werden Mieteinnahmen steuerlich so behandelt wie wenn man arbeiten würde?

6 Antworten

hieße das dann dass man 1500€ Euro versteuern muss?

Nein.

  • Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit (§ 19 EStG) = Bruttogehalt - Werbungskosten
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung (§ 21 EStG) = Bruttowarmmiete - Werbungskosten
  • Summe der Einkünfte = 19er + 21er Einkünfte.
  • Gesamtbetrag der Einkünfte = Summer der Einkünfte - Entlastungsbeträge
  • Zu versteuerndes Einkommen = Gesamtbetrag der Einkünfte - Sonderausgaben, etc.
  • Zu versteuerndes Einkommen ist relevant für die Höhe der geschuldeten Einkommensteuer (§ 32a EStG). Davon abgezogen werden die bereits durch den Lohnsteuerabzug geleisteten Vorauszahlungen.

Mieteinnahmen + Nebenkostenvorauszahlungen, Nachzahlungen für Nebenkosten, also alles, was man vom Mieter bekommt, muss man in der Steuererklärung angeben.

Außerdem gibt man alle Kosten an, die man hat, also z. B. alles, was man an die Hausverwaltung bezahlen muss, Grundsteuer, Versicherungen, Fahrtkosten, Abschreibungen, Zinsen usw.

Dann bleibt ein Betrag von Kaltmiete (700 €??) - x, der letztlich zum Einkommen aus nichtselbständiger Arbeit dazu addiert wird, bzw. zu dem, was davon als zu versteuerndes Einkommen übrig bleibt.

Bspw.: Bruttoeinkommen = 30000 €

davon zu versteuerndes Einkommen = ca. 18000 €

+ Mieteinnahmen abzgl. aller Kosten = ca. 6000 (500 € je  Monat nach Abzug aller Kosten)

Macht zusammen 24000 € zu versteuerndes Einkommen. Bei einem Steuersatz von mutmaßlich 20 % ergibt das eine Steuerlast von 4800 € für das ganze Jahr oder 400 € pro Monat. Bezogen auf die Mieteinnahmen also rund 100 € pro Monat.

Achtung: Das ist nur ein sehr grobes Beispiel bezogen auf die o. g. Annahmen und Schätzungen hinsichtlich persönlichem Steuersatz. Andere Umstände können ein ganz anderes Bild ergeben, aber das Prinzip ist hoffentlich nun etwas klar geworden.

Mieteinnahmen müssen angegeben werden und zwar unter :

Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung. 

Man kann aber da auch Aufwendungen von den Einnahmen abziehen. wie z.B. Versicherungen, Handwerkerrechnungen usw.

Z.B. unser neues Dach wird auf 4 Jahre abgeschrieben, das bedeutet wir zahlen weniger Steuern.

Miete vom Kind versteuern?

Die Frage kam mir gerade in einem anderen Forum. Angenommen, m ein erwachsenes Kind lebt bei mir. es verpflegt sich selbst und erhält keinen "service", d. h. den haushalt in den gemeinsam genutzten räumen teilen wir uns. klopapier, waschmittel usw. wird geteilt. ich biete also praktisch in meinem selbstsgenutzten wohneigentum ein kinderzimmer mit bad- und küchenbenutzung, strom, wasser, nebenkosten und die nutzung meiner geräte wie zb waschmaschine. mein kind zahlt mir dafür, sagen wir, 200 euro. meine frage: müsste ich den betrag versteuern, da es sich ja eher um warmmiete / untervermietung als um kostgeld handelt?

...zur Frage

geld aus dem ausland versteuern was man geschenkt bekommt?

Wenn mir jemand mal angenommen 1 millionen euro überweist aus dem ausland muss man das dann versteuern?

...zur Frage

zwei 450-Euro-Jobs gleichzeitig?

Hey ihr,

Ich bin grad in einer schwierigen Situtation und vielleicht kann mir jemand helfen, der sich mit Steuerrecht auskennt.

Im Frühling habe ich einen Nebenjob in einem Betrieb angenommen, wobei das Arbeitsverhältnis befristet war. Ich hatte gut verdient, deshalb hatten der Arbeitgeben und ich den Arbeitsvertrag auf mehrere Monate bis August 2014 geweitet, damit das ein steuerfreier 450€-Job bleibt.

Vorher hatte ich dieses Jahr noch nicht gearbeitet.

Ab Juni kam ich zu einem Job (auch 450€-Basis), den ich konstant neben dem Studium machen wollte / mache. Ich hab aber kaum Ahnung von Recht und habs versäumt, dem ersten Arbeitgeber über den zweiten Job bescheid zu geben.

Jetzt hab ich das Problem, dass in den Monaten Juli und August sich die jeweiligen Gehälter überschneiden und ich fast 700€ bekommen würde.

Meine Frage: Werden diese Gehälter nicht auf ein ganzes Jahr gerechnet und dann darf man nur nicht über einen betimmten Steuerfreibetrag X für 450€-Jobs kommen? Oder muss ich jetz mein hartverdientes Gehalt im Nachhinein versteuern lassen? Oder krieg ich sogar Probleme wegen Steuerhinterziehung ??

Danke für die Auskunft!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?