Wen soll man wählen, wenn man gar nicht weiß, wen man wählen soll?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guck bei Wahl o mat nach
Das gibts auch als App.
Hilft sehr.

Wenn du dir erst vor Wahlen Gedanken über die Parteien machst, helfen nur noch so Krücken wie Wahl-O-Mat, oder man wählt nach Sympathie, wobei man leicht auf sympathische Schwätzer hereinfällt. Wer dagegen regelmäßig (und sei es auch nur oberflächlich) das politische Geschehen verfolgt, weiß einigermaßen, wo sich die Parteien unterscheiden, und kann nach eigenen Interessen wählen.

Ich kenne Leute, die leben in ihrer RTL-2-Welt am realen Geschehen vorbei, und kurz vor einer Wahl geht's dann los: O Gott, was soll ich nur wählen, die sind ja alle gleich ...

Dann wählt man niemanden. Sicher gibt es Verzweiflungswähler, die sich für gar nichts entscheiden können und dann als letzten Ausweg CDU oder so wählen, aber wenn deine Stimme zählen soll, dann muss es auch zählen, dass dir niemand zusagt.

Um die Extremen zu unterstützen? Toller Tipp...

0

Selbst meine größte Verzweiflung (siehe meine Antwort !) würde mich nicht zu dem geistigen Kurzschluss verführen, CDU zu wählen !!

pk

1

Es gibt keine Pflicht wählen zu gehen. Bei einem Politiker kann man sich evt. noch einen Eindruck verschaffen, bei einem Bürgermeister ist das schon schlechter.

Nutze doch mal das Internet und schaue was die verschiedenen Parteien so bieten. Du kannst auch nach einem Thema suchen, das dir wichtig ist und sehen, welche Partei dafür steht.

Es gibt auch noch einen Wahlomat, evt. hilft der dir weiter.


Man informiert sich doch vor der Wahl, welche Kandidaten aufgestellt sind und was für eine Richtung sie vertreten.

Kennst du all diese Kandidaten persönlich oder wenigstens im Groben? Das Ziel aller demokratischen Parteien dürfte doch in die gleiche Richtung prinzipiell zeigen. Und welchen großen Unterschied zwischen der SPD und der CDU gibt es denn z.B. Beide vertreten gleichviel die soziale Marktwirtschaft, und innenpolitisch sehe ich auch keine gravierenden Unterschiede.  

1
@Mahpee

Selbst Parteien wie die FDP und die Grünen haben im Prinzip die gleichen Ziele. Die FDP will genauso wenig, dass wir im Smog ersticken und dass das große Waldsterben vorzeitig verhindert werden kann

1
@Mahpee

Das heißt, wie auch ich meine, summa summarum, dass sich die Parteien von ihren äußerst schwammigen Programmen her kaum noch unterscheiden !!

pk

1
@paulklaus

Drei Parteien täten daher auch genügen. Alle guten Dinge sind drei, und die anderen sollen schaffen gehen

0

Was möchtest Du wissen?