Das hat nicht nur etwas mit Vernunft zu tun, sondern ebenfalls etwas mit Disziplin.

Flächendeckende Geschwindigkeitsbegrenzungen gabe es in Deutschland nie, und eine Notwendigkeit wurde dazu weder bewiesen noch belegt.

Probleme mit hoch getunten Autos und Posern gibt es in der Masse erst seit wenigen Jahren, was offensichtlich damit zusammenhängt, dass gewisse Bevölkerungskreise ein Instrument der Selbstdarstellung benötigen, welches Intelligenz, beruflichen und privaten Erfolg ersetzen soll. Hier sind tatsächlich die Ordnungskräfte gefragt.

Ich persönlich halte von diesen getunten Sportwagen nichts. Vor Jahren wollte mir mein Autohändler einen Ferrari andrehen. Nach zwei Stunden Probefahrt in Düsseldorf und den umliegenden Autobahnen tat mir der Hintern weh, und ich hatte im Rücken Verspannungen. Ich fahre eine S-Klasse von Daimler Benz. Schön bequem und genügend Power wenn ich es denn mal will.

...zur Antwort

Hauptsächlich regen sich Muslime über das Kreuzsymbol auf.

Was mich als Christ dabei ärgert, man gewährt den Muslimen Religionsfreiheit, um dann die Intoleranz der Muslime zu akzeptieren. Das beste Beispiel kann jeder beim Einkauf von Lebensmittel selbst sehen. Seit die Muslime hier in Deutschland eine Lobby haben, findet sich auf der Verpackung des griechischen Schafskäse oder des Joghurts kein Kreuz mehr auf der abgebildeten Kuppel der Kirche. Es wurde einfach returschiert, damit auch Muslime diese Produkte "unbedenklich" einkaufen können.

...zur Antwort

Was soll an einem Hassprediger lustig sein?

Nur weil der seinen Anhängern "Lehren" humoristisch vermittelt werden sie dadurch nicht besser oder wahrer.

_________________________________________________________________________________

Wirken des überregionalen Predigers Abul Baraa

Aktivitäten zunehmend nach Niedersachsen verlagert

In den letzten Monaten hat der überregional bekannte Prediger der salafistischen Szene Ahmad Armih, alias Abul Baraa, seine Aktivitäten zunehmend nach Niedersachsen verlagert. Seit Anfang 2020 ist Abul Baraa verstärkt in der Moschee der "Deutschsprachigen Muslimischen Gemeinde" (DMG) in Braunschweig aktiv. Seine Predigten und Vorträge überträgt die DMG live. Die anschließend auf der Seite der DMG hochgeladenen gekürzten Versionen werden von mehreren tausend Menschen aufgerufen.

Abul Baraa trägt zu Themen vor, wie etwa zu religiösen Praktiken im Sinne des salafistischen Tauhid-Verständnisses, zur Abkehr vom wahren Glauben oder zur Unterdrückung des Islams und die Strafe im Höllenfeuer.

In seinen Ausführungen spricht Abul Baraa häufig darüber, dass die Muslime unterdrückt würden und eine Integration der Muslime seitens der Gesellschaft nicht erwünscht sei. Aus Angst vor Ausgrenzung oder Diskriminierung würden sich viele Muslime von ihrem Glauben abwenden und sich der westlichen Gesellschaft anpassen. Darüber hinaus prangert er Muslime an, die sich von den Verlockungen des Diesseits verleiten ließen und anstelle des Propheten anderen weltlichen Idolen folgten. Ferner bezeichnet er Muslime, die nicht mit seiner eigenen Anschauung konform gehen, als jene, die lediglich einen muslimischen Namen tragen. In einem Vortrag in der DMG im Mai 2020 sagte er, dass nicht nur Nichtmuslime dem Islam schaden, sondern auch Muslime. Nur die standhaften Muslime würden ihren Glauben offen praktizieren, indem sie sich beispielsweise nach dem Vorbild des Propheten kleiden oder die religiösen Praktiken einhalten.

