Wer zahlt bei einer Überschwemmung bei den Nachbarn?

9 Antworten

Es zahlt derjenige der etwas schuldhaft verursacht hat.

Wenn beim Nachbarn ein LTW-Schaden auftritt der dich in Mitleidenschaft zieht aber deinem Nachbarn zugeschuldet werden kann, so hat dieser den zu ersetzen. Hat er keine Haftpflicht, ist das Pech für ihn.

In der Hausrat- und Gebäudeversicherung ist "bestimmungswidrig austretendes Leitungswasser" als Schadensursache versichert.

Schäden sind erst einmal über die eigene Versicherung abzuwickeln.

Stellt sich heraus, dass jemand für diese Überschwemmung verantwortlich ist, muss dieser zahlen. Und zwar unabhängig davon, ob er eine Haftpflichtversicherung hat, oder nicht.

Wessen Versicherung deckt die Schäden,

Grundsätzlich haftet immer der Schadensverursacher.

Ob allerdings seine Versicherung etwas zahlt, kann man nur beantworten wenn man auch die Schadensursache kennt, denn unter Umständen hat er den Schaden vorsätzlich verübt. Dann muss er den Schaden von seinem eigenen Geld zahlen.

Was möchtest Du wissen?