Wenn jemand auf meinem parkplatz parkt - was soll ich für einen Zettel schreiben?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://dejure.org/gesetze/BGB/862.html

also ich hatte auch so einen Fall, du kannst den Jenigen mit einem Zettel ermahnen und hast auch ein Recht ihn zu verklagen, ich würde schreiben:

Sie haben soebend Besitzstörung begangen, ich habe mir Ihre Kennzeichen notiert, sollten Sie erneut eine Besitzstörung begehen, so werde ich Ihr Fahrzeug auf Ihre Kosten abschleppen lassen und sie verklagen. Mit freundlichen Grüßen

p.s.: Wenn es dein Parkplatz ist, also du dafür bezahlst, er dir zusteht, dann ist es dein Besitz, der Jenige stört diesen, also kannst du klagen.

Da bin ich aber gespannt, was der Richter mit so einem "Jenigen" macht.

Mein Platz hier in der Innenstadt ist häufig belegt, meist von Urlaubern, die nicht wissen, daß hinter einem Gehweg ein Privatgrundstück ist. Ich biete mich dann per Zettel immer an, wenn ich denn mal in deren Gegend komme, dort auch auf dem Hof zu parken. Die Kerle blasen sich dann meist auf, die mitreisenden Damen sind meist sehr nett und sagen: dann gibt es auch einen Kaffee.

0

Ich stimme dem Formulierungsvorschlag von mademoiselle80 zu. Allerdings beim nächsten mal wirklich abzuschleppen kann nach hinten los gehen. Du musst das mildeste Mittel zur Beseitigung der Störung anwenden. Abschleppen müsstest erstmal du zahlen und dann kannst du schauen, ob du je dein Geld bekommst. Der Fahrzeugführer kann sagen das Abschleppen war unverhältnismässig oder er kann sagen das Fahrzeug hatte danach Kratzer, die es vorher nicht hatte oder oder oder ....

kratzer geht nicht, der abschlepper ist schlauer als ihr allezusammen und photograpfiert die rostlaube.vorher!!

0

Was möchtest Du wissen?