Im August 2020 führte Abul Baraa in einem Vortrag in der DMG aus, dass der Islam in Verruf geraten sei und von allen Seiten bekämpft werde. Ferner seien alle anderen Religionen neben dem Islam falsch und ihre Anhänger würden zwangsläufig in die Hölle kommen.

Hintergrund:

Die Vorträge von Abul Baraa enthalten klassische Elemente des Salafismus wie die Erhebung salafistischer Muslime über alle anderen Menschen sowie die klare Trennung zwischen Gläubigen und Ungläubigen. Dies entspricht dem salafistischen Prinzip "al-wala wa-l-bara", der Loyalität (wala) gegenüber den Muslimen und der Lossagung (bara) von den Ungläubigen (Kuffar). Mit der gleichzeitigen Heraufbeschwörung einer angeblichen Diskriminierung und Verfolgung des Islams, ruft Abul Baraa die "wahrhaft Gläubigen" dazu auf, die Mehrheitsgesellschaft abzulehnen und sich in einer salafistischen Parallelwelt abzuschotten.

Durch die Vortragsveranstaltungen mit Abul Baraa festigt die DMG Braunschweig ihre Rolle als überregional bedeutender Anlaufpunkt der salafistischen Szene.

https://www.verfassungsschutz.niedersachsen.de/startseite/aktuelles_service/aktuelle_meldungen/wirken-des-uberregionalen-predigers-abul-baraa-193038.html

...zur Antwort

Da hat sich gar nichts entspannt.

Man hat lediglich angetestet wie weit man gehen kann, und was die polnische Vorgehensweise ist.

Jetzt wird man nach anderen Möglichkeiten suchen.

Die Annahme, dass die illegalen Grenzverletzer zurück geflogen werden ist falsch. Lediglich der Irak hat sich bereit erklärt Flugzeuge zur Rückführung zu senden. Belarus hingegen bietet den Menschen Obdach in geheizten Lagerhallen an, und versorgt diese. Zudem ist immer noch nicht bekannt wieviele es überhaupt sind. Nach diversen Medienberichten zu urteilen, wurden fast 1.000 Menschen täglich nach Minsk geflogen. Wie lange das schon so geht ist unbekannt. Selbst wenn es nur ein Monat war, müssen ca. 30.000 Menschen in Belarus auf die Grenzüberschreitung warten.

...zur Antwort

Die Erlaubnis hat nichts mit der Toleranz bis zur Selbstaufgabe zu tun, sondern schlicht und ergreifend mit einem mangelnden Kenntnisstand zum Islam.

Der Islam taktiert in Deutschland seit Jahrzehnten mit dem Motto zwei Schritte vor und einen zurück.

Eine Überlieferung aus dem „Kitāb al-fitan“ (Nr. 82), Hadith (Überlieferung) von Abu Huraira;

Die Stunde wird nicht schlagen, bis die Muslime die Juden bekämpfen und töten, sodass die Juden sich hinter Steinen und Bäume verstecken. Die Steine oder Bäume sagen jedoch: O, Muslim! O, Diener Gottes, ein Jude versteckt sich hinter mir. Komm und töte ihn!

Das gehört also jetzt zu Deutschland?

....und einer derartigen religionsgestützten Ideologie gewährt man hier in Deutschland auch noch Rechte?

Der Islam beruft sich auf die Religionsfreiheit gemäß dem GG der BRD. Selbst aber steht in den islamischen Ländern auf Apostasie (Glaubensabfall) die Todesstrafe. Wo ist da die islamische Religionsfreiheit?

Die Erlaubnis zum Muezzinruf ist unter den Gesichtspunkten schon mehr als naiv.

...zur Antwort

Inhaltlich wird in der Karrikatur darauf verwiesen, dass ein bestimmter Anteil der Wähler Informationen zur politischen Entscheidung aus den sozialen Medien entnommen haben, und sich nicht fachlich mit der Entscheidungsfindung beschäftigten.

