Werkstatt bestellt Ersatzteile für UNfallschaden ohne meinen Auftrag

4 Antworten

Der Meister will vermutlich Gegebenheiten schaffen die unumkehrbar sind.Ich würde den Reparaturauftrag erstmal schriftlich stornieren per Mail und morgen früh das ganze nochmal persönlich machen und die Kiste wenn noch fahrbar schleunigst dort vom Hof holen.. Du solltest dazu auch einen Zeugen mitnehmen und deutlich machen das du keinen Reparaturáuftrag erteilt hast .

Als Begründung kannst du die mitteilung der versicherung mitnehmen als kopie für den Betrieb denn wenns vor Gericht gehen sollte dann ist eine Aussage eines unbeteiligten wichtig.. Nicht Frau oder Verwandte sondern eine Person mitnehmen mit der Du weder verwand noch verschwägert bist..

Viel Erfolg damit .. ggf hat die Aktivierung eines Anwaltes auch seine Berechtigung aber warte ab was der Meister dazu sagt.. Nur was Schriftlich fixiert ist hat Bestand .Ich hoffe nur Du hast keine Abtretungserklärung unterschrieben die die Abwicklung durch die Werkstatt und der Versicherung direkt ermöglicht.. . Joachim

Hallo

sieht schlecht aus für die Werkstatt..

Besprich das Problem, mach eine "Abtrettung" wo die Werkstatt dann direkt mit der Versicherung abrechnet und sich dann mit denen Rumschlagen darf.

Im Prinzip muss die Versicherung auch Reperaturkosten auch über dem "Schätzwert" übernehmen auch weil Versicherungsgutachter dabei gerne tricksen und Restwerte falsch schätzen (oder Rückkaufwerte)

Zudem wird sich jede vernünftige Werkstatt vor Arbeitsbeginn von der Versicherung eine Deckungs-Zusage/Freigabe holen.

Zudem hast du das Problem das die Versicherung dir dann die Kohle irgenwann in den nächsten Wochen überweisst du dann aber so lange ohne Auto bist oder auf Vorkasse erst mal einen Ersatz suchen, kaufen und ummelden/zulassen musst. Diese Kosten sollte man auch der Versicherung in Rechnung stellen das geht auch wenn man das einem Profi überlässt. Aber die Versicherungen werden dann jahrelang prozessieren wie auch gegen freie Guctachten schon üblich.

Hast du ihm den Auftrag zur Reparatur gegeben? Dann musst du Sie auch bezahlen. Bei sowas sollte man immer zuerst das Gutachten abwarten.

Ich habe keinen Auftrag gegeben. Mündlich abgemacht war, das er mich anruft. Unterschrieben habe ich die Erlaubnis das sie das mit dem Gutachter machen dürfen. Da Stand 0,00 EUR als Kostenvoranschlag.

0

Kfz-Versicherung will Gutachter vorbeischicken, ist das ein Nachteil für mich?

Mir ist jemand an mein Auto gefahren. Die Versicherung des Unfallgegners rief mich an und sagte, dass es in diesem Fall besser wäre, einen Gutachter vorbeizuschicken, da mein Wagen schon ziemlich alt ist. Als ich fragte, was daran die Vor-und Nachteile seien, wurde gesagt, dass ich mir dann z.B. den Betrag direkt auszahlen und den Schaden z.B. von einem Bekannten reparieren lassen könne. Die Dame der Versicherung wollte mir aber nicht beantworten, ob es meine Pflicht ist, den Gutachter zuzulassen. Wäre es (sofern ich mir den Betrag auszahlen lassen will) nicht besser, einen KVA machen zu lassen?

...zur Frage

Neuwagen nicht richt richtig repariert,Ärger mit Werkstatt.

