Wenn wir vor unserer Geburt nicht existierten, wie konnten wir dann überhaupt geboren werden?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Das weis doch niemand,ob wir vor unserer Geburt nicht existierten! Vielleicht waren wir alle schon mal da! Und der Tod,ist leider keine Illusion,Er ist bittere Wahrheit.Aber was nach dem Tod mit uns geschieht,weis ja auch niemand,vielleicht kommen wir wieder,dann war ja alles nicht umsonst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus nichts kommt nichts. Kein Wunder, denn das Nichts kann nicht existieren.

  • Alles kommt aus dem Chaos.
  • Alles ist in Ordnung.
  • Alles geht zurück ins Chaos.

Das Chaos ist ewiglich. Es war schon vor der Zeit und wird auch nach ihr sein ( falls die Zeit einmal ihr eigenes Ende erreichen sollte ).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du erlebst es ja an jedem Morgen, dass Du aufwachst und Dir Deiner selbst bewusst wirst. Während Du geschlafen hast, warst Du Dir nicht Deiner selbst bewusst. War der Schlaf deswegen nur eine Illusion?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir wurden nicht geboren, was geboren wird, sind die Koerper, die wir in Beschlag nehmen, jedenfalls solange sie funktionieren, danach ruhen wir uns im Himmel aus und dann kommt wieder ein neues Leben mit neuem Koerper und neuen Aufgaben und Erfahrungen. Das geht ewig so weiter. Du hast recht, der Tod ist nur nicht eine Illusion, er existiert ueberhaupt nicht fuer uns. Wir wechseln nach dem Tod des Koerpers die Dimension und sind dann ein Geistwesen, man kann auch sagen Bewusstsein, welches ewig sein wird. Also wir sind ewig mit dabei! Alles Gute!
 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Tod ist, wie alles andere, ein Zustand.

Auch aus toten Menschen, kann neues Leben entstehen/gebildet werden (auf Atomarer Ebene)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lToml
29.03.2016, 18:34

Das sehe ich anders! 

Der Tod ist eben kein Zustand, er ist das absolute nichts! 

1

Mit der Geburt entsteht unser physischer Körper, in welchem etwas später unser Bewusstsein erwacht. So einfach ist das.

Wenn wir sterben stirbt auch unser Bewusstsein und unser Körper zerfällt.

Das wars dann.

Der Tod ist keinesfalls eine Illusion, da mit ihm unser Bewusstsein stirbt, stirbt alles was uns als Person ausgezeichnet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1weissblaurot1
21.04.2016, 17:09

Ich glaube er meint die Wiedergeburt. Wenn man stirb, geht der Geist über in einen neuen Körper. 

Der Fragesteller bezieht sich darauf, das es nach dem Tod eigentlich keine Wiedergeburt gibt. Nach dem tod, wandelt unsere Seele nirgends hin, es ist einfach dann ein blosses nichts. Demnach gibt es auch keine Wiedergeburt. 

Jetzt frag er, wenn es dann überhaupt eine Geburt gibt, woher wir die Seele bekommen, wenn es doch alles aus einem nichts kommt und in ein nichts verschwindet.

Sofern ich die frage richtig verstanden habe..

Es seiden er meint das biologisch/physisch. Dann stammen wir nicht aus einem "nichts", sondern aus Zellen. Teils aus der Eizelle der Mutter und teils aus dem Samen. Im Grunde genommen, ja gab es uns eigentlich nicht wirklich davor, den die Existenz beginnt erst mit der Verschmelzung vom Ei und dem Samen. 

Die Frage verwirrt mich...

Ob der Tod eine Illusion ist? Materiel/physisch, nein,der ist echt,  Spirituel, wird man nie wissen...

0

Was heißt für uns überhaupt existieren? Ist unser Bewusstsein das was wir sind oder ist es eher der Organismus der durch die Evolution entstanden ist , denn dann sind wir unvergänglich und existieren für immer und haben auch schon immer existiert.

