Wer kennt die Apart Holidays Ag aus der Schweiz und hat Erfahrung mit der Aktien-Rückgabe

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Guten Tag, wir haben 2001 zwei Aktien gekauft, die uns damals als "Altersversorgung" (!) empfohlen worden waren. Verkäufer war ein Hans-Peter Wenzl-Sylvester, der heute noch die Vornamen "M. Tassilo" eingefügt hat und sich als Schlossherr auf Schloss Eggersberg eingeheiratet hat. Damals hat er mit der Firma FinanceNet zusammen gearbeitet, die Apart Holidays vertrat. Auch damals hieß es, die Aktien können jederzeit zurückgegeben werden, wenn kein Interesse besteht. Unser erster Versuch ging schon schief. FinanceNet hat wegen des Verhaltens von Apart Holidays den weiteren Verkauf der Aktien abgelehnt und sich von AH getrennt. Seit dieser Zeit versuchen wir die Aktien, aus denen wegen des Splits vier geworden sind, zurückzugeben. Bei einem Ankaufswert von gut (umgerechnet) 16.000,00 Euro wurden uns tatsächlich Ende März 2009 zwei Aktien zum Preis von 4.260,00 Euro und eine Aktie Ende März 2012 zum Preis von 2.970,60 Euro zurückgenommen. Wir haben einen Urlaubsversuch in Morschach 2002 gemacht, der eine Katastrophe war. Wir sind am Tag nach der Ankunft wieder abgereist. Immerhin erklärte sich AH einverstanden damit, uns keine Verwaltungsgebühren mehr zu berechnen. Das Entgegenkommen ist relativ. Denn bislang haben wir einen Verlust von rund 9.000,00 Euro. Wir haben erfolglos mit Hilfe einer schweizer Anwaltskanzlei geklagt. Und jedes Jahr erhalten wir eine neue Begründung, die unschwer als Ausreden zu erkennen sind, warum wir diesmal nicht bei den Rückkäufen dabei sind. Wenn überhaupt noch Aussichten auf Rückkauf der Aktien bestehen sollten, bin ich sicher, dass nur dann Bewegung bei AH entsteht, wenn der Druck so groß wird, dass das gesamte Unternehmen droht in wirtschaftliche Probleme zu geraten. Eine gemeinschaftliche Klage wäre sicher eine Möglichkeit. Ich glaube aber, dass die Vertragsbedingungen vorsorglich so gestaltet sind, dass die Chancen gering sind. Vielleicht wäre eine Blog, der unter dem Stichwort "Apart Holidays" gegoogelt werden kann, in dem sich alle Betroffenen äußern, so dass neue Käufer gewarnt werden und eine Verlinkung in den sozialen Netzwerken ein Weg, AH gesprächsbereiter zu machen. Vermutlich würde AH versuchen, sich dagegen auch mit Rechtsmitteln zu wehren. Dann müssten sie aber beweisen, dass unsere Ansprüche ungerechtfertigt sind. Das dürfte ihnen nicht leicht fallen. Thomas Kaubisch

Guten Tag zusammen,

wir sind auch Aktionär bei APART Holidays und SUCHEN noch Wohnrechtspunkte zum Ankaufen.

Wer sein Punktekonto daher abbauen möchte, kann sich gerne bei uns melden: info-HP@alpenjodel.de

Herzlichen Dank!

0

Liebe Ferienaktienbesitzer Ich wurde bei meinem kürzlichen Aufenthalt im Hotel Fünfjahreszeiten in Todmoos von einem Aktienverkäufer angesprochen. Natürlich hat er die Vorzüge eines Aktienengagements in den höchten Tönen gelobt und eine jährliche Rendite von mehreren Prozenten versprochen. In den letzten 25 Jahren habe die Aktie einen jährlichen Wertzuwachs von ca. 6 % erzielt. Nach 5 Jahren sei die AG verpflichtet die Aktien zu 70 % des aktuellen Wertes (innerer Wert ?) zurückzunehmen. Bei der versprochenen Rendite von 6 % sollten also theoretisch wieder die Anfangskosten gedeckt sein. Als Dividende konnte man in den fünf Jahren die sogenannten Wohnrechtspunkte nutzen und "schöne" Ferien machen. Dass diese nicht Jedermanns Geschmack entsprechen sieht man den vielen negativen Beurteilungen der Hotelanlagen welche ja alle aus Konkursen erworben wurden.

