Wer ist schuld Auto Unfall Berganfahren?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ja wer sollte denn sonst Schuld sein? Wer rückwärts fährt, hat eine besondere Sorgfaltspflicht und ist in der Regel immer schuld am Unfall. Und der andere wird sicherlich nicht dichter als 1m (im Stillstand) aufgefahren sein. Anfahren ohne rückzurollen kann von jedem Autofahrer verlangt werden. Wenn du es nicht kannst, musst du es halt üben. 

Kannst dir ja hinten ein dickes Schild aufkleben "Bitte Abstand halten, bin zu doof zum Anfahren"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Grunde lautet die Frage: Wenn ich zu blöd bin am Berg anzufahren, kann ich die Schuld dem Hintermann in die Schuhe schieben?


VORRAUSGESETZT der Hintermann hängt dir nicht an der Stoßstange (also einen gewissen Abstand muss er schon halten weil man damit rechnen muss das ein Fahrzeug am Berg ein Stückchen zurückrollen könnte)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, du bist dann Schuld. Es sei denn der hinter dir ist so nah rangefahren, dass du keine Chance hattest, ohne Rempler loszufahren. Das müsstest du dann aber erstmal beweisen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an, wie weit du zurückrollst, ein bisschen zurückrollen ist ok, dann ist der hintere zu knapp aufgefahren, da muss dann die Schuldfrage geklärt werden, aber wenn du mehrere Meter zurückrollst, ist die Schuld bei dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na du. Wenn der andere natürlich viel zu dicht aufgefahren ist hat er eine Teilschuld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, auch wenn Du dabei ein parkendes Auto beschädigst.

Anfahren am Berg lernt man in der Fahrschule. Wenn Du das nicht beherrscht solltest Du nochmal Lessons nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an wie weit der Abstand war. Wer zu dicht auffährt muss damit rechnen das ein Auto einige zentimeter zurück rollen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sicher bist du schuld wenn du es nicht kannst und zurückrollst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls der andere Dir extrem dicht aufgefahren ist, auch er. Aber im Prinzip Du,w enn Du zu sehr zurückrollst.

Stichwort "Anfahren am Berg", notfalls musst Du das üben. Wenn man das kann, rollt man fast gar nicht und touchiert keinen Nachfolger, der nicht eben an einem klebt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte bei Geradeausfahrt nicht mit dem Rückwärtsgang anfahren.

Und natürlich hast Du die Schuld, wenn Deine Möhre zurückrollt und einen nachfolgenden Verkehrsteilnehmer touchiert.

Anfahren am Berg unter Zuhilfenahme der Handbremse steht nach wie vor auf dem Ausbildungsplan jeder Fahrschule.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxkooo
31.08.2016, 11:38

Nein da gibt es jetzt assistenten, die ich leider in meinem Auto nicht habe, weil ich mir so ein schnic schnack einfach nicht leisten kann! Anfahren mit Handbremse habe ich also nie gelernt. Deshalb rollt das Auto einfach ein bisschen zurück. Aber wenn der hinter mir kein Sicherheitsabstand hatte bin ich doch nicht schuld oder?

0
Kommentar von TheErdnuss
31.08.2016, 12:28

Mein Fahrlehrer hat damals eiskalt gesagt: "Mit Handbremse machen nur Frauen, du lernst das so!"

Was'n Typ ey....

1

wer denn sonst? Die Anwohner? Das Straßenamt? der Metzger?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer soll sonst schuld sein? Das stehende Auto hinter dir? Der kann ja nichts dafür wenn du nicht anfahren kannst oder?

Wenn du einem rein donnerst bist du immer schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?