Wespen im Gebälk - leider kein rankommen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wespen sollte man nicht selber beseitigen, zudem können sie sich tief im Gebälk ihre Nester bauen.

Es gibt zwei Möglichkeiten auf sach- und fachkundigen Rat von Experten zuzugreifen.

1. Eine Schädlingsbekämpfungsfirma beauftragen (diese Kosten würde ich den Verwalter in Rechnung stellen.)

2. In manchen Gemeinden übernimmt das auch die Feuerwehr oder das Technische Hilfswerk (THW).

Wer bei Euch in Frage kommt, kann ich nicht abschätzen, da müssten Sie sich einmal eventuell im Bürgerbüro umhören. Ich weiß auch nicht, ob der Einsatz von Feuerwehr oder THW bezahlt werden muss.

8

Man muss aber dem Verwalter erst einmal die Möglichkeit einräumen, eine Firma zu beauftragen, gelle? Welche Frist muss ich ihm dafür einräumen und ab wann darf ich selbst tätig werden, um nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben?

Danke für deine bisherige Antwort!

0
39
@Goldpiranha

Eine schriftliche Problemdarstellung und Beseitigung, würde ich ihm 14 Tage setzen, in dieser Zeit soll er sich zurückmelden und Ihnen den Termin, wann die Schädlöingsbekämpfer kommen mitteilen. Dazu würde ich vermerken, dass ich nach Ablauf dieser Frist auf seine (Vermieter) Kosten selbst tätig werde. Dieses Schreiben entweder direkt zum Vermieter bringen und den Erhalt auf eine Kopie des Schreibens bestätigen lassen oder per Post mit Einschreiben-Rückschein versenden.

0

Droht ihm mit Mietminderung wegen unbenutzbaren Balkon.

Die  Balkonfläche zählt zur Hälfte als Wohnfläche.

8

Bin selbst Eigentümerin, eine der wenigen, die auch "mal den Mund aufmachen", die meisten lassen sich von seinem Getue einschüchtern. Wieviel Prozent könnte man denn einbehalten?`Ich guck mal, ob ich das einzige Einflugloch hier habe oder ob noch mehr Wohnpartien (z.B. bei den Mietern) betroffen sind. Danke für den Hinweis!

0

übrigens kannst du auch nach Entfernung des Nestes einer Neu-Einnistung vorbeugen, indem du Wespenfallen aufstellst. Ich mache mir die selbst aus einer aufgeschnittenen Mineralwasserflasche, den oberen Teil drehe ich um und stülpe ihn als "Trichter" nach innen. Vorher befülle ich die untere Hälfte der Flasche zur Hälfte mit einem Lockmittel: süßer Dicksaft vermischt mit Wasser (etwa die 1/3 Saft), dann noch ein paar Würfelzucker, etwas Martini oder Vermouth hinzu, Bier geht auch, und Essig, damit die Bienen nicht drauf reinfallen. Dann Oberteil aufsetzen, der Ausguss dient als Einschlupfloch, Mit breitem Klebeband verkleben und am Balkon oder sonstwo aufhängen. Da bieten sich die in der Mitte schmaleren Flaschen an, dort hält der Spagat gut! Die Wespen kommen bei uns aber erst gegen Anfang August, da kann ich dann jede Woche die Flasche wechseln, weil sie dann voll ist! Mit dem Entsorgen bin ich noch nicht so gut, da schneide ich die Flasche auf und gieße die Leichenbrühe auf den Kompost. Ziemlich eklig, aber man kann es auch in den Müll schmeißen.

8

Geht nicht, da ich nirgends eine Aufhängvorrichtung anbringen kann. Ist mir auch zuviel Aufwand und ich wollte auch nicht alles Wespen anlocken. Ich habe bewußte Königin davon abgehalten sich im Dachfirst einzunisten, in dem ich hier "die Haare schön gemacht habe" - ich habe sie mit gewöhnlichem Haarspray vertrieben. :-)

0

Sind Wespen durstiger als Bienen und Hummeln?

Jetzt bei der Hitze habe ich auf dem Balkon eine Schale mit Wasser für die Insekten hingestellt. Zwischen den Pflanzen tummeln sich allerlei Bienen, Hummeln, Falter. Nun habe ich beobachtet, dass eine einzelne Wespe in relativ kurzen Abständen immer wieder aus der Schale trinkt, während ich Hummeln und Bienen noch nie trinken sah. Kann es sein, dass Wespen generell einen größeren Bedarf an Flüssigkeit haben als vergleichbare Insekten? Gibt es ggf. eine plausible Erklärung dafür? Vielleicht hat jemand ähnliche Beobachtungen gemacht...es würde mich interessieren, welche.

...zur Frage

Wespen/Bienenstich schwellung?

Ist eine schwellung normal und wie lange kann die in der Regel anhalten.. Bin leider gestern auf eine Biene drauf oder Wespe was auch immer getreten.. Zeh ist dick und ein wenig vom Fußrücken... Möchte nicht gleich zum arzt achja und es Juckt ohne ende

...zur Frage

Riesen Wespen Fliege?

Ich habe in den letzten Tagen 3x eine große Fliege gesehen bei näherer Betrachtung hatte sie jedoch auch hohe Ähnlichkeit mit einer Wespe - aber viel größer!
Vorne ähneln sie eher einer Fliege, hinten sehen Sie mehr nach Wespe aus auch mit den typischen gelben Streifen..