...zur Antwort

Die sprachliche Dualität fördert die zwischenmenschliche Kommunikation.

...zur Antwort

Für mein Verständnis der Fallzahlen in Deutschland und der Welt befinden wir uns in der 4. Welle.

Die Problematik der "Impfverweigerer" ist nach meiner Ansicht der Inkompetenz der Politik geschuldet. Hätte man von Anfang an gesagt, es gibt einen Impfstoff, vergleichbar mit der Grippeschutzimpfung, dann wäre die Bereitschaft wahrscheinlich höher gewesen, als wie die dramatischen Maßnahmen und Szenarien die uns in der Vergangenheit beschert wurden.

So wie es jetzt zur Zeit läuft bewegen wir uns auf die 2-Klassen-Gesellschaft zu. In Duisburg darf man z.B. nur mit 2G auf den kommenden Weihnachtsmarkt. Ürfen jetzt Ungeimpfte kein Weihnachten mehr feiern?

Meine Alltagswahrnehmung ist die, dass gerade die Geimpften eine Hemmungslosigkeit an den Tag legen, die regelrecht erschreckend ist. Ungeimpfte achten da vielmehr auf Distanz und Hygiene.

...zur Antwort

Der Islam ist eine religionsgestützte Ideologie die sich nicht ausschließlich auf das spirituelle beschränkt, sondern weltliche Ansprüche gemäß Koran und Nebenbüchern stellt.

Diese Ansprüche lassen sich nicht mit der Gesellschaft und den Gesetzen, schon gar nicht mit dem Grundgesetz vereinbaren.

Es ist dabei auch vollkommen unerheblich welche Glaubensrichtung angesprochen wird, oder ob es sich bei dem betreffenden Personenkreis um liberale Muslime handelt. Wir haben gerade in der jüngsten Vergangenheit Europas lernen müssen, dass selbst die liberalste und moderateste Familie Gefährder hervorbringen kann.

Die Gefährder sind ausschließlich der religionsgestützten Ideologie geschuldet.

Es ist folglich ein bestehendes Risiko.

Was nützt es der Gesellschaft, wenn ein muslimisches Elternpaar mit akademischen Berufen in bester Gesellschaft als integriert erscheint, und die Kinder dieser Eltern in der Moschee oder der Koranschule auf eine vollkommen andere Linie gebracht werden.

Es kann folglich nicht über den muslimischen Menschen debattiert werden, sondern es muss zwingend über den Islam gesprochen werden.

Ich habe es in der Vergangenheit immer wieder erlebt, dass bei Diskussionen um den Islam der türkische Einzelhändler oder Friseur als vorbildlich belobigt wird, und man dadurch der Ansicht ist, dass durch das Beispiel von Einzelnen die Gesamtheit als unproblematisch und zugehörig angenommen wird.

Dies ist falsch.

Wir müssen uns weder an Einzelnen, noch an Gruppen oder gar Glaubensrichtungen orientieren, wir müssen uns mit den Inhalten des Islam beschäftigen. Erst dann kann man zu einem Urteil kommen.

Als Christian Wulff 2015 die Behauptung aufgestellt hat, dass der Islam zu Deutschland gehört, war es mein besonderes Bedürfnis, den Islam zu erkunden. Dabei habe ich erschreckendes gelesen und gelernt.

Eine Überlieferung aus dem „Kitāb al-fitan“ (Nr. 82), Hadith (Überlieferung) von Abu Huraira;

Die Stunde wird nicht schlagen, bis die Muslime die Juden bekämpfen und töten, sodass die Juden sich hinter Steinen und Bäume verstecken. Die Steine oder Bäume sagen jedoch: O, Muslim! O, Diener Gottes, ein Jude versteckt sich hinter mir. Komm und töte ihn!

Das gehört also jetzt zu Deutschland?

