Wer hat Erfahrungen gemacht mit Arganöl für die Haut?

4 Antworten

Hallo, Ich habe mir aus Marokko Arganöl mitbringen lassen. Ich bin von der Wirkung von diesem Öl absolut überzeugt. Im Winter habe ich immer wieder das Problem das meine Haut schuppt und es auch zum Teil rote, wunde Stellen gibt. Wenn ich diese Stellen mit Arganöl behandle, sind die Rötungen innerhalb von 3 Tagen weg. Dieses Öl hat mich absolut überzeugt. Jedoch rate auch ich dazu, auf die Reinheit und Qualität beim Kauf zu achten. Lieber etwas mehr Geld ausgeben und ein qualitativ gutes Öl kaufen. Außerdem ist dieses Öl sehr ergiebig.

Schau gerne mal bei uns vorbei unter tamanargan.de/ shop - bei uns bekommst du das 100% reine BIO-Arganöl original aus Marokko. 

0

Guten Tag, um nicht unter 'falscher Flagge' unterwegs zu sein, möchte ich vorwegschicken, dass ich selbst in einem Versandhandel arbeite, dessen Hauptprodukt Arganöl ist.

Doch zur Sache: Arganöl ist für die Haut durchaus sehr zu empfehlen. Besonders gute Ergebnisse sind mir z.B. bei Neurodermitis und Akne zu Ohren gekommen. Wer tiefer in das Thema einsteigen möchte, dem empfehle ich das Buch von Dr. Peter Schleicher, das sehr leicht versändlich, dabei aber dennoch wissenschaftlich fundiert auf die Wirkstoffe und Anwendungsmöglichkeiten von Arganöl eingeht. Es heißt: Argan-Öl "Die heilende Wirkung des marokkanischen Goldes".

Ein kleiner Hinweis noch: Für die Hautpflege ist es angeraten, eher auf das native Arganöl zurückzugreifen, das aus ungerösteten Nüssen gewonnen wird. Es ist etwas heller als das üblicherweise als Speiseöl verwendete Arganöl und (nicht unwichtig!) es ist im Vergleich dazu beinahe geruchslos. Beim nativen Arganöl kann man sich außerdem ganz sicher sein, dass die Wirkstoffe nicht durch den Röstvorgang Schaden genommen haben. Das kann leicht passieren, wenn Argannüsse bei zu hohen Temperaturen geröstet werden. Das Bio-Arganöl, das wir verkaufen, ist übrigens Bio-zertifiziert und untersteht somit strenger regelmäßiger Kontrolle. Denn in letzter Zeit hört man leider immer wieder von gepanschtem Arganöl, das leider die ganze Branche in Verruf bringt.

Liebe/r edelchen,

Fragen und Antworten dürfen auf gutefrage.net nicht dazu genutzt werden Eigenwerbung zu betreiben. Den Link haben wir deshalb entfernen müssen.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße Verena vom gutefrage.net-Support

1

ich kann es nicht bestätigen, das Öle gut für die Haut sind - egal welche. Sie hindern die Haut am "atmen" (stoffwechseln). Die Haut braucht Feuchtigkeit! Da gibt es durchaus "Mittelchen". Allerdings sind nicht immer die teuersten die besten - hatte erst gestern ein negatives Erlebnis mit einem ganz teuren megasuperöl (bei einem Preis von €50 würd ich es auch toll benennen) einer sogenannten guten Marke. ich konnte es nicht schnell genug von der Haut kriegen und mich schaudert jetzt noch bei dem Gedanken. Seit 10 Jahren bin ich (mit jetzt Mitte 50) endlich bei der richtigen Marke angekommen und habe Pflegeprodukte, die die Haut nähren und befeuchten. Ihr findet mich auf facebook unter "Atelier der Schönheit". Da berate ich Euch gern. Vielleicht ist es ja auch etwas für Euch. Lasst Eure Haut entscheiden. Das Ergebnis zählt!! Und das muss sein: die Haut ist NICHT MEHR trocken. ....hierzu ist natürlich auch hautgerechte Reinigung wichtig....let's talk. LG Carmen

IKEA Elektrogeräte (Küche)

Wer von Euch hat Erfahrungen mit den IKEA-Elektrogeräten gemacht? Wir überlegen, uns eine neue Küche bei IKEA zu bestellen und daher möchte ich gerne wissen, ob ihr die Elektrogeräte (Einbau-Induktionskochfeld, Herd, Mikro, Kühl/Gefrier-Kombo) von IKEA weiterempfehlen würdet? 

