Wer lügt der stiehlt auch- ist das wahr?

11 Antworten

Wir alle lügen jeden tag. Fängt ja schon damit an, dass ich dem Kollegen den ich gar nicht mag einen guten Morgen wünsche. Ich stehle aber nicht - außer manchmal anderen die Zeit :-)

  • die Aussage ist Pauschalisierend , das ist immer schlecht .
  • Es ist ein Sprichwort und in Sprichwörtern ist meiner Erfahrung nach die Volksweisheit enthalten .
  • Ob das nun immer stimmt kann keiner sagen ,jedoch ist die Gefahr halt grösser als bei einem der nicht lügt. weil eben schon "eine Bastion gefallen ist " und das schwächt den Menschen eben im ganzen,sein .
  • Einer der in die Sünde schon gefallen ist , der vermag einer andern Sünde weniger widerstand entgegen zu setzen ,

Auf jeden Fall, weil Stehlen ein "unehrlicher" Erwerb ist und genauso "unehrlich" ist auch eine Lüge, einleuchtend oder ? In beiden Fällen geht man nicht den richtigen Weg um mit der Situation klar zu kommen.

Philosophisch betrachtet ja, da jemand der lügt einen Teil des Vertrauens stiehlt und/oder sich einen Teil der Selbstachtung beraubt ...

Wenn Du jemanden bewusst anlügst, dann nimmst (stiehlst) du sein Anrecht auf die Wahrheit.
LG-B.

Was möchtest Du wissen?