Man wundert sich und reklamiert einen ansteigenden Antisemitismus in Deutschland, und dies wo die Zahlen der als rechtsradikalen Deutschen stagnieren. Hier in Deutschland haben wir ca. 3.000 Rechtsradikale. Wo ist da jetzt der Schlüssel zu finden? Hat dies etwas mit den Migranten aus islamischen Ländern zu tun? In Deutschland leben alleine 18.000 Islamfaschisten die sich in der türkischen Organisation der "Grauen Wölfe" finden, eine Organisation die sich Erdogan unterstellt hat.

Was mich Heute bei allen Debatten um den Islam verärgert, die sogenannten Islamexperten und Gegner des Islam befinden sich zwar gefühlt auf dem richtigen Weg, reden in ihren Begründung allerdings nur oberflächlichen und emotionalen Blödsinn. Ich habe sehr oft den Eindruck, dass man sich weder mit Koran, Hadithen, Glaubensströmungen oder islamischen Ideologien auseinander gesetzt hat.

Was alle "Experten" und Personen mit "Kompetenzen" ausmacht, man hackt von Morgens bis Abends auf den ausgemachten Feind Wahhabiten und Salafisten rum. Fragt man die Experten nach Ibaditen oder Paschtunen, dann kann man auch gleich in die Scheinwerfer des alten VW-Käfers schauen. Absolutes Unwissen. Ähnlich die Frage nach Schiiten.....ja die gibt es dann wohl im Iran.....und die leben dann da.....und was die da so glauben....ach ja.....der Ajatholla....aber der ist ja schon tod. Super.

Meine Forderung.....erforscht bitte den Islam, dann brauchen wir keine Diskussionen mehr, wir müssen fundiert mit einem Verbot handeln um ein Zeichen zu setzen.

Die Toleranz muss da aufhören wo die Intoleranz beginnt.

Der Islam beruft sich auf die deutsche Religionsfreiheit. Dabei bedroht er selbst die Apostaten mit dem Tod, eine muslimische Frau darf nur einen gläubigen Moslem heiraten und auf gar keinen Fall einen Andersgläubigen, zudem wird die gleichgeschlechtliche Liebe mit dem Tod durch Steinigung bestraft.

Das kann nach meinem Empfinden nicht ein Teil von Deutschland sein.

Zudem sind die Lehren des Islam unter theologischen Gesichtspunkten eher mit der Annahme einer Gegenreligion zum Christentum behaftet, womit sich nach meiner Erkenntnis die angebliche Zugehörigkeit zu den abrahamitischen Religionen erledigt hat.

Die Bibel, die vom Islam als verfälscht behauptet wird, ist tatsächlich nicht verändert was durch archäologische Schriftrollenfunde belegt ist.

Was bei diversen Bibeln gegeben ist, dass man versucht hatte die Bibelsprache dem heutigen Sprachgebrauch anzupassen, was auf den Inhalt, bzw. Aussage, keinerlei Auswirkung hat.

Die Behauptung einer "Veränderung" oder "Verfälschung" der Bibel wird lediglich vom Islam aufgestellt. Diese Behauptung ist allerdings weder bewiesen noch belegt.

Der Islam muss die Bibel als Fälschung behaupten, sowie Jesus Christus als Sohn Gottes leugnen. Der Grund dazu liegt auf der Hand. Wenn der Islam die Bibel und Jesus bestätigen würde, dann wäre der Islam überflüssig. Zudem sind die Falschaussagen im Koran, die ein gläubiger Christ sofort erkennen kann, sogar im Falle einer Anerkennung durch den Islam, dann vom Islam selbst bestätigt. Der Islam würde sich somit selbst zerstören.

Hierzu ein gravierendes Beispiel. Behauptet der von dem islamischen Gott Allah diktierte Koran, die christliche Trinitätslehre, die dann von den Christen angebetet wird, als

  • Gott, Sohn und Maria,

so besteht die christliche Trinitätslehre aus

  • Gott, Sohn und heiliger Geist.

