Wer hat erfahrung mit Online-Broker?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vergleiche die Kosten und Leistungen der Broker und bilde dir zunächst deine eigene Meinung.

http://www.finanzen.net/online-broker-vergleich/

Ich persönlich bin nicht beim günstigsten Broker, da meine Präferenzen auch in anderen Eigenschaften liegen.

Ich verstehe deinen Wunsch nach etwas "Spielen". Das war bei mir am Anfang genau so. Ich verstehe auch (zum Teil) die Befürchtungen der andereren Mitglieder, die hier geantwortet haben. Allerdings ist es von Vorteil, seine Angst schon früh vor der Börse zu verlieren (ohne hohe Verluste einzugehen!). Mit Aktien wird man allerdings keinen Totalverlust erleiden, solange man keine "Exoten" nimmt. Kann aber auch bei vermeintlich sicheren Aktien schlecht laufen - siehe Volkswagen -.

Die Orderprovisionen bei geringen Ordervolumen haben dennoch eine große Gewichtung. Und bedeutende Gewinne in kurzer Zeit sind bei Aktien auch die Seltenheit. Wenn man das zum Ziel hat, dann muss man eher mit Hebelprodukten (Derivate) handeln, bei den man jedoch sehr schnell einen Totalverlust erleiden kann! Dazu sollte man nur greifen, wenn man sich hiermit gut auskennt und das sollte nicht das Finanzinstrument sein, das du verwendest.

Mein Tipp: Suche dir einen Broker aus, der dir sowohl vom Preis, als auch von anderen Leistungen zusagt. Lege regelmäßig etwas von deinem Ersparnis in einen oder zwei Fonds/ETF's, die breit gestreut sind. Also zum, Beispiel den MSCI World oder auch nur ein ETF, der den DAX ( 30 deutsche Unternehmen) widerspiegelt. Das sollte dein Finanzinstrument sein. Du kannst so schon mit wenig Geld "Aktien" von 30 Unternehmen haben. Das nennt man Streuung und dein Risiko von Verlusten ist somit kleiner als wenn du Aktien von ein paar Unternehmen hast. Nebenbei kannst du dennoch "zum Spaß" mit ein paar Einzelaktien handeln, wenn du das möchtest.

Ich würde mir das nicht zu leicht vorstellen. Gerade die Verwaltungs- und Kaufgebühren werden dir bei niedrigen Investitionsbeträgen den meisten Gewinn zunichte machen, vorausgesetzt du machst überhaupt Gewinn, was auch nicht selbstverständlich ist...

Mein Tipp: Fang erstmal mit einem Musterdepot an. Dort kannst du fiktive Aktien mit fiktivem Geld kaufen/verkaufen und so erstmal einen Einblick gewinnen.

Und noch was: Wenn du mit Aktien handeln willst bedeutet das nicht einfach irgendwas kaufen. Du musst dich über wirtschaftliche Belange informieren, Jahresberichte und Analysteneinschätzungen lesen, Statistiken analysieren und dir einen Marktüberblick verschaffen. Wenn du auf gut Glück kaufst, wirst du langfristig verlieren..

Onlinedepots sind i.d.R. kostenlos im Bezug auf die Depotführung.

Ansonsten 100% Zustimmung.

1

Hallo error 101,

Was wäre denn wenn du dein eingesetztes Kapital komplett verlierst? Würde dich das stören? Oder gar in Schwierigkeiten bringen? Dann solltest Du tatsächlich auf ein Musterdepot zurückgreifen.

Ich habe mit der comdirect ganz gute Erfahrungen gemacht. Die Frage ist aber auch, willst du Aktien kaufen oder Fonds? Wie oft willst du Transaktionen durchführen? Danach richtet sich die Auswahl.

Was möchtest Du wissen?