Wenn ich ein Kleingewerbe anmelde (Fotografie) kann ich dann auf Rechnungen etc. einen "Fantasienamen" benutzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"weil sonst würde man ja nicht wissen um was es sich handelt oder? :)"

So isset und das nennt sich ladungsfähige Adresse. Einen Firmennamen hast du übrigens nicht, ebenso wenig einen Geschäftsführer. Du bist Einzelunternehmer und nicht im Handelsregister eingetragen. Du musst immer mit deinem Namen und deiner Adresse auftreten.

Als Einzelunternehmer gilt dann auch noch: http://www.existenzgruender.de/SharedDocs/BMWi-Expertenforum/Recht/Unternehmensname/Einzelunternehmen-ohne-HR-Eintrag/Einzelunternehmen-Unternehmensbezeichnung-mit-Fantasienamen.html

ABER: Fotografie kann auch freiberuflich ausgeübt werden, das solltest du prüfen: https://www.steuerberaterin-vellmann.de/blog/2013/08/06/freiberufliche-oder-gewerbliche-fotografie/ Aber da solltest du kompetenten Rat einholen, nur bitte nicht bei mir. ;-)

(noch ganz kurz: man kann kein Kleingewerbe anmelden, eine Gewerbe ist ein Gewerbe. Letztlich geht es dabei nur um die Kleinunternehmerregelung, die wird meist damit gemeint und hat mit Steuern zu tun.)

Kommentar von Geochelone
01.07.2016, 14:52

Du musst immer mit deinem Namen und deiner Adresse auftreten.

Das gilt für Einzelunternehmer nur im Internet. Nicht im Schriftverkehr ! Diese Regelung (§ 15b GewO) wurde schon 2009 aufgehoben.

da solltest du kompetenten Rat einholen

Was Gewerbe ist oder nicht, sollte man nicht einen Steuerberater fragen, sondern das Gewerbeamt, denn vom Gewerberecht hat ein Steuerberater selten Ahnung, zumal die Definitionen sich im Steuerrecht und Gewerberecht oft widersprechen.

0

Du darfst Dich nennen wie Du willst, Du musst aber darauf achten das dadurch keine Namensrechte dritter verletzt werden und Du musst dich eindeutig namentlich als Geschäftsführer benennen.

Kommentar von Geochelone
01.07.2016, 14:46

Ein Einzelunternehmen hat keinen Geschäftsführer !

1

ja. viele Firmennamen sind eig. der phantasie entsprungen. nur musst du herausfinden, ob es diesen namen vielleicht schon gibt, besonders dann, wenn er geschützt ist

Kommentar von Janika1111
01.07.2016, 12:35

Aber ist das rechtlich in Ordnung? Weil ich oft gelesen habe dass man mit seinem Privatnamen auftreten muss..

0

Du kannst Deine Firma, soweit nicht andere Rechte dadurch eingeschränkt werden, nennen wie Du willst.

Kommentar von Janika1111
01.07.2016, 12:34

Es ist aber ja keine Firma, dh ich trete eigentlich als Privatperson auf. 

Aber wenn ich meinen Namen immer mit anführe sollt des gehen oder?

0

Du kannst einen Fantasienamen benutzen, solange du keinen nutzt an dem ein Dritter Rechte hat oder der eine andere Rechtsform vortäuscht !

Als Einzelunternehmer müsstest du noch nicht einmal deine Echtdaten angeben, weil du über die Pflichtangabe Steuernummer zu identifizieren bist. Ohne Echtdaten macht es aber einen schlechten Eindruck...

Ein Kleingewerbe gibt es übrigens nicht, auch wenn viele davon reden oder schreiben ! Du meldest ein "normales" Gewerbe an und lässt dich bei deiner Handwerkskammer in die Handwerksrolle eintragen. Fertig !

Den Beruf des Fotografen als Freiberufler auszuüben, ist riskant, weil man durch Auftragsarbeiten ganz schnell in die Gewerbeausübung rutscht und dann Ärger mit dem Gewerbeamt und der Handwerkskammer bekommt.

Was möchtest Du wissen?