Über zwei Milliarden Christen können das mit ihrem Glaubensbekenntnis beeiden. Dies ist nur ein Fehler von vielen im Koran. Wenn der seit Jahrtausenden angebetete Allah, der sich als der selbe Gott der Juden und Christen behauptet, nicht einmal weiß wer da angebetet wird, dann kann es sich nicht um den selben Gott handeln.

Spannend sind zugleich die unterschiedlichen Aussagen von Koran und Bibel, die absolut konträr sind, womit sich durch die unterschiedlichen Lehren beweist, dass der Koran eher eine Gegen- als eine Folgereligion ist.

Aber fragen wir doch mal in der Bibel was Jesus dazu sagt:

Johannes 2 Vers 22

22 Wer ist der Lügner, wenn nicht der, welcher leugnet, daß Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet. 23 Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht. Wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater

Was sagt Allah im Koran rund 600 Jahre später ?

Sure 112 Vers 3

Er hat nicht gezeugt und ist nicht gezeugt worden,

Wenn wir dann noch einen Vers weiter im Koran lesen, dann lernen wir:

Sure 112 Vers 4

und niemand ist Ihm jemals gleich.

Was sagt die Bibel dazu ?

  1. Moses 1 Vers 27
und Gott schuf den Menschen zu seinem Ebenbild.

Der Koran bestätigt die Bibel folglich nicht, der Koran widerspricht der Bibel. Mit der Religion Islam, dem Koran und den Hadithen/Überlieferungen, haben wir die klassischen Merkmale einer Gegenreligion, oder anders ausgedrückt, die Verbreitung von antichristlichen Lehren.

Würde folglich der Islam die Bibel als richtig behaupten, dann wäre dies das faktische und logische "Aus" für den Islam.

Hierzu passt für mich die seit Islamgründung bestehende Realsatire. Jesus wird nach Mohammed als zweithöchster Prophet behauptet. Es gibt im Islam nicht eine Stelle wo die Lehren von Jesus Christus aufgenommen wurden. Das ist dann schon bemerkenswert, wenn der zweithöchste Prophet des Islam nichts gesagt haben will.

Gerade in der christlichen Osterzeit ist die Kreuzigungsgeschichte von Jesus Christus ein allgemein bekanntes Thema. Nach islamischen Erklärungen ist Jesus nicht am Kreuz gestorben. Jesus hat sich einfach von einem Doppelgänger vertreten lassen, und ist sodann feige davon geschlichen. Erinnern wir uns nur an die Worte Jesus am Kreuz. Die hätte ein Doppelgänger sagen können?

Der Islam ist für mich absurd.

...zur Antwort

Man muss grundsätzlich wissen, dass die Maschinen in einem 3-Minuten-Takt starteten und landeten. Dies war alleine von der Logistik mit Be- und Entladung, Betankung und Sichtwartung eine Meisterleistung.

Der Flug selbst war ebenso straff organisiert. Aufgrund von Abkommen der Allierten gab es drei Luftkorridore. Um hier Zusammenstöße zu vermeiden, wurde eine Art Einbahnstraße organisiert.Zwei der Korridore, Norddeutschland und Süddeutschland, dienten dem Hinflug, einer dem Rückflug.

Die Maschinen flogen wie eine Perlenschnur nach Berlin.

Die Herausforderungen an die Piloten war dabei groß:

  • die Navigation erfolgte manuell ohne Computerunterstützung;
  • einen Autopiloten gab es nicht;
  • die Witterungsbedingungen, Regen, Schnee und Nebel, mussten von der Crew manuell gemeistert werden;
  • die Geschwindigkeit der Maschinen musste konstant bleiben;
  • bei technischen Problemen gab es nur Augen zu und durch. Ein Zwischenhalt auf DDR-Boden war ausgeschlossen.

Die Piloten haben eine Glanzleistung vollbracht.