...zur Frage

Frauen mit Falten und schlaffer haut und Make Up

Hallo ich bin noch Blutjung und habe noch eine glatte Haut, ich schminke mich eig. nicht oft, nur wenn ich mal in die stadt gehe oder so (:. Weil ich so gut mit pinsel/make up usw. umgehen kann, bat mich meine mutter darum sie zu schminken, ich tat es sehr gerne, doch in ihren kleinen und großen falten hat sich das make up abgesetzt und die falten waren noch deutlicher zu sehen als davor, der lidschatten sah auf dem augenlid auch nicht sehr toll aus da das augenlid meiner Mama sehr ''verschrumpelt'' ist. Da sah man die falten auch ein schönen stück stärker. So jetzt komme ich zu meiner eigentlich frage. was habe ich falsch gemacht? warum konnte ich die falten nicht ''kaschieren'' ? geht das überhaupt und braucht man da spezielles Make up? oder nur eine andere Technik das make up aufzutragen?

...zur Frage

hallo frage zur haut und arganöl?

ich hab mir im reformhaus arganöl gekauft, kann ich mir das einfach ins gesicht schmieren. die frau vom reformhaus hat ja gesagt, man kann es essen und rein ins gesicht schmieren. habt ihr das auch so gemacht, also arganöl vom reformhaus in gesicht geschmiert?danke für die antworten lg.

...zur Frage

Latexstrumpfhose wirft (immer) Falten?

Hallo zusammen,

ich habe einige Latex-Strumpfhosen, die allesamt beim Tragen Falten werfen - wobei die Falten bereits beim Anziehen da sind - da hilft alles "zuppeln" nichts… das soll heißen, dass die Falten nicht etwa dadurch entstehen, dass die Strumpfhose rutscht - dies ist nicht der Fall.

Die besten Erfahrungen bzgl. Anziehen und Tragekomfort habe ich mit Latexpuder in Verbindung mit einer Stützstrumpfhose gemacht. Die Stützstrumpfhose (Modell mit 140 den von Comfort4Men) trage ich unter der Latexstrumpfhose, habe die Latexstrumpfhosen allerdings auch schon direkt auf der Haut getragen ausprobiert - was den Faltenwurf anbelangt, so macht dies keinen Unterschied.

Auch die Größe sollte passen, wobei ich hier auch schon mal eine Latexstrumpfhose eine Nummer/Größe kleiner probiert habe. Die hat dann noch gerade so gepasst, allerdings warf auch diese Falten.

Zudem sollte ich vielleicht erwähnen, dass die Latexstrumpfhosen an den auf den Packungen abgebildeten Modellen auch nicht faltenfrei sitzen - allerdings habe ich dies real (in Clubs) schon gesehen, dass sich die Latexstrumpfhosen wie "normale" (Fein-/Stütz-/Mikrofaser-)Strumpfhosen angeschmiegt haben (und ja, es war definitiv Latex!).

Ergo: hat jemand eine Idee, was der Grund für die Faltenbildung sein könnte? Liegt es ggf. an der Materialstärke? Oder an der Marke - ich habe gesehen, dass es im Internet auch Latexstrumpfhosen gibt, die entsprechend der Körper- bzw. Bein-Maße "konfiguriert" werden können… aber sitzen diese dann wirklich faltenfrei (preislich liegen diese ja erheblich über den "Standard-Modellen")? Vielleicht hat diesbezüglich ja jemand Erfahrungen und/oder Empfehlungen… Oder habe ich einfach zu dünne Beinchen (meine Ex-Partnerin wie auch einige Freundinnen sind der Meinung, das wäre so und dass sie gerne meine Beine hätten ;-) Aber zu irgend etwas muss meine langjährige Kompressionstherapie ja (noch) gut sein ;-) ). Oder ist die Faltenbildung womöglich tatsächlich üblich und eine faltenfrei sitzende Latexstrumpfhose die berühmte Ausnahme von der Regel?

 

Viele Grüße

Ralf

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?