Wenn ein Mann monatelang rumeiert, besteht überhaupt jemals die Chance, dass er sich endlich für oder gegen eine Beziehung zu der Frau entscheidet oder.....?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke mal, das ist kein "Männerproblem", sondern eine Frage der Haltung, die sich bei beiden Geschlechtern finden läßt.

Wer "rumeiert", ist nicht unschlüssig, sondern eine Pfeife und kaum beziehungsfähig

Euripides55 04.09.2017, 21:39

Bin ebenfalls der Meinung dass dies kein Männerproblem ist.

Entweder sind Leute beziehungsunfähig, haben keine wirkliche Interesse, sind charakterschwach etc.

Aber als Tipp - wenn er dich monatelang hin hält - brich es ab. Mit so ner Person wirst du in einer Beziehung nicht glücklich und man sollte sich schließlich nicht gedemütigt fühlen weil man der Person hinterher kriecht.

2

ich weiß genau, wenn ich eine will. Wenn ich rumeier, bin ich unsicher, und das führt meistens zu Ablehnung. Bei meiner Verlobten wusste ich recht schnell, dass icg genau sie will und sonst niemand!!

Ich halte es für nicht gut dass du alle männer in einem topf schmeißt (google sexismus) jeder ist anders, manche tun 'rumeiern' manche nicht... Nur weil du vllt das Gefühl hast dass wenn du aufhörst ihm nachzurennen, er zu dir kommt oder wahrscheinlicher, gar nicht. Lass ihn doch einfach wenn er nicht will, viel zu viele leute beharren auf irgendeinen unnötigen mist...

Was möchtest Du wissen?