...zur Antwort

Statt offen und ehrlich von einer Impfpflicht zu sprechen, werden jetzt Ungeimpfte zur Impfung genötigt, wenn nicht sogar erpresst.

Dies erfolgt über die Abschaffung der kostenfreien Tests, bis hin zur 2-G-Regelung.

Damit will man die Menschen die nicht geimpft sind regelrecht mürbe machen.

Ich habe dies letzte Woche erfahren als ich nach Stuttgart gefahren bin. Auf dem Rückweg zur Mittagszeit hat sich keine Raststätte gefunden, die einen Einlass ohne 2-G zugelassen hat.

Zweiklassengesellschaft.

...zur Antwort

Die Wahrscheinlichkeit ist relativ hoch, da der Balkankonflikt nie korrekt gelöst wurde, sondern ausschließlich durch internationale (ausländische) Intervention "bereinigt" ist.

Es besteht nach wie vor die Problematik:

  1. Kosovo - eine Region der Serben mit eingewanderten Albanern die jetzt die Serben die dort noch verblieben sind verdrängen wollen.
  2. Mazedonien - was als Teil von Griechenland angesehen wird, und dies unter dem Gesichtspunkt des Nationalhelden Alexander des Großen.
  3. Bosnien-Herzegowina - ein islamischer Nadelstich im orthodoxen Balkan, der Christen diskriminiert und ein Rückzug- und Ausbildungsgebiet für islamfaschiste Salafisten ist.

Der Balkan ist ein Pulverfass.

...zur Antwort

Es ist ja nicht nur Wirecard, es ist auch CumEx wo Scholz mal eben so die Akten gesperrt hat die ihm gefährlich werden könnten.

Zudem kommt jetzt die Financial Intelligence Unit (FIU) die das Finanzministerium untersucht, welches Scholz unterstellt ist.

Man könnte fast in Versuchung kommen Scholz mit Berlusconi zu vergleichen.

...zur Antwort

Wenn man bei google das Wort "Kultur" eingibt, dann kommt das Ergebnis:

.Gesamtheit der von einer bestimmten Gemeinschaft auf einem bestimmten Gebiet während einer bestimmten Epoche geschaffenen, charakteristischen geistigen, künstlerischen, gestaltenden Leistungen

Damit hat sich das Geschwätz der Kulturverleugner schon erledigt. Jede Nation und Gesellschaft hat eine eigene kulturelle Vergangenheit, an die die jeweilige Gesellschaft festhalten möchte. Man kann in diesem Zusammenhang auch von einer Wertegemeinschaft sprechen.

Wenn nun Deutschland ein Schmelztigel unterschiedlicher Kulturen geworden ist, dann bedeutet dies jedoch nicht, dass man deutsches kulturelles Verständnis und Leben aufgibt. Daraus ergibt sich das Wort "Leitkultur".

Darunter verstehe ich

  • deutsche Moral
  • deutsche Sitte
  • deutsche Sprache
  • deutscher Glaube
  • deutscher Fleiß
  • deutsche Lebensweise

.....um nur einiges zu erwähnen.

Ich muss dazu bemerken, dass ich halb deutsch und griechisch bin. Trotzdem fühle ich mich unter der deutschen Leitkultur "Sau wohl".

...zur Antwort

Dem ist nicht so.

  • Schweine sind Allesfresser. Ein Freund von mir hält sich jedes Jahr ein Schwein im Schrebergarten und füttert mit Gastronomieabfällen.
  • Vögel sind Allesfresser. Ob Huhn, Wachtel oder Fasan.
  • Hunde sind Allesfresser. Milliarden von Menschen im asiatischen Raum ernähren sich davon.
  • Schlangen und Reptilien sind Allesfresser. Milliarden von Menschen in Asien, Afrika und Australien ernähren sich davon.
  • Fische fressen Fische. Alle Menschen essen Fische.
  • Schalentiere (Hummer, Garnelen usw.) sind Allesfresser. Außer Muslime essen alle Schalentiere.

