und das werden die Tiere auch nicht freiwillig verlassen. Erst im Spätsommer/Herbst werden alle Tiere das Nest aufgeben und sterben. Nur die in diesem Jahr geschlüpften jungen Wespenköniginnen suchen sich ein neues Versteck, um den Winter zu überstehen.

Da gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder man vergiftet die Tiere, das sicher nicht von einem Laien gemacht werden sollte, oder man arrangiert sich mit den Tieren. Eigentlich sind auch Wespen ganz friedlich, nur direkt am Ausflugsloch verteidigen sie ihr Nest vehement. Vielleicht könnte man einen Sonnenschirm oder ähnliches dort hinstellen, dass der Flugverkehr mehr nach oben umgeleitet wird und ihr ihnen nicht in die Quere kommt. Eine für euch harte Alternative wäre, in diesem Jahr auf die Terrasse zu verzichten.

Wenn ihr etwas unternehmen wollt, dann solltet ihr euch beeilen, denn das Nest ist am wachsen und der Flugverkehr wird noch bis zum Hochsommer stark zunehmen.

Wespe - (Garten, Schädlinge, Wespen)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Nest nicht sichtbar ist, so kann man es nicht entfernen. Dann ist es aber auch offensichtlich so, bauliche Gegebenheiten haben den Einzug ermöglicht. Man muss natürlich darauf achten, dass derartige unerwünschte Ansiedelungen vermieden werden, indem man darauf achtet Ritzen und Schlitze zu verschließen. Die Tiere suchen für ihren Nachwuchs nichts anderes als Du auch, nämlich eine sichere Unterbringung. Wenn der Zugang nicht möglich ist, so ist es ihnen denn ja auch gelungen, oder? Die Frage nach dem Schuldigen ist also geklärt.Egentlich machen die Tiere um diese Jahreszeit auch noch nichts, denn sie finden genug Nahrung. Zum Herbst wird es dann schon schlimmer. Man sollte den Kindern keine Dosengetränke, geöffnet hinstellen. Auch sie nicht mit wohlriechenden Pafümen oder Shampoos versorgen. So die Wespen nicht aufmerksam werden, wird gar nicht viel passieren. Sollte jemand gestochen werden, so bedeutet das auch nicht gleich das Todesurteil. Mücken stechen ja auch. Sie sind eben unauffälliger und offensichtlich beliebter als Wespen. Im Ernst, wenn die Wespen Überhand nehmen, so muss ein Schädlingsbekämpfer sie töten, was Geld kostet und auf grund des Artenschutzes, der mittler weile auch für ganz viele Wespenarten gilt, verboten ist. Nur Umquartierung ist statthaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.frag-mutti.de/Wespen-vertreiben-a855/

Wespen vertreiben leicht gemacht. Einfach einen Aschenbecher mit ca. 4 Löffeln Kaffeepulver nehmen, ein Streichholz anzünden und hineinstecken. Das glimmt dann so vor sich hin und riecht nach frisch aufgebrühtem Kaffee. Das hält so ca. 1,5 bis 2 Stunden an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man sie in Ruhe lässt, tun sie auch den Menschen nichts, und im Herbst ziehen sie von ganz alleine aus, und kommen nicht zurück. Alternativ kann man mit viel Chemie den Tieren (und den Kindern) zu Leibe rücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andreas03o
14.07.2013, 12:32

Wenn Du (einzige Möglichkeit) mit Chemie die Tiere töten würdest, sollten Deine Kinder dort eh nichts mehr essen. Sorge dafür, dass sich Deine Kinder angemessen verhalten - nie nach den Wespen schlagen, beim essen und trinken genau hinschauen, dass keine Wespen anhaften, nie aus Dosen oder Flaschen trinken.

0
Kommentar von andreas03o
14.07.2013, 12:46

Ein gutes Buch zu den Lebensgewohnheiten ist:

"Mein Insektenhotel" von Melanie von Orlow

1

Sag das meinem Konto...ach und vieleicht demjenigen der das Geld verdienen so super gestaltet hat ,daß man trotz Arbeit Mitte des Monats überhaupt über sowas nachdenken muß.Aber vielen Dank ,daß Du mich an meine Kinder erinnert hast,warum glaubst du denn,daß ich die Wespen weg kriegen möchte.(???)Außerdem war es eine ernstgemeinte Frage,hätte ja sein können ,daß sich die Feuerwehr oder who ever um so etwas auch gratis kümmert.Aber ist in diesm Land wohl nicht möglich.Weder die Frage nach Gratisdienstleistunhgen zu stellen ,ohne nen dummen Spruch zu kriegen,noch kostenlose Hilfe in derartigen Fällen zu erhalten. Oh Mann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spezialisten rufen. Da würd ich nichts machen, da Anzahl und Aggressivität unbekannt. Normalerweise bedient man sich Rauchmethoden, aber sollst ja die Bude nicht abfackeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luisaamelie
13.07.2013, 22:24

mmm das ist wohl wahr ,wohl wahr.Das Wort "Spezialisten" assosiiere ich immer mit "teuer"...,oder gibts das auch vlt kostenlos ;-) ?

0

leg ein köder aus und lass dein hund alle kaputtbeissen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?