wer kennt sich aus? Sterben auf raten?Oder wie sagt mann dazu?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo hedie, sollte dein Freund in einer Klinik liegen oder in einem Hospiz wirst du dort auch Kontakt zu einem Sterbebegleiter/Seelsorger aufnehmen können. Ansonsten sprech bitte die Pflegekräfte an, die können dir Adressen geben. Diese Menschen sind auf Fragen, die eigentlich niemand wirklich hilfreich beantworten kann, geschult. sie kennen sich aus mit den verschiedenen Phasen der Trauer. Die Wut, die Hilflosigkeit, die Traurigkeit, die Schuldzuweisungen das sind alles Gefühle die während der Trauer auftreten und ein Gespräch kann schon viel Schmerz mindern. Ich wünsche dir und deinem Freund viel Kraft auf dem schweren Weg des Loslassens. Vieleicht kann dein Freund auch noch nicht loslassen weil er das Gefühl hat noch nicht alles geregelt zu haben. Rede mit ihm, sei bei ihm, das ist die Größte Hilfe die du ihm geben kannst. Und hol du dir auch Beistand bei einem gechulten Menschen, damit deine Seele nicht auf der Strecke bleibt.

Danke für den Stern.

0

frag dpch den der deinen besten freund behandelt...

Frag doch einen Arzt.

Und lass dich auch gleich mal behandeln...so viele Satzzeichen sind nicht gesund.

Was hast du denn für Probleme? Hier sucht ein Mensch Rat dessen Gefühle in Aufruhr sind. Da ist das korrekte Einfügen der Satzzeichen völlig unbedeutend.

0

Vorgetäuschter Tod?

Viele weltbekannte Künstler sind von der Behauptung betroffen, ihr eigenes Sterben inszeniert zu haben, um in Ruhe weiterzuleben. In der Theorie klingt das auch supertoll, aber wenn man unter die von Wunschvorstellungen getrübte Oberfläche blickt, stellt sich die Frage: Ist sowas überhaupt möglich? Besonders dann, wenn man der Öffentlichkeit ohnehin schon bekannt ist, zieht man mit dem eigenen plötzlichen Tod doch erneut die gesamte Aufmerksamkeit auf die eigene Person. Alle Augen sind auf den Star gerichtet, der so unerwartet gestorben ist - und die Inszenierung muss deshalb einwandfrei durchgeführt werden, denn wenn Fehler passieren oder Widersprüche auftreten, wird es Zweifel geben. Die halbe Welt spricht wieder über den Star, sobald er tot ist - und das ist für ein Leben in Ruhe und Frieden maximal kontraproduktiv. Allgemein kann ich mir, egal ob Star oder nicht, so gut wie gar nicht vorstellen, dass man ein Leben im ewigen Versteckspiel überhaupt noch genießen kann. Und sowieso: Ist das rein bürokratisch und rechtlich betrachtet überhaupt möglich? Wie kann man ein Leben führen ohne Versicherung, Konto, Staatsangehörigkeit, ohne Identität? Man gilt ja ÜBERALL als tot. Ich könnte noch unzählige weitere Punkte aufführen, aber ich denke, es ist klar, was ich sagen will. Was sagt IHR zu diesen Theorien? Ist es überhaupt möglich, jahrzehntelang (!) als tot zu gelten?

...zur Frage

Wie stirbt ein Mensch mit Herzschrittmacher?

Mein Opa liegt gerade im Sterben :-( Ich habe das Gefühl er leidet sehr. Er hat einen Herzschrittmacher. Kann er damit überhaupt "natürlich" sterben oder wird das Leiden dadurch stark verlängert weil das Herz ja nicht einfach stehen bleiben kann... wie stirbt man letztendlich damit überhaupt?

...zur Frage

Was würdet ihr unternehmen, wenn ihr so einen Text lest?

Es ist dieses Gefühl, das ich heute extrem stark zu spüren bekomme.
In mir tut alles weh. Ich will physischen Schmerz, keinen psychischen. Ich möchte das Blut von meinem Arm tropfen sehen. Wenn ich zur Decke gucke, sehe ich mich an einem Strick erhangen. Im Bad sehe ich mich ausgeblutet in der Wanne liegen und wenn ich den Garten gucke, sehe ich mich liegen, weil ich von Dach gesprungen bin.
Sobald ich die Augen schließe, sehe ich Wunden, die bluten und nicht mehr aufhören.
Ich fühle mich leer. Ich fühle nichts. Mein Zimmer ist das einer Toten. Mein Zimmer. Ich bin tot. Wozu hab‘ ich all diese Dinge, wie Pc, Klavier, Schrank, TV, usw? Ich verstehe es nicht. Wieso habe ich das? Ich bin tot und liege nur da und fühle nichts, ich kann mich nicht bewegen. Warum gehe ich raus, oder duschen, oder essen, wenn das Leben bereits vorbei ist? Alles, was ich anfasse oder tue, ist falsch. Wieso baue ich mir eine Zukunft auf, wenn alles irgendwann mit einem Schlag vorbei ist? Ist doch unnötig. Kann ich nicht einfach liegen bleiben und warten, bis ich beerdigt werde? Ich kapiere den Sinn des Lebens nicht. Warum lebe ich? Ich bin falsch in dieser Welt. Ich will sterben, endgültig tot sein, damit der Schmerz endlich weg ist und ich Frieden finden kann.