Deine Behauptung ist somit falsch.

Zudem solltest Du die menschlichen Essgewohnheiten nicht auf den Supermarkt um die Ecke beziehen, sondern das alles global betrachten.

...zur Antwort

Bei Länderspielen wird immer die Nationalhymne gespielt, da diese das Land repräsentiert.

Im Ablauf wird in der Regel Hymne des Gastes zuerst gespielt, und danach die Hymne des Gastgebers.

...zur Antwort

Enteignungen sind ein komplett falsches Signal.

Zudem ist eine Enteignung nur unter strängsten Auflagen möglich. Dabei gilt:

Eine Enteignung kann nur dann vorgenommen werden, wenn die Enteignung dem Allgemeinwohl gilt, und wenn das Wohl der Allgemeinheit nicht auf einem anderen Weg erreicht werden kann.

Wenn wir nun speziell von Berlin reden, dann scheitert die geforderte Enteignung schon an zwei Punkten:

  1. Die Immobilien die enteignet werden sollen, waren im Staatsbesitz und sind vom Staat verkauft worden. Wenn sich der Staat jetzt diese Immobilien mittels Enteignung wieder zurück holen will, dann ist dies unlauter.
  2. Gerade Berlin hat ein derartig großes Umland, dass die Stadt Berlin mit der Schaffung von neuen Baugebieten überhaupt gar kein Wohnungsbauproblem haben kann. Wenn man jetzt in Berlin von einem knappen Wohnraum reden will, dann ist dies allenfalls einer Bankrotterklärung der Politik geschuldet, da hier wohl die Stadtplanung vollkommen gegen die Wand gefahren ist.

....und jetzt kommt der wichtigste Aspekt der gegen eine Enteignung spricht:

  • Dr. Norbert Blüm (CDU)...."Die Rente ist sicher." Das war im Wahlkampf 1986.
  • 1997 wurde das Rentenniveau von 70% auf 64% gesenkt. Von der Politik als Rentenreform bejubelt.
  • Schon 5 Jahre später wurde mit der Riester-Rente die Rentenversorgung der Menschen auf die einzelnen Beitragspflichtigen delegiert, in dem man sagte, kümmer Dich doch selbst um Deine Rente mit Zusatzversicherungen.
  • Nachdem auch die politisch konstruierte Riester-Rente nicht funktionierte, ging die Politik hin, und erklärte dem Volk ihr müsst in Immobilien investieren.

Und jetzt sind wir an der Schwelle die nicht mehr überschritten werden darf.

Menschen haben in Immobilien investiert, sich verschuldet und geackert um ihre Rente zu sichern. Andere Menschen, die nicht die Möglichkeit eines Kaufs einer Immobilie hatten, haben über Sparpläne in Aktien von Wohnungsgesellschaften investiert, um später durch die Dividenden ein Zubrot zu erhalten. Dazu gehört auch die in Berlin umstrittene "Deutsche Wohnen".

Nun will der Berliner Senat enteignen???

Wo ist bitte die Verläßlichkeit des Staates und der Politik?

Ich habe hier nur anhand der Rentenpolitik aufgezeigt, dass der Staat und die Politik jedes gegebene Versprechen gebrochen hat. Wenn nun auch noch enteignet wird, ....tja....dann haben wir als Resultat einen Staat ohne Volksvertrauen.

Das wird Folgen haben.

Wir haben einen Staat dessen Politiker nichts anderes im Sinn haben als Volkseigentum zu vernichten.

...zur Antwort

Neben einem anderen Kostenniveau gibt es dazu einen gewaltigen und treffenden Grund.

Hierzu wurde ich schon in diversen Fällen als Gutachter vor Gericht bestellt.

Aber mal von Anfang an.

Es gibt Angebote für einen Flug von Düsseldorf nach Antalya, eine Woche All-Inclusiv für eine Person zum Preis von 350,-- €. Also ein Totalpreis von 350,-- €. Freies Essen und Getränke, dazu ein Hin- und Rückflug.