Der Tot überbrückt, durch den Verlust unseres Bewusstsein, unendlich viel Zeit. Was kann es nur nach der Unendlichkeit geben ? Schon alleine das wir darüber sprechen können ist ein Fehler in sich. Das Nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu deiner Überschriftfrage:

Du existierst ja vor deiner Geburt, nämlich (normalerweise) 40 Wochen im "Mutterleib" (zuerst als Fötus, dann als Embryo). Wie du du hineingekommen bist, weißt du selbst, und ich muss es dir deshalb nicht erklären.

Zu deinem Fragetext:

Du wirst nach dem Tod nicht zu "Nichts", denn wird dein Körper verbrannt, bleibt Asche zurpück, wird dein Körper beerdigt, also (normalerweise) in einem Sarg vergraben, dann bleiben die Knochen als anorganische Substanz noch für sehr sehr lange Zeit erhalten.

Ob der Tod eine Illusion ist, darüber gibt es verschiedene Meinungen, die du aber alle prima online selbst finden und lesen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ob der Tod eine Illusion ist wirst du sehen wenn es soweit ist.

Ich denke auch wir alle haben verschiedene Wahrnehmungen und das entspricht nicht der eigentlichen Realität die uns als Einheit verkauft wird.

Und so existiert das eigentliche Nichts als reine Illusion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir existieren vor der Geburt, als befruchtete Eizellen, Zellhaufen, Fötus und Embryo. Während wir uns so innerhalb etlicher Monate entwickeln entstehen immer mehr "Bautele" und schließlich entwickelt sich ganz langsam ein Bewusstsein, der Prozess ist bei Weitem nicht mit der Geburt abgeschlossen, niemand wird "fertig" geboren.

Unser ganzes Leben lang entwickeln wir uns weiter, bilden unsere Persönlichkeit aus und verändern uns aber wenn wir sterben ist (denke ich) Ende. So wie vor der Entstehung unseres Bewusstseins nichts da war außer belebter Materie so bleibt nach dem Tod nichts außer ein Kadaver der möglichst würdevoll entsorgt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

im tode verlierst du lediglich deinen physischern körper

du als geistwesen warst schon in vielen physischen körpern und wirst noch in vielen sein, um auf der erde das "vollmenschentum" zu erlernen. dazu benötgt der mensch sehr viele verschiedene körper, denn jeder körper kann nur bestimmte aspekte de menschseins auf der erde erlenren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir wissen es nicht. Wenn wir vor der Geburt nicht existiert haben, dann ist die Seele (oder der Geist oder das Wesen) unserer Persönlichkeit aus dem Nichts entstanden. Und wenn es nach dem Tod nicht weiter geht, dann zerfällt sie wieder zu nichts.

Wenn wir vor der Geburt existiert haben, dann ist klar, dass wir uns an nichts, was da war, erinnern können. Und wenn das Leben nach dem Tod weiter geht, dann haben wir kein Wissen darüber, wie.

Geburt und Tod stellen auf jeden Fall zwei unergründliche Mauern des Wissens dar.

Leider weiß ich nicht, was man machen kann, um sie zu überwinden. Man kann aber etwas tun, um sich mit ihnen zu arrangieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"existieren" - Ganz Sachlich betrachtet geht nichts verloren. Aus Masse wird Energie, aus Energie Masse. deine Wahrnehmung / Existenz oder die Existenz eines was auch immer ist nur der zustand der materie.... Dein Bewusstsein sind Neuronenströme... 

Denk nicht darüber nach, nützt sowieso nichts... jedem das seine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun einfach erklärt,eine Blume die verwelkt landet auf dem Kompsshaufen,einartigerweise entweder wenn der Kompshaufen wieder verwendet wird,oder da wo die Blume den Standort hatte,taucht sie irdendwann wieder auf.Illusion?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?