Wer kommt für einen Schaden auf, den ein oder mehrere Kinder vorsätzlich begangen haben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wer vorsätzlich oder fahrlässig einen Schaden herbeiführt, ist zum Schadenersatz verpflichtet (§ 823 I BGB).Wer das siebente, aber noch nicht das 10. Lebensjahr vollendet hat, haftet bei Vorsatz (§ 828 II BGB). Haben mehrere den Schaden verursacht, so ist jeder für den Schaden verantwortlich -gesamtschuldnerische Haftung; d.h., daß bei mehreren Tätern jeder für den gesamten Schaden verantwortlich gemacht wird- (§ 830 BGB). Ber Minderjährigen haftet(en) jedoch der/die Aufsichtspflichtige(n) (§832 I BGB), es sei denn, die Aufsichtspflichtigen haben ihrer Aufsichtspflicht genügt und der Schaden wäre auch bei genügender Aufsichtspflicht entstanden (§ 832 I,2 BGB). In Deinem Fall haften die Eltern für den gesamten Schaden wegen -nun springen wieder alle Besserwisser an die Decke- Verletzung der Aufsichtspflicht über ihre minderjahrigen Kinder. Dabei kann sich der/die Geschädigte ein Elternpaar heraussuchen und dieses belangen; dieses Elternpaar kann dann seinerseits sich den anteiligen Schaden von den übrigen Aufsichtspflichtigen ersetzten lassen.

Es kommt etwas auf die Haftpflichtversicherung der Eltern an. Da prinzipiell Kinder unter 12 nicht regreßpflichtig sind, werden sie nicht zahlen müssen. Auch die Eltern oder ihre Haftpflichtversicherung nicht! Es sei denn sie haben die Haftpflichtversicherung explizit so abgeschlossen. Diese Möglichkeit gibt es. Sie hilft, Ärger mit dem Nachbarn zu ersparen.

Das setzt verständige Eltern voraus. - Leider gibt es auch andere.

Aber gut, dass Du das mit der Versicherung erwähnt hast. Ich werde daraufhin schon mal unsere eigene überprüfen.

0
@soust

ich weiß es nur, weil mich meine Versicherungsagentin kürzlich darauf aufmerksam gemacht hat.

0

die erste Frage ist wirklich, wie alt die Kinder sind und ob der Schaden durch die Polizei aufgenommen wurde..dann gehtes über die Staatsanwaltschaft zur Jugendgerichtsbarkeit und kann mit Sozailstunden geandet werden..sollte allerdings auch Vabdalismus vorliegen, zahlt entweder die Kasko oder man bleibt erstmal auf den Kosten sitzen, welche man allerdings dann auch zivilrechtlich einklagen kann und dann fällig werden, wenn die Verursacher eigenes Geld verdienen

Schaden durch Kind verursacht: Haftpflicht will nicht zahlen!

Ein Kind (9J.) wirft mit Steinen und trifft dabei auf gestapelte Dachziegel. Privathaftpflichtversicherung verweigert Zahlung wegen angeblichem Vorsatz. Was kann ich tun? Kind spielt auf offenem Firmengelände auf einem verwilderten Hang. Dort sucht es sich Steine aus dem Erdreich und wirft diese vom Hang herab. Einige Steine fallen dabei auf neuwertige Dachziegeln, von denen einige zu Bruch gehen. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro. Jetzt schreibt mir die Versicherung, dass der Schaden vorsätzlich verursacht worden sei, und sie deshalb nicht zahlen wird. Ich bin mir sicher, dass nicht vorsätzlich geschädingt wurde, sondern aus völliger Gedankenlosigkeit und Übermut des Kindes. Wie soll ich mich gegenüber der PHV verhalten, und wie gegenüber dem Geschädigten, falls Versicherung nicht zahlt? Hat nicht der Geschädigte sowieso eine Teilschuld, weil er diese Hunderte von (übriggebliegenen) Ziegeln auf einem offen zugänglichen Grundstück lagert? Es steht dort auch kein Schild "Betreten des Grundstücks verboten, Eltern haften für ihre Kinder". Habe inzwischen noch einmal bei der Versicherung betont, dass es nicht Vorsatz war. Jetzt will die Versicherung Fotos von den Steinen, die Anzahl der Wurfsteine und Fotos von den Örtlichkeiten. Frage: Was gebe ich an, damit dem Kind eben KEIN Vorsatz nachgewiesen werden kann?

...zur Frage

Dürfen Kinder beliebig oft fremde Autos beschädigen, ohne dass die Eltern jemals dafür haften müssen?

Meine Tante hat einen angemieteten Parkplatz vor dem Haus, auf dem nachmittags und abends ihr Auto steht, wenn sie von der Arbeit heim kommt. Jedoch spielen auf der Straße und dem Bürgersteig vor dem Haus ständig Kinder Fußball.