Wir unterhalten uns also hier über eine Reise von 2.500 km Luftlinie. Hin und zurück sind es rund 5.000 km.

Im Schnitt rechnen die Airlines mit einem Verbrauch von 3,64 Liter pro Person pro 100 Kilometer. Der Kerosinpreis liegt bei ca. 0,38 € pro Liter.

Jetzt rechnen wir mal 3,64 Liter x 0,38 x 50 (5.000 / 100) = 69,16 €.

Wir haben jetzt nur den reinen Kerosinpreis des Fluges pro Person. Von einem Ertrag der Fluggesellschaft reden wir hier erst gar nicht.

Gehe ich in die Flugangebote, dann kostet mich ein Flug nach Antalya, wohlgemerkt nur der Hinflug, 133,-- €. Zurück muss ich auch, also mal 2 = 266,--€.

Runden wir es auf 270,-- € auf, und ziehen das mal von den 350,-- € ab. Dann sind wir bei 80,-- € die das Hotel bei voller Verpflegung für eine Woche Urlaub erhält.

Wo ist jetzt der Gewinn für ein Hotel, welches bei Personaleinsatz, Verpflegung und Unterbringung den Gast versorgt? Es gibt keinen.

Es muss folglich eine andere Gewinnmöglichkeit bestehen.

Und nun kommen wir zum dem Geschäftsmodell der Hotels.

Jeder Türkeiurlauber kennt die freundlichen und großzügigen Angebote, bei denen die Gäste in einem klimatisierten und komfortablen Bus ins Hinterland gekarrt werden, damit sie eine Schmuckmanufaktur besichtigen können.

Dort angekommen werden die in positiver Urlaubsstimmung befindlichen Hotelgäste von rhetorisch gut geschulten Verkäufern zum Kauf von Schmuck animiert. Dabei wird den Urlaubern sogar eine großzügige Ratenzahlung angeboten, die ein "Vertreter" Marke Kleiderschrank in Deutschland eintreibt. Schmuck der oftmlas überhaupt kein Gold ist, Diamanten die allenfalls grotenschlecht sind, Rubine und Smaragde die unter dem Mikroskop sich als Glas herausstellen.

Dabei scheuen sich diese Leute nicht einmal vor ihren eigenen Landsleuten. Ich habe ein Gutachten für ein türkisches Paar hier in Deutschland erstellt, welches ein Schmuckset bei einem der höchst angesehenen Juweliere in Istanbul erworben hat, welches nur zu 50% aus Gold bestand.

.....und da findet sich dann die Lösung für die preiswerten Urlaubsreisen. Die Lösung nennt sich Kickback. Es gibt zwischen den Händlern und den Hotels eine Kooperationsvereinbarung.

...zur Antwort

Das Wort Taliban leitet sich aus dem arabischen Wort Talib ab, welches Schüler bedeutet.

Diese Menschen die sich zu den Taliban zählen, haben in ihrem Leben nichts anderes gemacht als den Koran und die Hadithe zu lernen und zu erkunden. Von daher gesehen kann man grundsätzlich ausschließen, dass die Taliban nicht konform mit den islamischen Lehren ist.

Gleichsam ist das Leben von Mohammed nicht zu glorifizieren. Spätestens bei dem Umgang mit dem jüdischen Stamm der Banu Quraiza, wo Mohammed alle Männer köpfen ließ, die Kinder versklavt wurden, sowie die Frauen als Konkubinen verteilt wurden, muss die Person Mohammed stark überdacht werden. Wie kann man es verstehen, wenn ein "Prophet" der sich der abrahamitischen Religion behauptet, Menschen des von Gott auserwählten Volkes so behandelt?

Ich kenne auch keinen Propheten der seine Kritiker, die Mohammed als Lästerer bezeichnet hat, töten ließ, was letztendlich Auftragsmord gewesen ist.

...zur Antwort