Wer zahlt Badreinigung nach Verschmutzung durch verstopfte Rohre?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Rechnung musste er bezahlen, da das Hauptfallrohr total verschmutzt war....also zum Glück nicht mein Verschulden. Jetzt aber mein eigentliches Problem. Die Waschküche ist total verschmutzt und durch die Feuchtigkeit hat sich Schimmel gebildet. Muss in diesem Fall der Vermieter die Reinigungskosten und Malerarbeiten bezahlen? Schließlich war der Auslöser der ganzen Geschichte nicht mein Verschulden!!

Der Vermieter ist in der Pflicht und muss für die Reinigungs- und Renovierungskosten.

Hier mal ein für Sie interessanter Link von einem Anwalt

http://www.frag-einen-anwalt.de/Wasserschaden-durch-Rohrbruch---f8937.html

Dort steht unter Anderem:

Diese Kosten sind ebenfalls Kosten des Schadens und müssen – sofern sie notwendig waren, was im Einzelfall zu klären ist – vom Vermieter übernommen werden.

MfG

Johnny

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Wenn ich den Inhalt des Links richtig verstanden habe, müsste mein Vermieter dann auch für die Reinigung/ Reparatur/ Neubeschaffung der Waschmaschine aufkommen?!

MfG

0
@MS981987

Wenn ich den Inhalt des Links richtig verstanden habe, müsste mein Vermieter dann auch für die Reinigung/ Reparatur/ Neubeschaffung der Waschmaschine aufkommen?!

Für Alles was verschmutzt oder beschädigt wird muss dann der Vermieter aufkommen.

0
@johnnymcmuff

Und wie sieht es eigentlich mit Mietminderung aus, wenn der Vermieter sich weigert für Reinigung und Renovierung aufzukommen? Um wieviel Prozent kann ich die Miete mindern? Wären 20% angemessen oder zu viel?

0

Ich gebe Jonny Recht, man muss aber meiner Meinung nach den Zeitraum betrachten, in dem der Schaden entstanden ist (auch der an der Waschmaschine). Wann hast du denn dem Vermieter das Problem mitgeteilt und hat der zeitig genug reagiert, um auch weiteren Schaden zu verhindern - oder hast du selbst zu lange allein rumprobiert und deshalb ist der Schaden erst richtig entstanden?

Also, die Hausratversicherung ordnet doch den Schaden an den Hausratgegenständen und meist auch an den Wänden, wenn denn der Mieter dafür zuständig war, und die vom Mieter bezahlte Gebäudeversicherung ordnet den Schaden am Mietgegenstand. Alles eigentlich ganz einfach, oder?

Rohrreiniger benutzt, jetzt verstopft

Guten Morgen zusammen, ich habe gestern abend, nachdem es urplötzlich aus dem Badewannenabfluß etwas unangenehm gerochen hat, Rohrreiniger 'reingeschüttet. Leider habe ich mir die Gebrauchsanweisung nicht durchgelesen und habe nur gedacht, viel hilft viel und lange einwirken auch! :-(( Tja, und nachdem das Wasser heute morgen dann WIRKLICH nicht mehr ablief, habe ich auf der Beschreibung gelesen, dass man 1 Eßl. nehmen soll und eine Stunde Einwirkzeit. Weiß jemand, wie ich die Blockade auflösen kann, ohne einen teuren Handwerker zu bestellen???? Viele Dankesgrüße für Tipps!

...zur Frage

Rohrverstopfung durch feuchtes Toilettenpapier, wer haftet dafür?

Hallo liebe Community,

ich hatte gestern eine Rohrverstopfung im Bereich der Badewanne sowie im WC. Pümpel, Druckluft, chemische Mittel haben nicht mehr geholfen, sodass ich den Vermieter verständigt habe. Dieser wandte sich an einen befreundeten Handwerker, der aber mit einer Spirale auch nichts bewirken konnte. Zu dieser Zeit befand ich mich in der Arbeit. Als ich anrief und nachfragte, wie es nun aussieht meinte der Vermieter er habe jetzt eine Firma diesbezüglich konsultieren müssen. Nun wird mir unterstellt, dass ich der Verursacher der Verstopfung sei und die Kosten der Reinigung zu tragen habe. Angeblich ist die Verstopfung durch die Verwendung von "feuchtem Toilettenpapier" zurück zu führen. Auf der Verpackung steht aber ausdrücklich, dass man diese über die Toilette entsorgen kann, wenn man nicht mehr als max. 3 Tücher pro Spülgang verwendet. Ich nehme i.d.R. nur 1 Tuch. Nun ist es so, dass mein Bruder eine Sanitär-Firma hat und die Reinigung kostenfrei durchführen hätte können. Meine Pflicht als Mieter ist es aber, den Vermieter sofort in Kenntnis zu setzen. Kann nun der Vermieter mir die Kosten in Rechnung stellen, ohne dass er mich vorher gefragt hat eine externe Firma zu beauftragen? Das Haus ist mind. 30 Jahre alt, demensprechend sind die Rohre ohnehin schon sehr alt und vorbelastet. Der Vermieter ist ein alter verbitterter Mann, der jeden Cent umdreht und spart wo es geht. Ich wohne dort seit 2,5 Jahren und habe noch nicht einmal einen Telefonanschluss, u.a. Schimmel im Fensterbereich da die Fenster nicht dicht sind und nun will er mir auch noch die Reinigung seiner alten Rohre in Rechnung stehen. Welche Möglichkeiten habe ich nun? Greift hierbei nicht evtl. eine Versicherung? Hausrat oder Gebäudeversicherung des Vermieters? Ich danke euch im Voraus!

