wem gehört das geld der Versicherung wenn auto gestohlen wurde?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich wundere mich über die vielen falschen Antworten hier:

Da der Eigentümer des Fahrzeugs ja weder der Fahrzeughalter noch der Versicherungsnehmer sein kann, ist er u.U. dem Versicherungsunternehmen überhaupt nicht bekannt.

Grundsätzlich zahlt das Versicherungsunternehmen die Schäden seinem Vertragspartner, also dem Versicherungsnehmer aus.

Wie das Innenverhältnis zwischen Eigentümer, Fahrzeughalter und Versicherungsnehmer geregelt ist, hat mit der Erstattung des Schadens nicht das geringste zu tun.

Alles weitere muss dann der Versicherungsnehmer mit dem Eigentümer regeln. Unter Umständen gibt es darüber ja auch einen Vertrag.

Genesis82 30.07.2016, 14:04

Die Frage war aber nicht, wem das Geld ausgezahlt wird, sondern wem es gehört. Und auch muss es nicht zwangsweise dem Versicherungsnehmer ausgezahlt werden, wenn der Schaden z.B. bei einer Finanzierung an die Bank abgetreten wurde. Ist nicht unüblich, dass die Versicherung zu Finanzierungsbeginn über die Finanzierung informiert wird und bei gemeldeten Schäden die Bank informiert.

1
Apolon 31.07.2016, 09:37
@Genesis82

Du irrst - die Versicherung ist weder über den Kredit informiert, noch zahlt sie das Geld an den Eigentümer noch an den Fahrzeughalter aus, sondern bei Diebstahl immer an den Versicherungsnehmer.

Und die Versicherung darf bei einem Schaden auch nicht den Kreditgeber informieren, denn dies wäre ein Verstoß gegen das Bundesdatenschutzgesetz.

0

Das Geld bekommt immer der Versicherungsnehmer, wer denn auch sonst?

Es sei denn, es gibt einen Geldgeber und der hat entsprechende Forderungen an die Versicherung gestellt.

Den Schaden hat der Eigentümer erlitten und der bekommt das Geld, damit er sich davon ein Ersatzfahrzeug kaufen kann.

Wer Eigentümer ist, steht im Kaufvertrag, Das ist der entscheidende und einzige Eigentumsnachweis.

Wer im Brief steht, wer die Versicherung bezahlt oder wer das Auto regelmäßig benutzt, spielt keine Rolle. Das muss nämlich laut Gesetz nicht der Eigentümer sein.

Apolon 30.07.2016, 12:09

Wer Eigentümer ist, steht im Kaufvertrag, Das ist der entscheidende und einzige Eigentumsnachweis

Kann sein, muss aber nicht.

Denn das Fahrzeug kann der Käufer z.B. seinem Sohn geschenkt haben.

Dann wäre der Sohn der Eigentümer!

0

Das Geld bekommt der Geschädigte. Und nur der Eigentümer hat einen Schaden an seinem Fahrzeug bzw. den Verlust des Fahrzeugs. Oft ist der Eigentümer identisch mit dem Halter, aber nicht zwangsweise. Auch der, der die Versicherung bezahlt hat, muss nicht der Eigentümer sein.

Zur Verdeutlichung folgender Fall: Deine Mutter least ein Auto, aus Versicherungsgründen auf deinen Vater zugelassen aber du zahlst die Versicherung und die Leasingraten. 3 involvierte Personen, und keiner davon ist Eigentümer.

Wenn das Auto finanziert oder geleast ist, dann steht der Bank das Geld zu (und wenn du Pech hast, musst der Eigentümer aus eigener Tasche dazuzahlen, weil die Bank noch mehr Geld haben möchte, als das Auto wert war).

Der Eigentümer bekommt natürlich das Geld. Wenn die Karre mehr auf Raten als auf Rädern läuft, ist das zuerst die finanzierende Bank. Wenn du das Auto bezahlt hast und es auf jemand anderes zugelassen ist, bekommst du das Geld. Wenn Papa die Kiste bezahlt hat, steht ihm die Kohle zu.

Logisch, oder?

schleudermaxe 30.07.2016, 14:15

... und woher kennt die Versicherung diese ganzen Personen?

0

Der Versicherungsnehmer.

Du bekommst bestimmt eine Auszeichnung für die unnötigste Frage aus 2016.

ZorroXYZ 30.07.2016, 02:49

aber hat der Eigentümer keine rechte? immerhin hat er das Fahrzeug bezahlt, war eingetragen und es wurde jahrelang Steuer bezahlt usw.

0
lanlan0000 30.07.2016, 07:05

der halter kriegt nichts, denn er muss nicht zwingend der Eigentümer sein. Die Kohle kriegt derjenige, der den Kaufvertrag unterschrieben hat

0
schleudermaxe 30.07.2016, 14:14
@lanlan0000

Oh, ein Kenner? Wo steht das? In meinem Versicherungsvertrag steht so etwas jedenfalls nicht.

0

Was möchtest Du wissen?