Wenn ein Polizist seine Dienstwaffe verliert..

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenig bis garnix passiert da..... Die selbe Staatsmacht, die normalen Bürgern am liebsten auch noch das letzte Kartoffelschälmesser verbieten würde ist im Umgang mit ihren eigenen Schußwaffen ziemlich entspannt. Nach dem Motto: alles nicht so wild. Egal ob eine Beamtin ihre Dienstwaffe auf einem Gerichtsklo " vergiss ", egal ob aus dem unverschlossenen Aktenschrank einer Waffenbehörde " mal eben " 5 großkalibrige Faustfeuerwaffen verschwinden, oder ob einfach so eine Maschinenpistole verschwindet ( und sich rausstellt, eine Beamtin wollte damit ihren Freund beeindrucken ): sobald da dann mal jemand nachfragt ( wenn denn überhaupt was an die Öffentlichkeit kommt )wird erst einmal so getan als wenn das alles ja üüüberhaupt nicht so schlimm wäre und es gar keinen Grund gabe, sich aufzuregen. Quasi eine Lapalie.... Die Konsequenzen für die jehweils Beteiligten sind meist lächerlich. ( nachweisbar ) Wo eine 82 jährige Oma gnadenlos wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verurteilt wird, weil man bei der Auflösung ihres Hausstandes eine einzige Leuchtspurpatrone aus dem WK II in ihrem Haus fand, da bekommt eine Beamtin für den Diebstahl einer Kriegswaffe und weiterer verstöße gerade mal eine Geldstrafe und das auch nur auf massiven Druck der Öffentlichkeit. Ein prima Beispiel für den äußerst laxen Umgang mit Waffen den unsere Staatsbedienstetten übrigens pflegen ist die unglaubliche Geschichte die gerade vor ein paar tagen passiert ist: Als ein Polizist in einem Kindergarten stolz seine Dienstwaffe herumzeigte und dran rumfummelte knallte es plötzlich...... Am nächsten Tag in der Zeitung stand dann wie üblich bei solchen Vorfällen was von "...löste sich ein Schuß... ". Na klar..., der löste sich...., einfach so von selbst....., wie durch Zauberei......

Der kriegt auch mächtig Ärger, wenn niemand ermordet wird. Eine Dienstwaffe "verliert" man nicht einfach so!

Dann hat ein dickes Problem an der Backe. Ob er der Täter ist, oder nicht, wird festszustellen sein (Schmauchspuren, wenn keine Handschuhe getragen wurden). Aber er hat auf seine Waffe aufzupassen!

Was passiert, wenn sich Polizisten untereinander nicht verstehen und sich gar höllisch unsympathisch finden?

Was passiert, wenn sich Polizisten untereinander nicht verstehen und sich gar höllisch unsympathisch finden ?

...zur Frage

dürfen polizisten ihre uniformen außerhalbs des dienstes tragen

ist es erlaubt dass polizisten ihre uniformen außerhalbs des dienstes tragen (z.B. auf dem heim weg) ? Da die dienstwaffe zur uniform/ausrüstung gehört bin ich am zweifeln da ich mir nur schwer vorstellen kann dass polizisten ihre dienstwaffe zu hause lagern dürfen.

...zur Frage

Ist es komisch oder provokant einen Polizisten Officer zu nennen?

Mich würde nur mal interessieren wie es ein Polizist sieht wenn man angehalten wird und sowas fragt wie „gibt es ein Problem Officer ?“
Ich selbst finde es eigentlich nett.
Ich möchte nur keinen Polizisten zu nahe kommen

...zur Frage

Was passiert wenn ein Polizist seine Dienstwaffe irgendwo ablegt und vergisst und diese später weg ist?

...zur Frage

Wie ist der Job als Polizist mit Migrationshintergrund?

Wie findet ihr den Job als Polizist? Bei manchen Polizisten merkt man wie sie ihren Job verfluchen aber ist der Job als Polizist wirklich so schlecht? Man fühlt sich für den Job und für die Arbeit meist nicht ausreichend geehrt.. Und vor allem wenn man einen Migrationshintergrund hat..

...zur Frage

Darf ein Polizist seine Dienstwaffe selbst wählen?

Darf ein Polizist seine Dienstwaffe selbst wählen? Das wäre nämlich für den einzelnen Beamten interessant, da sich Waffen vom Schussverhalten und Ergonomie unterscheiden.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?