Ich hab sie alle sofort platt gemacht weil die mir unsympathisch waren 😄 und leider kein Bild
Hoffe ihr habt trotzdem ne Idee..

...zur Frage

Die Wespe und ich - wie überstehen wir beide die Nacht?

Ich: Allergisch gegen Wespenstiche, schwerbehindert (komme nicht alleine raus).

Die Wohnung: Ein-Zimmer-Wohnung, Fenster komplett mit Fliegengittern zu, kein Balkon.

Die Wespe: Kann anscheinend durchs Fliegengitter in meine Wohnung teleportieren. Sitzt jetzt auf dem Rauchmelder und putzt sich. Hat keinen Bock, sich mit Licht ins Bad locken zu lassen. Auch keinen Bock, irgendwelche als Fallen aufgestellten Süßigkeiten oder Säfte zu probieren. An der Decke für mich unerreichbar. Definitiv schneller als ich und mir anscheinend geistig überlegen.

Die Nachbarn schlafen seelig, die Wespe und ich stimmen nur darin überein, dass wir beide wahrscheinlich gerne nicht in einem Raum miteinander gefangen wären, sondern die Wespe lieber in ihrem Nest wäre und ich im Bett.

Und nu? Nehme gerne Tipps an oder ansonsten auch Wetten, wer von uns beiden die Nacht überlebt.

(Ich will sie gar nicht töten - sie bis zum Morgen, wenn der Pflegedienst kommt und uns beide rauslassen kann, irgendwo einzusperren, würde mir ja auch schon reichen. Aber wenns hier nur einen Überlebenden geben kann, dann wäre das gerne ich. ;-))

...zur Frage

Wie reagiert eine Katze auf Wespenstich, sind die gewappnet oder unempfindlichr als wir?

Im Sommer habe ich ab und an beobachtet wie mein Kater wie angeschossen vom Balkon in die Wohnung flitzte, als hätte er Angst. Hat er vorher nicht gemacht. Kürzlich kam das wieder vor. Da sah ich dann eine Wespe über dem Balkon schweben. Die war schnell weg. Bisher wenn ich eine sah, habe ich die sofort platt gemacht wegen der Miezen. Jetzt vermute ich aber, das er mal gestochen wurde und deshalb so reagiert, stelle ich mir sehr schlimm vor für so ein kleines Geschöpf. Oder sind die doch unempflindlicher wie wir. Ich werde weiterhin auf Wespen sehr aufpassen, mich würde interessieren ob jemand Erfahrung hat. Die schlagen ja normalerweise nach jeder Mücke. Bei mir haben die auch Mücken und Spinnen anschließend verfrühstückt. Deshalb mache ich mir ja auch so sehr Sorgen wegen Wespen, im Hals sind die garantiert gefährlich für die Kleinen

...zur Frage

Wespennest - immer wieder - Was tun?

Letztes Jahr hatte ich an der Seite meiner Garage unter dem Dach (Holz!) ein Wespennest. Das habe ich jedoch tolerriert- die Wespen taten mir nichts und ich tat den Wespen nichts. Sie wirkten sehr friedlich auf mich, also habe ich sie gelassen. Ich habe mich informiert und erfahren, dass ich im Winter das Nest problemlos entfernen kann - also habe ich das getan. Ich habe auch gelesen das das Nest im Winter leer sein sollte, war es aber nicht! Als ich das Nest im Januar entfernte vielen 3 Wespen herraus, die dann leider aufgrund der Jahreszeit starben. Das Nest konnte ich jedoch nicht 100%ig enfernen, da sich die Wespen tief ins Holz reingebohrt haben, dh. Teile davon sind noch da. Anfang diesen Monats habe ich entdeckt, dass eine Wespe wieder an der Garage ein Nest baut - diesmal aber DIREKT bei dem Garagentor. In kurzer Zeit wurden es 4 Wespen, die mich immer wenn ich meine Garage öffnete oder schloss umkreisten oder sich auf mich setzten - das finde ich nicht so lustig- ich bin ALLERGISCH auf Wespenstiche. Ich habe gelesen das man in Anfangsstadien das Nest noch entfernen kann und die Königin dann woanders baut - das habe ich beim nächsten Regen dann auch getan (Ich hatte Angst sonst gestochen zu werden). Jetzt habe ich festgestellt das wieder gebaut wird - und zwar ZWEIMAL! Zwei kleine Nester gerade mal 80cm voneinander entfernt - beide direkt über der Garage (Tischtennisball klein). Es sind so ca. 6-8 Wespen und auch diese wirken sehr aggresiv auf mich und finden es nicht toll, wenn ich mein Garagentor öffne (Das früher oder später an ein größeres Nest heranreichen wird!!!) Ich will Wespen eigentlich nicht schaden, aber ich denke sie werden sich früher oder später von mir und dem Öffnen meines Garagentors angegriffen fühlen und als Allergiker will ich nicht gestochen werden. Was soll ich tun??? Ich bin ratlos- alles was ich so über Wespen lese, scheint auf meine Wespen nicht zuzutreffen. Aber zum Umsiedeln scheint das Nest noch zu klein zu sein. Kann mir irgendjemand helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?