Habe mir einen neuwagen angeschafft.Der leider durch einen Verkehrsunfall beschädigt wurde(kotflügel vorne muss ausgetauscht werden,frontstoßstange kleine kratzer neu lackieren).Da ich eine Select-Versicherung habe,wurde das Auto von der Versicherung zu einer Werkstatt in meiner Nähe zugewiesen.Diese Werkstatt meinte erst Montag sei das Auto fertig(Freitags nachmittags wurde es hingebracht),Montags kam ein Anruf Dienstag wäre es fertig.Dienstag rief ich an,da hieß es aufeinmal Donnerstag ,da eine Felge bestellt worden und noch nicht eingetroffen war.Donnerstag fuhr ich auf eigene Schnauze mal hin um nach meinem Auto zu gucken.Es stand in der Werkstatt Halle aufgebockt und der Kotflügel war noch immer nicht eingebaut worden.Nach einem Gespräch sagte man mir Samstag bekomme ich das Auto gebracht.Samstags kam ein Tieflader und brachte mir tatsächlich mein Auto.Da es stark schneite brachte ich es in die Garage.Montags fiel mir auf das an der Tür ein Gummiknopf der eigentlich schwarz sein sollte ,auf einmal weiß war.Nach genauerem gucken stellte ich fest, das an der Tür (die nicht beschädigt war)lackiert wurde ,der Kotflügel nur von aussen lackiert wurde ,die fensterscheibe und zierleisten mit weißem lack von der lackierung verspritzt waren(sprührückstände).die Härte jedoch ist das im Innenraum wo sich tachonadel(kmh,drehzahl usw) befinden ,die scheibe davor angelaufen ,und leicht verkratzt ist.Ich informierte meine Versicherung und es kam auch zu einem treffen in der werkstatt mit gutachter und werkstattchef.Der meinte es wäre sein fehler gewesen ,da das auto nicht durch qualitätskontrolle gegangen sei.der gutachter legte fest das auto bleibt dort und wird erneut repariert.jetzt die Frage an euch:das auto hat Erstzulassung 12/2013 ,2100 km auf dem Tacho und 42000 Euro gekostet.Das ist doch jetzt ein Werverlust der durch die Werkstatt entstanden ist oder??? kann ich da nicht irgendwie etwas rausholen? alleine das 2 wochen mein auto weg ist ...Danke im vorraus

...zur Frage

Kann ich bei einem Autounfall den Gutachter und die Werkstatt zur Schadensregulierung bestimmen?

Kann ich bei einem Autounfall den Gutachter und die Werkstatt zur Schadensregulierung selber bestimmen oder übernimmt das alles die Versicherung? Habe ich diesbezüglich irgend ein Mitspracherecht?

...zur Frage

Kfz-Werstatt repariert Auto ohne Absprache oder Freigabe

Hallo,

ich hab folgendes Problem. Ich hab vor kurzem einen Wildschaden gehabt, leider bin ich nicht selbst gefahren. In meiner Kaskoversicherung bin ich als alleiniger Fahrzeugnutzer eingetragen, ca. 1000 meter vor meiner Haustür ist mir der Kreislauf abgesackt, so dass ich nicht weiter fahren konnte. Mein Beifahrer ist dann das letzte Stück gefahren und genau da kam das Reh. Ich war dann ehrlich und habe angegeben das ich nicht selbst gefahren bin. Nun bin ich mit dem Auto zu ner Werkstatt und hab sie gebeten einen Kostenvoranschlag an meine Versicherung zu schicken. Eine Woche hab ich weder was von der Versicherung noch von der Werkstatt gehört. Dann kam der Anruf von der Werkstatt mein Auto ist fertig und ich kann es abholen. Ich dachte also es ist schon alles mit der Versicherung geklärt, hole mein auto ab und ne stunde später ruft mich der gutachter der versicherung an und sagt mir er will sich den schaden abgucken. er kam dann auch und hat sich das bereits reparierte auto angesehen und auch die altteile bei der werkstatt begutachtet. wieder hör ich eine woche nichts. dann kommt ein brief von der versicherung in dem steht: rechnungsbetrag 3723,31€ davon wird abgezogen 150€ selbstbeteiligung und 500€ zusatzselbstbeteilignug, weil ich nicht selbst gefahren bin. Ich hatte übrigens nen kaputten scheinwerfer und meine stoßstange war gebrochen, das dann 3723€ find ich schon krass, aber darf die Werkstatt einfach den Wagen reparieren ohne sich bei mir oder der Versicherung zu melden? Denn hätte ich das gewusst, hätte ich nur das nötigste machen lassen oder gebrauchte teile bevorzugt. So wurde ich vor vollendete tatsachen gestellt und bleib jetzt auf 650€ sitzen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Dank schon mal.

...zur Frage

Wer zahlt meinen Gutachter bei einem Gegengutachten?

Ich habe ein Gutachten erstellen lassen, nachdem jemand mein Auto angefahren und beschädigt hat. Die Versicherung des Unfallgegners hat ein Gegengutachten gemacht und Sie sagen ich müsste die Kosten für meinen Gutachter selbst tragen. Ist das rechtens?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?