...zur Frage

Ein verlangen zu sterben, wie gehe ich damit um?

Ich weiß nicht, wie ich es am besten erklären soll. Daher kann es etwas durcheinander dargestellt sein.

Ich hatte 2 Kindergärten, an die ich mich kaum/ eigentlich fast gar nicht erinnern kann. Die Erinnerungen, die ich habe, da bin ich nicht sicher, ob sie eher aus Erzählungen meiner Eltern stammen.

Ich war auf zwei Grundschulen, an die erste kaum Erinnerungen. An die zweite, eine Bande. -> Spaltung der Bande und beim Versuch alles zu retten -> kompletter Aussenseite.

Zu derzeit kam der Wunsch zum ersten Mal, der Wunsch einfach alles hinter mir zu lassen.

Damals hatte ich eine sehr gute Freundin, ich habe alles schlechte ausgeblendet und jeden anderen ausgesperrt.

Oberschule, immernoch totaler Außenseite, allerdings mit dem Wissen, das ich Außenseite bin, weil ich mich nicht für andere verbiegen will.

Ich bin jetzt 27 Jahre alt, meine beste Freundin starb vor 9 Jahren. Sie hatte einen Herzinfarkt, ich habe ihr Herz gepumpt und für eine Sekunde war ich abgelenkt, da ist sie gegangen.

Danach war ich zwei Ausbildung, die erste abgebrochen, da ich mich wieder nicht verbiegen konnte.

Die zweite mit Sternchen bestanden.

Ich Frage mich oft, wie ein normaler Mensch in bestimmten Situationen handeln würde. Es fällt mir schwer, körperliche Nähe zu zulassen. Seit meine Freundin tot ist, habe ich wenn, nur noch geweint,, wenn ich an sie denke.

Als mein Opa gestorben ist, wusste ich nicht, was von mir erwartet wurde, da ich innerlich unverändert war. Also unverändert leer.

Wenn jemand weint, komme ich mit Tatsachen um die Ecke und halte Abstand.

Wenn mir selisch jemand zu nahe kommt, lasse ich wörtlich alles stehen und liegen und lass sogar ne Bombe platzen, damit eine Schlucht entsteht.

wenn der Tag schlecht ist oder zu viel Zeit zum Nachdenken da ich, komme ich immer wieder zu dem Punkt, warum ich noch weiter machen muss, wenn das wichtigste in meinem Leben schon lange dort ist.

Das was mich hält, ist glaub ich, das ich nicht will, das jemand wegen mir so leider, wenn ich gehe.

Lg Chiaki

...zur Frage

Wie kann ich Bilder für einen Vortrag zeigen lassen?

Ich werde morgen einen Vortrag halten und werde dafür Bilder brauchen.

Das Problem ist, ich weiß nicht wie ich diese zeigen soll.

Ich kann sie nicht auf Folie scannen und auf den Projektor (Polylux) legen, da dies zu lange dauert und ich nicht mal weiß ob meine Schule dies anbietet. Sie auszudrucken und herum zu reichen wäre in meinen Augen unprofessionell und lenke nur vom Vortrag ab, außerdem hinterlässt mein Drucker auf Bildern ziemlich unschöne Streifen. Ich habe außerdem noch überlegt sie auf einer einzelnen PowerPoint anzuzeigen aber Powerpoint macht Probleme und lässt sich nicht herunterladen (Ausserdem kenne ich mich damit nicht aus).

Ich bin gerade echt verzweifelt :/ habt ihr vielleicht Vorschläge wie ich das umsetzen soll?

...zur Frage

Einsam und allein sterben. - Was, wenn's keiner merkt?

Seit langem beschäftigt mich eine Frage: Wenn jemand ganz allein ist, keine Familie, keine Freunde und auch keine Bekannten hat, also überhaupt keine sozialen Bindungen pflegt, wie kann dieser Mensch regeln, dass er nicht eines Tages tot und womöglich stinkend in seiner Wohnung liegt? Den Nachlass und die Beerdigung kann man ja vorher regeln, aber was, wenn niemand merkt, dass man überhaupt tot ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?