Welpe - zu unterwürfig?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für einen Welpen ist es grundsätzlich gut, wenn er die Demutshaltung einsetzt, denn seine Unterwürfigkeit ist ein Schutz für ihn und löst bei erwachesen Hunden eine Beißhemmung aus.

Bei dir hat er wahrscheinlich nur seine 'Ehrerbietung' gezeigt, so nach dem Motto: "Du großer, großer Chef!"

Schau doch aber trotzdem mal genau in der Wohnung um. Einer meiner Hunde hat sich als Welpe so verhalten, wenn er irgenetwas angestellt hatte. Wenn er sich so verhalten hatte, bin ich immer gleich auf die Suche und auch fündig geworden. Bestraft darf er dann natürlich nicht mehr werden. Er weiß ja, dass es falsch war und hat sich quasi 'selbst angezeigt'.

ja genau das dachte ich auch sofort... dachte wenn ich rauskomme trete ich sofort in ne pipi pfütze- war aber nichts.. ? oder ich hab es einfach noch nicht gefunden ^^

0
@Hundeleben

Schnupper mal - manchmal ruht das Häuflein auch hinter der Gardine... ;-)

0

Unter Umständen erzieht er dich auch;). Er schmeißt sich auf den Rücken, fordert dich zum Streicheln auf und der Diener erfüllt der Welpenobrigkeit diesen Wunsch. Hunde lernen sehr schnell, wie sie ihre menschen manipulieren können, auch in dem zarten Alter schon.

also ich denke es ist alles noch ganz gut, aber es kann schon auch in diese Richtung gehen, er ist sehr menschenbezogen und weiss wie man kommuniziert :-)

0

du bist ja ranghöchster und somit der leitwolf...dein hund übt ja noch vor wem und wann er sich unterwefen muss und es ist wichtig, dass er so lernt das du und die familie über ihm stehen. denke das ist normales welpenverhalten

der leitwolf?

0

ich halte das für normal:er signalisiert damit,das er dich als als chef akzeptiert

Lach...das macht meiner ständig! Er will aber nur eins....unter dem Bauch gekrault werden!! :))

lol daumen hoch ^^

0

Was möchtest Du wissen?