Mittlerweile hat sie zwei beschädigte Außenspiegel, ein zerbrochenes Blinkerglas und zwei kleinere Beulen im Auto. Sie weiß, welche Kinder das waren und hat auch schon mehrfach mit den Eltern der Kinder gestritten. Diese berufen sich aber jedesmal darauf, dass die Kinder ja noch Kinder sind und nicht strafmündig und dass sie auch nicht die Aufsichtspflicht verletzt haben.

Muss man das einfach hinnehmen und immer selber für den Schaden aufkommen? Meine Tante ist schon total verzweifelt, weil sie das Auto auch nirgends anders parken kann, da alle anderen Parkplätze ebenfalls vermietet sind.

...zur Frage

Auto beschädigt durch Steine werfen - 2 Kinder

Mein Sohn war gestern mit nem Kumpel draußen und haben Steine geworfen (8 und 9 Jahre alt). Nun hat sich herausgestellt, daß sie den Firmenwagen eines Nachbarn beschädigt haben (Heckscheibe komplett kaputt, Delle im Auto). Wer von beiden es war ist nicht nachzuvollziehen. Wer zahlt den Schaden? Unsere Haftpflichtversicherungen - teilen sie sich den Betrag oder bleiben wir auf den Kosten sitzen? Bin fix und fertig, danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Die Tochter meines Ex Freundes soll angeblich einen IQ von 25 haben. Geistig behindert?

Mir liegt schon die ganze Zeit was auf dem Herzen.

Die Tochter meines Ex-Freundes ist heute 6 Jahre alt. Sie wäre nomalerweise ja nun bereit für die Schule. Aber da sie schon immer Probleme im Kindergarten machte, sie ist schon zweimal aus dem Kindergarten geflogen, soll sie nun erst mal in die Vorschule und sie wurde auf ADHS getestet. dabei kam raus, dass sie angeblich eine IQ von nur 25 % hätte.

Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Das ist ja nix. Gut, das die kleine ein Problem hat ist nicht zu übersehen. Sie war schon immer schwierig. Sie lebte bis letztes Jahr bei ihrer Mutter, 300 km weg vom Vater, der sie deshalb nur einmal im Monat holen konnte.

Die Mutter war tierisch überfordert mit ihr und entschloss sich dann, das Sorgerecht dem vater zu geben. Seit dem lebt sie bei ihm.

Mein Ex ist ein Mensch, der immer noch bei den Eltern wohnt, mit Tochter jetzt. Die Mutter von ihm hat da das sagen, er ist eben ein typisches Muttersöhnchen. Die Mutter passt auch auf die Tochter auf wenn er arbeiten geht.

Die Oma und Opa haben auch immer schlecht über die Kindsmutter geredet, auch in Anwesenheit von der Kleinen. Das ging mit tierisch auf die Nerven, was ich auch sagte. Seitdem bin ich bei denen unten durch.

Ich hatte damals meinem Ex immer gesagt, das ich glaube, mit seiner Tochter stimmt was nicht. Aber er hat es nie angenommen. Auch die Eltern waren nicht meiner Meinung.

UIch habe mich von ihm getrennt, hatte dann aber Kontakt zu der Kindsmutter. Diese erklärte mir sehr viel, somit konnte ich mir dann ein Gesamtbild machen.

Kontakt zu meinem Ex habe ich nur auf der Arbeit, weil wir in einer Firma arbeiten und er einen Hund von meinem Wurf hat. Und da ich auch ein Sohn mit ADHS habe, befragt er mich ab und an, wie wir so vorgehen, da seine Tochter ja auch in Behandlung wäre. aher weiß ich etwas bescheid über die Situation.

Aber wenn die kleine wirklich 25 Prozent hat, dann wäre sie ja geistig behindertoder nicht? Das kann mein Ex gar nicht aktzeptieren. Er meint sie wäre hoch intilligent, weil sie letztens sein passwort vom Computer herausbekommen hat. Da meinte ich zu ihm, ich glaube nicht, dass dies was mit Intelligenz zu tun hat. das hat sie sich einfach bei Dir abgeschaut, mehrere Male, wie Du in die tastatur haust und dann wußte sie es. Ist wie bei Hundeerziehung und nennt sich Konditionierung.

Oh je, da hatte ich was gesagt.

Es wurde ihm auch geraten, die Kleine in eine Sonderschule zu geben, aber das kommt für ihn gar nicht in die Tüte, da wäre sie ja nur mit assozielen zusammen.

Was für ein Schwachsinn, auf der Sonderschule sind Lernbehinderte Kinder, die eine Chance im Leben bekommen, keine assozialen.

Aber auch das sieht er nicht ein.

Er sträubt sich gegen jede Mitarbeit vom Jugendamt, die haben ja alle keine Ahnung.

Kann das Jugenamt ihm das Sorgerecht abnehmen? Wel er ja gar nicht mitarbeitsbereit ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?