Unser Welpe hat Angst vor anderen Welpen. Was kann ich tun?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

auf alle fälle darfst du die angst deines hundes nicht bstärken... indem du zum bsp. wen dein hund angst hat und zu dir kommt du ihn anfässt und ihm gut zuredest denn dann gibst du dem hund zu verstehen das es richtig ist angst zu haben im grunde musst du deinen hund ignoriene... auch wenn es sehr sehr schwer fällt... (wenn dein hund natürlich von anderen angegriffen wird dann musst du natürlich einschreiten...) aba solange er nur angst hat und das total ohne grund ignoriet es... und wenn sich das nicht bessert dann versuche erstmal deinen hund mit einem welpen zusamme zu lassen... trefft euch regelmäßig und lass sie "beste freunde" cieleicht ändert sich dasd dadurch eine andre idee wäre es wenn dein welpe ein großes vorbild hat... welpen lernen schnell von großen hunden wenn sie regelmäßig kontakt haben... und wenn alles nichts bringt dann ist alles was du tun kannst hoffen das er wenn er wächst und sein charakter sich entwickelt es sich ändert aba dafür ist ganz ganz wichtig das du niemals deinem hund die angst bestärkst... wie oben beschrieben... das kann total in die hose gehen auch wenn du es nur gut meinst und ihn beruhigen wilst aba es ist wirklcih das falsche... ignoruier ihn wenn er angst zeigt.... und lobe ihn wenn ein andere hund kommt und er sich wenig ängstlich verhält...

Wir haben einen zweiten Hund (5 Jahre) an den sie sich sehr stark hält. Es gibt einen Welpen vor dem sie nicht so viel Angst hat, soll ich unsere große vielleicht mitnehem, damit sie etwas selbstbewusst ist?? Danke für die Antwort

0
@lucymomo

hm das ist schwer... probier es aus... es kann durchaus sein das wenn dein großer hund auf den kleinen aufpasst vorallem hundin neigen dazu auf welpen aufzupassen wenn sie in einem haushalt leben... nun ist es so das welpenschutz an für sich nicht extistiert... also probier es aus wenn der große hund sich reinhängt und deinen welpen beschützt... dann lass ihn heim ist es aba so das der große mit dem anderen welpen spielt dann würde ich ihn mitnehmen weil dein welpe dann sieht man muss keine angst haben...

du musst immer schauen was willst du erreichen und was hilft mir dabei... und noch viel wichtiger ist was hindert mich an dem ziel... und dein großer kann helfen das wäre nicht schlecht aba wichtiger ist verhindert er es nicht und dann muss der kleine mit dem anderen welpen allein sein, sonst wird es ja nichts...

:)

lg lloyd...

0

Hast du schon mal Einzeltrainings in Betracht gezogen? Wenn deine Trainerin nicht kümmert, dass sich ein Hund in der Gruppe nicht wohlfühlt, dann ist sie keine gute. Und so ein Einzeltrainer geht speziell auf die Bedürfnisse deines Hundes und dir ein.

wieviel welpen sind in der gruppe? macht doch erst mal kleine versuche-trefft euch mit einem welpen etwas frueher als der rest, knurren und angst ignorieren!ich denke es braucht noch etwas zeit.

Schön, daß Du Dir Gedanken darüber machst. Schade, daß Dein Hund schon beim Knurren angekommen ist. Fang an, Deinem Hund Sicherheit zu gewähren. Sorge dafür, daß ihr kein anderer Hund zu nahe kommt. Welpen lernen schon früh, daß man vor Menschen keinen Respekt haben muss...besonders wenn in der Hundeschule mit Leckerchen aus der hand belohnt wird. Ausserdem empfehle ich persönlich Dir, das Buch "Vom Welpen zum Familienhund" anzuschaffen und zu lesen. Ich denke, Dir werden ein paar Lichter aufgehen. Viel Spaß mit Deinem Welpen und bitte denke daran, daß Du für die Sicherheit Deines Hundes zuständig bist. Kriegst Du das aus Hundesicht überzeugend hin, hat Dein Hund es nicht mehr nötig, zu knurren sondern kann und wird sich auf Dich verlassen.

Ist sie denn mal angegriffen worden oder so? Diese Angst ist ja normalerweise nicht angeboren, irgendwas wird sie sich dabei denken. Auf jeden Fall dürft Ihr sie nicht noch in ihrer Angst bestärken. Aber wenn Ihr schon in der Hundeschule seid, dann fragt doch den Trainer, der kann sich das ja dann gleich anschauen.

Was möchtest Du wissen?