Wer ist für privaten Gehweg verantwortlich?

8 Antworten

Maßgelblich ist, was der Bebauungsplan für diese Wegefläche aussagt ! Ist diese Fläche als öffentliches Straßenland (auch Gehweg) ausgewiesen, kannst du von der Gemeinde die Widmung und Übernahme der Verkehrssicherungspflicht verlangen. Ist es nicht als Verkehrsfläche festgesetzt, kannst du sie einzäunen und selbst dort parken.

Schneeräumen musst du in jedem Fall einen Fußweg vor deinem Grundstück, egal wem dieser gehört.

Geht damit zu einem Anwalt, das ist ein kompliziertes Thema. Aber im Grunde ist es doch so, ist es euer Grundstück, seid ihr auch für die Unterhaltung und den Winterdienst zuständig. Ich muss das auch machen.

Fast jeder der ein Grundstück hat ist für den Winterdienst der Gehwege zuständig, es sei denn die Stadtverwaltung hat es . Aber mal ernsthaft. Das kam in diesem Winter 2 mal vor.

Gehsteige sind weiterhin für Fußgänger da und nicht um seine Autos dort zu Parken. Es ist kein Wunder, wenn sich Frauen mit Einkaufs- oder Kinderwagen beschweren, dass der Gehweg nicht begehbar ist, weil dort Autos parken.

Das mit den Autos gilt aber für jeden und nicht nur für Dich.

Den Äußerungen ist weiterhin zu entnehmen, dass die Überfahrt von der Straße zum Grundstück verlegt werden soll.

Deswegen der Bau einer neuen Überfahrt und der Rückbau der alten.

So ganz kann ich nicht nachvollziehen warum für Deine Wünsche jetzt die Stadtverwaltung aufkommen soll. Die kann doch nichts dafür, dass Du gerne die Ausfahrt verlegen willst.

Ich kann das jetzt aber auch missverstanden haben und die Verlegung ist irgendwie notwendig. Dann würde ich auch zum Anwalt gehen.

0

lässt sich jetzt ohne Ortskenntnis nicht einfach beantworten,  wenn der Gehweg auf eurem Grundstück liegt,  ist zu prüfen, ob  ihr nicht die Nutzung anderer ausschließen könnt.

Aber wie gesagt, ohne genaue Kenntnisse, nicht zu beantworten. Wie ist das mit dem Sondernutzungsrecht, Wegerecht etc.

Instandhaltungskosten Mietwohnung?

Laut Mietrecht ist ein Mieter ja verpflichtet, Instandhaltungskosten von bis zu 6% der Nettomiete pro Jahr bzw. max. 125 Euro PRO SACHE selbst zu zahlen. Wie sehen das andere (möglichst subjektiv und mit Begründung)? Diese Klausel widerspricht doch der natürlichen Abnutzung, die der Vermieter zu dulden hat. Wenn der Mieter auch noch alles extra zahlen soll, was er abnutzt, wofür zahlt er dann Miete??? Heisst also z.B. wenn der Vermieter bei Auszug meint, der Fußboden sei abgenutzt, könne er für neues Parkett einfach 6% der Nettomiete von der Kaution einbehalten... Also ist der kleine Mieter der Dumme - er finanziert dem Reichen Vermieter die Wohnung, sonst nichts ?!

...zur Frage

Nutzung Wegerecht

Ich habe meinen Nachbarn ein Wege und Überfahrtsrecht über mein Grundstück eingeräumt um auf sein Grundstück zu gelangen .Es handelt sich lt Grundbuch um Erhohlungsgrundstücke . In letzter Zeit benutzt er ständig einen Traktor zur Überfahrt über mein Grundstück was natürlich mit viel Lärm verbunden ist auch der Weg selbst leidet unter der Belastung ( Fahrrinnen und Verschmutzung) muss ich das dulden und wie kann ich dagegen vorgehen

vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Wer trägt die Kosten für eine Mauer zur Hangsicherung?

Das Grundstück unseres Nachbarn liegt ca. einen Meter höher als unseres. Um den Hang zu sichern, lässt er in Kürze eine Mauer aus L-Beton erreichten. Die Mauer wird komplett auf seinem Grundstück sein. Er ist der Meinung, dass wir die Hälfte der Kosten für die Hangsicherung übernehmen müssen. Ist dies wirklich so, oder muss er die Kosten allein tragen?

...zur Frage

Radfahrer auf Gehweg. Muss ich als Fußgänger ausweichen?

Mich ärgert es immer wieder, dass ich auf Gehwegen von Fahrradfahrern angeklingelt werde und genötigt werde, auf die Seite zu gehen.

Meine Fragen: - Muss ich auf die Seite gehen oder kann ich stur meinen Weg weitergehen? - Wer haftet bei einem Zusammenstoß Radfahrer vs. Fußgänger auf dem Gehweg

Es findet in Österreich statt, somit klar ist, dass die öst. StVO gilt.

Danke OLI

...zur Frage

Beim Hauskauf falsche Grundstücksgrenzen gezeigt bekommen. Wer übernimmt Folgekosten?

Hallo und liebe Güße,

wir haben folgendes Problem.

Meine Frau und ich haben uns ein Haus+Grundstück im ländlichen Raum gekauft. Zum entsprechenden Grundstück gehören mehrere Nebengebäude sowie ein kleiner Teich. Das Grundstück wurde vom Makler mit allen Nebengebäuden dem Teich usw. vorgestellt. Man hat sich geeinigt, die Finanzierung ist abgeschlossen, der Kaufvertrag notariell durchgeführt. Der Kaufpreis ist jedoch noch nicht bezahlt (erst nach Auflassungsvormerkung). Makler und Notar sind jedoch schon bezahlt. Nun stehen im Zuge des Bodenordnungsverfahrens in kürze Hofraumverhandlungen an. Hier ist uns erst bei einer Flurkarte (in Form eines Luftbildes) aufgefallen, dass ein Teil des Grundstückes (welches Stallungen und den Teich enthält), welches vom Makler und den Vorbesitzern zum Grundstück als dazugehörig präsentiert wurden in ein anderes Flurstück gehören. Im Exposé des Maklers war zwar auch eine Flurkarte enthalten, die zwar auch der des Luftbildes entspricht, jedoch ist mir als Leie das nicht aufgefallen. Jetzt muss man im Rahmen der Hofraumverhandlungen sehen ob dieses Stück vom Nachbarn abgegeben wird. Unser Grundstück sind ca 3000 m2 der fehlende teil ca 430 m2. Was meint Ihr. Wie sollten wir weiter verfahren? Und wer muss für die Kosten aufkommen?

Wir, weil wir so "dumm" waren und es auf der Flurkarte des Maklers nicht selbst gesehen haben oder Verkäufer und oder Makler weil sie das ganze als dazugehörig beschrieben haben.

Würden uns über Hinweise sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Reifenabrieb/schwarze Spuren von Bagger auf dem Gehweg?

Hallo zusammen, unsere Nachbarn haben ihre Einfahrt pflastern lassen. Hierbei kam auch ein kleiner Bagger zum Einsatz, der vor Beginn der Arbeiten auf dem Gehweg vor unserem Haus geparkt wurde, Nun schaue ich eben zum Fenster raus und sehe mehrere schwarze Reifenspuren/Abrieb auf dem Gehweg. Mal ganz davon abgesehen, dass es furchtbar aussieht: ist die Firma nicht verpflichtet, ihren Dreck wieder zu beseitigen? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?