Liebe Aktionäre - studiert doch einfach einmal sehr genau den jährlichen Geschäftsbericht. Mir konnte jedoch nur ein GB 2006 vorgelegt werden worauf ich mich dann dankend verabschiedete....

Hallo Ihr alle, die ihr ungewollt auf Apart- Holidays- Aktien sitzt. Mir gingen zuletzt vor allem die hohen Verwaltungsgebühren auf die Nerven. Es hatte sich nie ergeben, dass ich einen Urlaub in einem Apart- Hotel genutzt habe (gut, auch mein Problem) und ich dachte, dass ich nach 10 Jahren, die Aktien zurück verkaufen kann. Doch da wurde mir in Aussicht gestellt, dass es u. U. einige Jahre dauern könne, bis sie veräußert würden, und während dieser Zeit würden weitere Depotkosten anfallen. Ich bin am Telefon sehr sauer geworden und bekam letztlich das Angebot, die Aktien gegen den Nennwert als Urlaubsguthaben erstattet zu bekommen. Heißt: die jährlichen Verwaltungskosten fallen weg, die Aktien habe ich zurückgeschickt, und deren Wert kann ich sozusagen "aburlauben" bzw. ihn auf Freunde/ Verwandte übertragen. Klar, man macht dabei einen ziemlichen Verlust, die erhoffte Geldanlage kann man in den Wind schreiben. Dafür ist man die jährliche Verwaltungsgebühr los, zu der man tatsächlich schon einfach so Urlaub machen kann, als auch die Bindung an ein Unternehmen, dessen Seriosität schlecht nachzuvollziehen ist. Ich habe den Verlust unter "Lehrgeld" verbucht. Das nur als Tipp für völlig Verzweifelte... ;-)) Rita

Hallo, Leidensgenossen,wie ich erkennen kann haben alle so ziemlich das gleiche Problem wie, nämlich die Aktien loszuwerden. Ich denke wir haben es hier mit einer nicht seriösen Firma zu tun.Ich habe 1997 eine Aktie gekauft um ebenfalls wie Ihr eine gute Rendite zu erwirtschaften und dazu noch Wohnanrechnungspunkte, Toll! Ok, man kann quasi umsonst in den Wohnungen wohnen, bis auf die Verwaltungskosten jährlich und durch Splittung der Aktie jetzt zweimal bezahlen. Die Splittung war eigentlich schon nicht rechtens,habe aber auch nicht darauf reagiert. Meine Verwaltungskosten sind jetzt 400 Euro im Jahr. Damit kann man schon 2 Wochen mit 2 Personen über ein Reisebüro Urlaub verbringen. 2008 habe ich erstmalig ein Antrag auf Verkauf meiner Aktien gemacht, mittlerweile schon dreimal. Entweder ist Anwort das die wirtschaftliche Lage im Moment schlecht ist oder das ältere Aktien vorrangig sind die verkauft werden sollen, also man wird auf die Warteliste gesetzt, aber die 400 Euro kann man immer hinblättern. Wir sollten uns zusammentun und uns dagegen wehren. gruss Dieter

Hallo zusammen,

wir sind auch Aktionäre bei Apart Holiday und nützen die Wohnrechtspunkte nun schon seit 25 Jahren. Sollte jemand Wohnrechtspunkte veräussern wollen kann er oder sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen.

Gruß Holger

Hallo Holpi,
vielen Dank für Deinen Beitrag. 
Wie kann ich mich wegen der Wohnrechtspunkte am Besten mit Dir in Verbindung setzten?

Liebe Grüße
Elisabeth

1
@Urlaubshexe

Hallo Urlaubshexe,

hier meine Telefonnummer:

09181907575

hier kannst Du Dich gerne mal melden.

Gruß

Holger 

0

Hallo Urlaubshexe,

Wir haben 2 Aktien 1996 gekauft, die dann in 4 gesplittet wurden. 2 Aktien konnten bis jetzt verkauft werden. Der Wiederverkauf ist allerdings sehr, sehr schleppend. Die erste Aktie wurde 2008 zurückgenommen, die 2. 2011. AH hat den Betrag aber nicht auf einen Schlag bezahlt, sondern in Raten!!!! Wir wollten gerne die restlichen auch noch verkauften, aber wie lange das noch geht wissen die Götter. Wir haben Anfangs in Morschach und in Locarno Urlaub gemacht. Da waren wir schon zufrieden. Aber leider klappt es auch zeitlich nicht mehr. Deshalb würden wir die Aktien gerne verkaufen. Also wie gesagt, ein Urlaub in den Häuser ist gut; das kann man sicher empfehlen. PS: wenn du Interessenten hättest für unsere 2 Aktien, bitte melden.

