Wer kann zur Herkunft dieses Kreuzanhängers etwas sagen? | Mordfall Frauke Liebs?

 - (Deutschland, Schmuck, Kette)  - (Deutschland, Schmuck, Kette)  - (Deutschland, Schmuck, Kette)  - (Deutschland, Schmuck, Kette)  - (Deutschland, Schmuck, Kette)

Also wurde aus den Untersuchungen der Leiche geschlussfolgert, dass es kein Suizid war sondern Mord?

Man geht stark von Mord aus. Ich verweise auf die verlinkten Artikel am Ende.

Welches persönliche Interesse hast du an dieser Straftat?

Paderborn ist mir gut bekannt.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Hersteller konnte ich jetzt auf die schnelle nicht ermitteln. Es handelt sich allerdings um ein Großhandelsprodukt. Auch wenn die Steine auf eine feminine Person hinweisen, gilt ein solches Kreuz als "unisex". Zudem werden derartige Produkte zum damaligen Zeitpunkt sehr stark in Polen hergestellt und vertrieben. Es könnte ein Indiz auf einen LKW-Fahrer sein, da die A2 nicht weit von Paderborn entfernt ist.

Ich danke Ihnen vielmals! Können Sie mir weitere Anhaltspunkte geben oder sagen, woher Sie diese Informationen entziehen?

Wäre es Ihnen denn möglich, den Hersteller herauszufinden, da Sie schreiben, dass es Ihnen nicht auf die Schnelle möglich ist?

0

Den Hersteller konnte ich jetzt auf die schnelle nicht ermitteln

Ich sehe auf keinem Foto einen Hersteller, wo siehst Du ihn?

Der Massen-Schmuck-Hersteller wird zur Aufklärung auch wenig beitragen!

0

Vielen Dank für die Auszeichnung.

0

Habe mir ein paar Gedanken gemacht.

Da das Kreuz hier bei dieser Community (sie ist die Größte und Bedeutendste in Deutschland) veröffentlicht wurde, gerade, sollte man versuchen (falls nicht schon geschehen) Hersteller oder Vertreiber in den Jahren vor 2006 zu finden. Geschäfte am Wohnort oder in der Nähe zu kontaktieren. Das können kleine Schmuckgeschäfte sein, Modeboutiqen etc, immer vorausgesetzt, daß sie noch existieren. Vielleicht war so ein Kreuz auch online zu erwerben

Was waren die Kaufgewohnheiten der jungen Frau? Hatte sie "Lieblingsgeschäfte" wo sie regelmäßig "shoppen", sind ihre damaligen Freundinnen noch erreichbar.

Gibt es Fotos, gemacht in der Zeit lange vor 2006? Eventuell auch auf Feten etc.?

Bekannte, Kollegen, Mitschüler, die ebenfalls diese Feten besuchten, müßte man ausfindig machen können. War sie sportlich? Besuchte sie Fitnessstudio (s), Sportvereine, Gesangsvereine?

Vielleicht kann man durch diese Ansätze Bekannte etc. finden, die unwissentlich wichtige Infos haben.

Vielleicht kann man nochmal ihr Foto an weiteren Orten veröffentlichen nach diesen 14 Jahren. Vielleicht wird ihr Foto zufällig jetzt entdeckt durch jemand, der erst jetzt darauf aufmerksam wird.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Jahrelanger Umgang mit Schmuck und Silber, antik und neu

Ja, ich stimme zu, dass bei Experten zu fragen, vielversprechender ist.

Das mit den Fotos ist so eine Sache. Das steht zur Option, aber momentan kenne ich noch niemandem aus Ihrem Bekanntenkreis.

Ich werde vermutlich mal Edelmetallhändler fragen.

Die Läden direkt zu fragen, behalte ich auch im Hinterkopf.

0
@Spixmaster

Ich möchte mit meinen "Ideen" auch nur Denkanstösse geben. Evtl. entwickelt sich mehr daraus. Manchmal bekommt man Ideen, die evtl. zum Erfolg führen können, wenn man sie anwendet, Ich selbst habe eigentlich nichts mit diesem Sachgebiet zu tun. Aber gerade dann könnte es doch sein, daß ein Sachanstoß von Unbeteiligten, Beteiligte auf Ideen bringen können und (hoffentlich) zu einem Erfolg leiten k ö n n e n. Meine Botschaft: jeder Spur nachgehen, jede Idee auffangen etc. Irgendwann wird eine Idee zum Erfolg führen.

