Welpe verlässt Raum zum Schlafen

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

sei froh, ihr habt einen selbstbewussten hund der sich bei euch sicher fühlt. unser welpe wandert auch an verschiedene plätze abends und legt sich erst zum schlafen nachts in unser zimmer.

Das der Welpe bzw. der Hund sich irgendwo anders zum Schlafen hinlegt, ist ganz normal. Wir haben seit 30 Jahren Schäferhunde, es sind keine Zwingerhunde sondern bei uns im Haus. Sie liegen mal kurz bei uns, dann verlassen sie den Raum und legen sich in den Flur, oder vor die Haustür oder aber genau so, daß sie alles beobachten können. Das ist ganz normal. Da brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Wenn der Hund nur ständig bei mir liegen würde, das würde ich als nicht normal bezeichnen. Der Hund ist ein eigenständiges Wesen und will auch mal alleine sein.

dazu kann ich dir gar nichts erklären, doch kaufe dir mal ein buch über hundepflege, darin wirst u vielleicht antworten finden und es sind viele tipps und ratschläge drin, die dir bestimmt in der nächsten zeit noch bei anderen problemen helfen, lg

haben wir hier schon genug, da stehen nur sachen drin wie man dem welpen das allein-schlafen bzw. bleiben beibringt... das haben wir in dem fall ja garnicht nötig :P

0

Wo soll mein Labrador-Welpe schlafen?

Hallo,

wir werde in 4 Wochen einen Labradorwelpen bekommen. Sie wird dann knapp 9 Wochen alt sein.

Da sie noch nicht stubenrein sein wird, frage ich mich, wie wir das mit dem Schlafen machen.

Kann der Welpe 2 Schlafplätze haben? Einen bei mir oben im Schlafzimmer für nachts und einen im Wohnzimmer für tagsüber oder muss es immer derselbe Platz sein? Soll ich das Körbchen abends einfach hochtragen? Und dann immer mit ihr runter, oder kann sie oben einen anderen Korb haben?

Ich könnte z.B. am Anfang mit ihr im Wohnzimmer schlafen, da sind wir nachts schneller draußen, aber wird sie dann später noch mit mir hochgehen?

Ich hoffe, ihr wißt, was ich meine.

...zur Frage

Hund im Schlafzimmer, Wohnzimmer, Flur oder Küche...?

WO würdet ihr euren Hund schlafen lassen?

...zur Frage

Hund denkt er wär ihr Chef

Unser Welpe rennt seit einigen Wochen nur noch meiner Mutter hinterher. Er hört fast nur auf sie, fängt an zu jaulen wenn sie die Wohnung verlässt. Dabei hat sie nichts getan, was wir anderen nicht auch getan haben. Woran kann das liegen?

...zur Frage

Meine Freundin mag meinen Hund nicht - weiß vielleicht jemand Rat?

Hallo, ich bin vor 6 Monaten mit meiner Freundin zusammen gekommen. Alles läuft gut bis auf das ich da Gefühl habe sie mag urplötzlich meinen Hund nicht mehr! Sie hat selber einen Hund, der attackiert aus Futterneid meinen Hund, macht ins Bett und in die Wohnung, schnappt auch schon mal nach uns wenn sie im Bett liegt und wir schlafen möchten, aber sie den ganzen Platz einnimmt. Aber am schlimmsten finde ich das mein Hund angegriffen wird, er wehrt sich natürlich... Ich sage ja nichts ich liebe beide Hunde, bei ihrer Hündin hatte ich bis jetzt noch Verständnis da sie eine schlechte Vergangenheit hatte.. Aber es kann sich nichts an ihrem Verhalten ändern wenn man nicht bei ihr durchgreift. Ich will mich aber nicht zu sehr einmischen, also versuche ich unauffällig Tipps zu geben was die Erziehung angeht.. Jetzt hab ich allerdings in letzter Zeit einfach das Gefühl das sie meinen Hund nicht mehr mag, dabei ist er total lieb. Das einzige was mir dazu einfällt ist das er vielleicht etwas "nervig" sein kann, aber er ist ja noch ein Welpe da ist das normal... Sie meint zu mir mein Hund wäre eklig, sie schubst ihn aus dem Weg weil er immer im Weg ist, schubst ihn von MEINEM Bett runter während ihr Hund darin liegt. Manchmal ist wohl unklar ob er rein gemacht hat oder sie, dabei macht er gar nicht rein und würde dann ja nicht im Anschluss draußen machen können.. Mich stört das einfach, er tut mir leid er ist ja noch jung und schlief grad noch im Flur vor der Tür, hab ihn quietschen hören also hab ich ihn rein ins Zimmer geholt.. Ich glaube er hat Angst vor der Hündin, weil sie ihn immer anknurrt wenn er sich bewegt, dabei ist es mein Zimmer also gehört es ja auch ihm. So vieles ist ihm gegenüber unfair, aber ich sage ja nichts und behandle beide Hunde gleich. Langsam fange ich allerdings auch damit an unfair zu sein, ich habe bemerkt das ich ihren Hund zB ignoriere, liegt wahrscheinlich daran das ich Gleichberechtigung schaffen will. Irgendwie bin ich sauer, das stört mich voll ich kann nicht mal einschlafen, dabei muss ich in ein paar Stunden aufstehen. Ich überlege schon ob ich ihn weggeben sollte, damit er einen Platz findet wo man ihn wenigstens leiden kann.. Dabei hab ich ja gar nichts gegen ihn?! Aber meine Beziehung ist mir halt auch wichtig, ich möchte nicht das sie in Brüche geht wegen diesem Problem. Weiß vielleicht jemand Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?