wenn man als neben bei als Telefonistin arbeitest muss man ein Gewerbe anmelden auch wenn man 200 euro im Monat verdient?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du freiberuflich tätig sein willst und für deine Arbeit Rechnungen erstellen dann muß du ein Gewerbe anmelden. Bei so einem kleinem Ertrag lohnt sich das nicht. Hast du nur einen Auftraggeber könnte es auch, verbotene und strafbare, Scheinselbsständigkeit sein. Laß die schlechte und schlecht bezahlte Arbeit andere/dümmere machen. Für die geschätzt 50 Euro die dir am Ende bleiben. Die Tätigkeit könnte auch noch gegen Gesetze, z.B. unerlaubte Werbeanrufe, verstoßen. Du dir damit noch großen Ärger einhandeln.

Das sind schon interesierte Kunden

0

Wenn Du nur für eine Firma (Auftraggeber) arbeitetest, kannst Du keine selbständige Arbeit anmelden. Du benötigst ein reguläres Arbeitsverhältnis.

die arbeiten auf provisions basics

0
@Blumen80

Da kann man auch einen Arbeitsvertrag gestalten.

0

Telefonisten sind i.d.R. nicht selbständig tätig.

ich mache für aussendienst Termine aus für kunden da verdiene ich nicht mehr wie 200 euro

0

Das mache ich für kabeldeutschland mit bisschen telefonie mit Provision als nicht mehr als 200 Euro da muss ich eine Rechnung stellen wie muss ich es dann Versteuern?

D.h. du machst Telefonbefragungen oder ähnliches für Kabel Deutschland? Dann musst du wohl oder übel ein Gewerbe anmelden.

0

Ich mache Kundentermine für ein aussendienstler aus da verdiene ich nicht mehr als 200 euro. wenn überhaupt

Ich bekomme ein vertrag aber ich muss eine Rechnung schreiben

Was möchtest Du wissen?