Wer ist der Besitzer des Fohlens?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Leider muss ich sagen gehört das Fohlen noch deinem Reitbeteiliger, aber wenn du vor Gericht um das Fohlen kämpfen würdest, würdest du vllt. Eine chance haben es behalten zu dürfen. Schließlich sind solche Deckkosten nicht ohne. Es könnte aber auch sein das du vor gericht nur dein geld zurück bekommst. In einer Reitbeteiligung ist es auch normal das der wahre besitzer ALLES bezahlt. Ich hoffe du bekommst noch das kleine fohlen und/oder dein geld. Lg :)

Also erstmal ist der Besitzer ja nicht gleich der Eigentümer.Eigentümer ist der,der in den Papieren eingetragen ist,Besitzer der,der die Sache (in diesem Fall das Pferd) hat.Da hier nun aber der Fall ist,dass der Eigentümer auch der Besitzer ist,gehört ihm das Fohlen,auch wenn ihr für alle Kosten aufgekommen seid.Es wäre vllt besser gewesen,vorher einen Vertrag zu schließen,der das alles 100% schriftlich klärt,aber dafür ist es nun leider zu spät.Es klingt aber so,als hätte der Besitzer es geplant,dass ihr die Kosten tragt und er davon profitiert.Ich würde zum Anwalt gehen und das zur Not gerichtlich klären.DAs Problem ist,dass in eurem Falle Aussage gegen Aussage steht,was alles nicht einfacher macht.Aber wenn du nicht alleine da stehst,sondern noch Zeugen hast,dann hast du gute Chancen.Du wirst dich zwar nicht auf Herausgabe des Pferdes oder des Fohlens berufen können,aber an sich müsste der Besitzer dir die entstandenen Kosten,die du ja hattest,erstatten müssen.Zumindest,wenn sich nachweisen lässt,dass es von ihm geplant war.Wenn ihr euch darauf geeinigt habt,dass du alles zahlst und den Decksprung nur bezahlt hast,weil du davon ausgegangen bist,das Pferd zu kaufen,wirst du wahrscheinlich auch nur das Geld für den Decksprung zurückerhalten.Ich denke aber nicht,dass du Anspruch auf das Fohlen hast. Auf jeden Fall würde ich mich an einen Anwalt wenden.Vllt reicht auch die Androhung eines Prozesses,um mit dem Besitzer nochmal neu verhandeln zu können.Aber letztendlich ist und bleibt es sein Pferd bzw. beide seine Pferde. Ohne schriftliche Abmachung wird es wie gesagt schwer werden. Tut mir leid

Hmmm, blöde Situation!

Ich hoffe, Du hast einen schriftlichen Vertrag, das Du die Stute hast decken lassen dürfen. Wenn nicht, kann es sein, das wenn es hart auf hart kommt und Du die Geschichte vor Gericht austrägst, Du dazu verurteilt wirst, ALLE Kosten die die Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht verursachen auch noch tragen darfst. Das Fohlen gehört dir dann allerdings immer noch nicht. Du kannst dir dann allerdings den materiellen Wert des Fohlens gegenrechnen lassen. Wenn das Fohlen nicht gerade ein Elitefohlen ist, vielleicht sogar ein Mix, hast Du die A....karte.

Das Du bisher alle kosten für das Pferd getragen hast, ist dein Problem. Der Eigentümer wird behaupten, das Du dafür das Pferd als REITpferd nutzen durftest.

Klare Antwort das Pferd gehoert dem Besitzer und dies ist der Onkel.Solltest Du klare Beweisse haben oder Zeugen die das Abkommen bestaetigen koennen und auch der Beweiss herforgebracht werden kann das Du dies bezahlt hast sieht dies anders aus. Ich nehme an alles wurde so unter der Hand gemacht dann ist die Chance klein. Es rentiert sich auch nicht zu prozessieren mit den Kosten kannst Du dir ein Pferd kaufen.Du hast jetzt ein Lehrgeld bezahlt Deinem Onkel wuerde ich einen Brief schreiben und ihn an der Ehre nehmen, reagiert er nicht , wuesste ich was ich tun wuerde, Adieu Gruss Ofotan

das fohlen gehört als erstes der stute, also der mutter...lol

danach gehört es dem eigentümer der stute oder wie man das muttertier nennt.

wer das alles so im laufe der zeit bezahlt hat, interessiert vieleicht moralisch. aber nicht rechtlich. anders wäre es natürlich, wenn ihr einen vertrag hättet, das euch dieses oder jenes zusteht oder so in der art. habt ihr bestimmt nicht, daher gehört euch auch nichts.

ich würde diesen pferdebesitzer einfach ignorieren. der nutzt euch einfach nur aus. vieleicht könnt ihr auch andere leute vor ihm warnen, die dort vieleicht eine reitbeteiligung anstreben oder ähnliches. man sieht ja, das dieser pferdebesitzer ein strolch ist. stellt auch alle eure zahlungen ein und sucht eine neue reitbeteiligung.

lauraawe 09.10.2010, 22:35

schade.. trotzdem danke.

0

könnte schwierig werden....denn die stute gehöhrt ja diesem dämlichen typ ganz ehrlcih ich würde mir einen amwalt nehmen :)...aber könntest du denn auch wirklich für ein fohlen sorgen?aber wenn du es haben möchtest dann hole dir rechtliche hilfe sonst rückt der das eh nicht raus!

hmm ich würde sagen den besitzer der stute. ihr habt ja nur den DS bezahlt aber nicht das produkt daraus

aber warum bitte bezahlst du denn das alles?? sry aber das ist doch ziemlich blöd oder? und warum lässt man ein pferd das einem nicht gehört decken und zahlt das auch noch? alles ohne vertrag o.ä. mal abgesehen davon: warum deckt man ein pferd überhaupt einfach so vor allem wenn man so schon zeitmangel hat.? sinnlose vermehrung anstatt zucht... das ist nicht bös gemeint und tut mir ja auch leid für dich aber da bist du selbst dran schuld:/ lg

lauraawe 10.10.2010, 20:38

Der Pferdebesitzer ist mein Onkel. Man kann noch nicht mal der eigenen Familie vertrauen :(

0
muhahaxD 11.10.2010, 11:03
@lauraawe

ach so. :/ echt nicht schön. abr machen kann leider trotzdem nichts auser vill. reden...

0

Leider ist es wirklich so das es dem Besitzer gehört !!

Was möchtest Du wissen?