...zur Frage

Mietrecht bei Einzug?

Hey Leute, ich habe eine dringende Frage. Ich ziehe gerade mit meinem Freund in eine 52qm 2-Zimmer Wohnung. Wir haben 40 € für Malerarbeiten vom Vermieter bekommen, da eine Wand lila und drei Wände braun waren.

Unsere Probleme:

  • Verdreckte Wände und Decken (Blutsprizer, Essensflecken, starke Abnutzungsspuren etc.)

  • Verrostete Amaturen in der Badewanne

  • Verstopfter Abfluss in der Badewanne

  • Schimmel an Wand und Decke im Bad

  • Veralteter Spülkasten ohne Stopfunktion (hoher Wasserverbrauch)

  • Freihängende Steckdose mit langem Kabel im Bad

  • permanenter leichter Gestank im Bad

  • extrem verdreckte und verrostete Luftabzüge in Bad und Küche

  • Wohnungstür extrem hellhörig und mit Einbruchsspuren

Nun ist unsere Frage welche dieser Mängel wir akzeptieren müssen und welche wir auf Kosten des Vermieters beheben lassen können.

Vieleb Dank im voraus.

Liebe Grüße Sabrina und Lucas :)

...zur Frage

Hausratversicherung - Deckung bei Rohrverstopfung

Zahlt die Hausratsversicherung bei einem Abwasserschaden (Fäkalien etc.) durch ein verstopftes Rohr?

Fall: In einer Eigentumswohnung (EG) sind 300 Liter Abwässer aus dem Waschbecken ausgetreten, weil die Bewohner in den Oberen Etagen Binden und Windeln in die Toilette geworfen haben.

Ich habe gelesen, dass eine Hausratsversicherung den Schaden nicht unbedingt abdeckt, wenn es sich um Verstopfung handelte. Aber wenn die verstopfung unsichtbar für den Geschädigten war, konnte er dem Schadensfall ja auch nicht vorbeugen..

...zur Frage

Abfluss verstopft + Wasser an Decke unter uns

Hallo,

seit Wohnungsübergabe ist das Wasser im Toilette immer langsamer abgeflossen. Mit der Zeit trat das Abwasser durch die Badewanne wieder hoch. Es blubberte überall ;) Heute hat dann der Vermieter unter uns Wasser an der Decke gehabt. ALso war Kanalfirma da und hat doch tatsächlich einen Lappen aus dem Rohr gezogen (hat der Handwerker da wohl "vergessen"). Toilette spülte nun wieder normal ab. Aber nun meine Frage:

Ist aus dieser Angelegenheit ein Rohrbruch entstanden?

Der Handwerker meinte, dass Rohre einen gewissen Druck aushalten. Wenn dieser überschritten ist, kann es vorkommen, dass Wasser an der Dichtung/Fuge oder sowas austreten kann. Jedoch scheint mir das schleierhaft. Ich hoffe, dass der Experte damit Recht hat, denn ich will mein neues Bad nicht wieder aufreissen lassen müssen...

Beste Grüße MB

...zur Frage

Beim Wäschewaschen kommt Wasser aus dem Badewannenabfluss...?

Hallo liebe Leute!

Kürzlich habe ich eine neue Wohnung bezogen und heute wurde dann auch endlich meine neue Waschmaschine geliefert und angeschlossen.

Nachdem ich die erste Ladung Wäsche gewaschen hatte, traf mich allerdings der Schlag, denn in der Badewanne stand etwa 20 cm hoch Dreckwasser!

Was kann die Ursache sein und kann ich das Problem selbst beheben (Pömpel, Spirale) oder muss ich den Vermieter informieren, damit er mir eine Firma schickt?

Danke im Voraus für jede Antwort!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?