Gruß Ulrika

Diese Firma mit Sitzt in Morschach/Schweiz, hat eigene Wohnungen vor allem in der Schweiz (Locarno-Tessin, Saas Fee-Wallis, Morschach-Schwyz, Todtmoos-Schwarzwald-Deutschland und Marbella-Spanien). Heute wird die Aktie von der Firma zu einem Preis von 5789 € angeboten. Ich besitze 4 Aktien die ich nun zum Verkauf anbiete. Statt Dividende gibt es jedes Jahr kostenlose Wohnrechtpunkte. Jede Aktien schüttet pro Jahr 10 Wohnrechtspunkte aus. Lebenslang! Namensaktie sind seriös, steuerfrei und jederzeit übertragbar! Für 20 Punkte z.B kann eine 2 1/2 Zimmerwohnung (4 Personen) für eine Woche in der Hochsaison bezogen werden. Für ein Studio in der Nebensaison reichen auch schon mal 5 oder 10 Punkte für ganze Woche. Bitte schauen Sie doch mal rein unter www. apart-holidays. com. Bezahlung : es wird ein Übernahmevertrag mit Apart Holiday abgeschlossen, nach Unterzeichnung kann die Zahlung erfolgen und der Käufer wird im Aktienregister eingetragen. Grüße mikesch

Hallo,

danke für Deinen Beitrag, ich kann nur die Antwort auf meine Frage nicht finden......

Gruß Urlaubshexe

0

Hallo Asti2012, Wir würden eine unserer Aktien verkaufen. Wir hatten eigentlich ursprünglich eine Aktie gekauft. Die Aktien wurden dann gesplittet und nun haben wir halt 2.

Ich denke bei AH direkt wird man die Aktien auch kaufen können.

Liebe Grüße Urlaubshexe

Hallo,

ich habe sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Ich habe 1 Aktie 1998 gekauft. Seit 5 Jahren (2007) versuche ich sie zu verkaufen. Erfolglos. Jedes Jahr nach meiner Anfrage bekomme ich die gleiche Antwort, dass ich mich gedulden soll. Natürlich die Verwaltungskosten muss ich bezahlen, sonst ist mein Geld weg. Eine Bande von Betrügern und Dieben. Du erfährst nichts. Sie warten einfach, dass du stirbst. Dann können sie dein Geld behalten.

Grüße Apart Holidays - Aktionär

Hallo Urlaubshexe!

Ja, da hast Du recht, ich möchte eine verkaufen und da man eh nur 70 % beim Rückkauf vom Wert der Aktie erhält, ist es doch für den Käufer ein Schnäppchen, wenn er eine abkauft, anstatt eine neue zu kaufen. Ich habe dann eh noch genug.....

LG Markus

Hallo Asti2012. Bei apart kostet eine aktie über 5000 €. Ich würde Dir eine für 3500 € verkaufen. Interesse?

MfG Markus

Willst Deine Aktie wohl unbedingt los haben?????

LG Urlaubshexe

0

Ich hätte eine Frage, wo ich Aktien von Apart Holidays AG bekommen kann?

Hallo Asti2012,

wir würden eine unserer Aktien verkaufen. Wir hatten eigentlich ursprünglich eine Aktie gekauft. Die Aktien wurden dann gesplittet und nun haben wir halt 2.

Ich denke bei AH direkt wird man die Aktien auch kaufen können.

Liebe Grüße Urlaubshexe

0

Ich bin auch auf diese Betrüger geraten, welche mein Geld geklaut haben. Klagen, meiner Meinung nach, brigt es nichts, da diese Schweine bestimmt sehr gut abgesichert sind. Vielleicht soll man versuchen, diese krummen Geschäfte öffentlich zu machen z.B. bei WISO, MARKT usw. Ist jemand dabei? Bitte melden.

APART-HOLIDAYS-Geschädigte

Guten Tag zusammen,

wir sind auch Aktionär bei APART Holidays und SUCHEN noch Wohnrechtspunkte zum Ankaufen.

Wer sein Punktekonto daher abbauen möchte, kann sich gerne bei uns melden: info-HP@alpenjodel.de

Herzlichen Dank!

Was möchtest Du wissen?