Ich schaue mir schon öfters mal im TV Sendungen an, die aufzeigen, wie Täter auf ungewöhnliche Weise durch Hinweise von "Laien auf diesem Gebiet" gefunden werden können.

Ich wünsche dem ganzen Unternehmen, das sich auf Suche begibt viel Erfolg und natürlich daß der Täter gefunden wird.

Man sollte wohl die Möglichkeit nie auslassen, daß der Entsprechende auch über seinen PC sich über die hier geschriebenen Details Kenntnisse erhalten kann.

0

Guten Abend Spixmaster und herzlich willkommen auf gutefrage,

lt. Deiner Beschreibung handelt es sich um nicht besonders wertvollen Modeschmuck; was man auch als Laie erkennen kann.

Modeschmuck Hersteller gibt es weltweit zigTausende, die nirgends in Nachschlagwerken aufgeführt sind. In jeder Drogerie, Bekleidgungsgeschäften, Boutique, Kaufhäuser u.s.w. wird massenhaft Modeschmuck - fast alle aus China - angeboten.

Mit dem Hersteller des Kreuzanhänger findest noch nicht lange nicht den Mörder; damit laufen wahrscheinlich viele rum.

Nachdem dieser Mordfall in XY gezeigt wurde; bin ich mir 100% sicher, dass die Polizei selbst - vor 14 Jahren - nach diesem Schmuckhersteller gesucht und, offensichtlich auch nichts rausgefunden hat.

Deshalb verwundert mich Deine Frage, die scheinbar privater Natur oder reiner Neugier ist!

Privat brauche ich diese Information ganz sicher nicht. Wie genau ist jetzt deine Verwunderung begründet, dass ich versuche bei der Aufklärung dieses ungeklärten Mordes zu helfen? Es wurde es vor kurzem dazu aufgerufen, Hinweise an die Polizei zu geben. Es werden wohl noch Informationen gesucht.

0
@Spixmaster

Du willst also bei der Aufklärung dieses ungeklärten Mordes helfen, das ehrt Dich natürlich. Aber meinst Du die geschulten Ermittlungsbehörden haben das damals nicht getan?

Werden speziell Informationen zu dieser Kreuzkette gesucht?

Die stammt aus einer Massenproduktion und tragen wahrscheinlich Tausende Personen.

Ob diese Plattform die geeignete ist, wage ich etwas zu bezweifeln; die meisten User sind gerade mal in dem Alter, als der Mord geschah.

Nicht böse gemeint, aber so sieht halt die Realität aus und mit ein bisschen Logik für einige nachvollziehbar.

1

Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass das hier die richtige Seite ist, um hingehend eines Mordes zu ermitteln.

Wenn jemand hier etwas wüsste oder Vermutungen hätte, würde er sich wohl an die Polizei wenden (sofern er zur Aufklärung beitragen möchte; der Mörder meldet sich bestimmt nicht zu Wort). Wenn du selbst ermitteln willst, solltest du dich nicht auf anonyme Hinweise im Netz verlassen, die du in keiner Weise verifizieren kannst, sondern selbst nach Indizien suchen. Aber ich würde mir keine zu große Hoffnung machen, dass du da weiterkommst. Es sind immerhin schon 14 Jahre vergangen und auch wenn man deshalb nicht aufgeben sollte, sollte man doch realistisch bleiben.

Es geht primär um die Herkunft des Kreuzes. Da finde ich es nicht unangebracht, in Internetforen zu fragen. Angaben hierzu könnte man schließlich verifizieren.

0
@Spixmaster

Ja, aber meinst du nicht, wenn jemand wirklich etwas wüsste und nicht nur irgendwelche Spekulationen hätte, würde er sich selbst an die Polizei wenden?

1
@mememe3

Das wäre so, aber nur unter der Prämisse, dass jemand den Fall kennt und weiß, dass das Kreuz aufgetaucht ist, welches möglicherweise vom Täter stammt. Ich bezweifle, dass das viele Leute sind. Selbst wenn, schaden tut es nicht.
Was wäre denn nun die Alternative? Warten bis sich das Problem löst?

0

Was möchtest Du wissen?