Ausziehen ist erst mal gut, weil du dann automatisch mehr Abstand hast, weniger Kontrolle ihrerseits und damit beschäftigt sein wirst, dein eigenes Leben zu organisieren. Darfst halt nicht zum Wäschewaschen oder Bekochen-Lassen immer heim laufen. Bau dir dann einen Freundeskreis auf, leg dir Hobbies zu, so dass du nicht immer erreichbar bist. Deine Mutter wird dich freiwillig nicht loslassen, da musst schon du den Schnitt machen. Wenn du es garnicht hinkriegen solltest, suche dir psychologische Unterstützung, aber eigentlich bin ich bei dir zuversichtlich. Dir ist so vieles schon bewusst. Viel Glück!

...zur Antwort

Sie wird dich schon nicht auffressen, also sage es ihr einfach. Wahrsheinlich ist sie ganz froh, dass du mit ihr drüber sprichst - und nicht erst wenn es zu spät ist. Nur Mut!

...zur Antwort

Zeige es einem Tierarzt. Aber einem guten, der nicht nur ins Blaue hineinrät und dir irgendein Mittelchen verkauft. Geh am besten in eine Klinik, die haben dort oft auch Spezialisten für bestimmte Probleme. Und jemand der eine Ahnung von der Haut hat, wäre in diesem Fall nicht verkehrt.

...zur Antwort

Geht alles ein bissel schnell, hm? Sag ihm das. Lass dich nicht so überfallen, so vonwegen gleich zu den Eltern gehen. Lernt euch erstmal kennen. Wenn er das nicht akzeptieren kann, dann nimm Abstand. Deine Angst ist verständlich, die Kulturen sind halt doch unterschiedlich. Also lass dich nicht unter Zeitdruck setzen und überzeuge dich, dass du nicht in ein Leben geschubst wirst, das du so nicht möchtest. Alles Gute!

...zur Antwort

Gebt dem armen Tier um Himmelswillen keine Medikamente mehr. Oder wollt ihr es umbringen? Ein Beruhigungsmittel ist kein Narkosemittel, es soll den Hund nicht umhauen, sondern lediglich beruhigen. Das ist ein gewaltiger Unterschied! Und wenn euer Hund davon schon durch die Gegend taumelt, dann war das schon eine Überdosis. Wo habt ihr das Zeug überhaupt her? Wenn es ein Medikament für Menschen war, dann müsst ihr euch bewusst sein, dass SEHR VIELE Präparate für Menschen für einen Hund NICHT taugen und diesen sogat töten können. Sprecht mal mit eurem Tierarzt drüber!

Nun zur eigentlichen Frage: Geht viel mit eurem Hund auf rauhem Untergrund spazieren, damit sich die Krallen abnutzen. Werden die Krallen trotzdem zu lang, lasst sie vom Tierarzt kürzen. Wollt ihr irgendwann selbst dazu in der Lage sein, dann müsst ihr mit dem Hund - angangs möglichst täglich - dafür üben. Fasst die Pfoten and spielt an den Nägen, dann feilt etwas die Kanten ab (bei manchen Hunden reicht das Abfeilen auch vollkommen)... Ganz langsam und immer ein bissel mehr. So gewöhnt sich das Tier dran, dass das etwas ganz Normales und nix Schlimmes ist und gerät nicht mehr in Panik. Man kann da nicht einfach so hingehen und die Krallen abschneiden. Der Hund weiß ja garnicht, wie und was ihm geschieht. Und wenn ihr dann noch in die Pulpa (da verlaufen beim Hund Blutgefäße und Nerven drrin, ähnlich wie beim menschlichen Zahn) schneidet, ist alles aus. Das mit Gewalt machen zu wollen, wie es in einer anderen Antwort beschrieben ist, ist in meinen Augen Tierquälerei.

Hier noch ein passender Link: http://www.bozita.com/de/Alles-uber-Hunde-und-Katzen/Fragen-uber-Hunde/

...zur Antwort

Überlass das völlig deinen Großeltern. Das müssen die wissen. Davon abgesehen ist ein Boxer ein sehr umgänglicher Hund. Terrier sind dagegen viel quirrlicher. Es liegt nicht nur an der Größe eines HUndes, sondern vielmehr an seinem Temperament. Sollen deine Großeltern doch wieder einen Boxer nehmen. Vieleicht ein Weibchen, die sind meist noch umgänglicher als Rüden.

...zur Antwort
völlig normal

Alles völlig normal! Meine Hunde hatten beide 'dattelförmige' Hoden und hatte ihr gesamtes Leben lang keinerlei Probleme damit. Ich hätte beispielsweise noch nie einen Hund mit total runden Hoden gesehen. Was die 'Kugeln' angeht... Ich kann mir nur vorstellen, dass du die Schwellkörper ansprichst, die nun halt auch mal beim Hund durchblute werden, wenn er erregt ist. Darurch entstehen rechts und links neben dem Penis mehr oder minder starke 'Ausbeulungen'. Ist also auch ganz normal (falls du das damit gemeint hast).

...zur Antwort

Das mit den Haaren spielen ist eine sogenannte Übersprungshandlung. Es ist ein Zeichen dafür, dass die betreffende Person verlegen,und aufgeregt, also im Endeffekt gestresst ist. Das nun auszulegen ist deine Sache, aber ich schätze mal, dass du ihr schon recht gut gefällst. :-)

...zur Antwort

Mit meinem ersten habe ich das mit der Box versucht. Aber immer sobald ich diese schloss fing er das Jaulen an, auch wenn er vorher geschlafen hatte. Also nahm ich ihn mit ins Bett und das klappte prima. Meinen zweiten habe ich dann gleich mit ins Bett gepackt und der Kleine hat nicht ein einziges Mal geweint, obwohl er ja grade von der Mutter und den Geschwistern weggekommen war. Grade die Kleinen brauchen den Körperkontakt und den Schutz ihres Rudels. Ich würde es jederzeit wieder so machen und da du ihn auch weiterhin im Bett schlafen lassen möchtest, ist das dann ja auch völlig unproblematisch. Anderenfalls dürftest du das erst garnicht anfangen. Dadurch, dass ich meine Welpen mit im Bett hatte, habe ich immer gleich gemerkt, wenn sie unruhig wurden und konnte dann schnell mit ihnen raus. Ich wünsche dir viel Freude mit dem Kleinen.

...zur Antwort

Für einen Welpen ist es grundsätzlich gut, wenn er die Demutshaltung einsetzt, denn seine Unterwürfigkeit ist ein Schutz für ihn und löst bei erwachesen Hunden eine Beißhemmung aus.

Bei dir hat er wahrscheinlich nur seine 'Ehrerbietung' gezeigt, so nach dem Motto: "Du großer, großer Chef!"

Schau doch aber trotzdem mal genau in der Wohnung um. Einer meiner Hunde hat sich als Welpe so verhalten, wenn er irgenetwas angestellt hatte. Wenn er sich so verhalten hatte, bin ich immer gleich auf die Suche und auch fündig geworden. Bestraft darf er dann natürlich nicht mehr werden. Er weiß ja, dass es falsch war und hat sich quasi 'selbst angezeigt'.

...zur Antwort

Letztlich muss sich jeder selbst wohl fühlen können. Allerdings muss ich sagen, dass ich keinen Grund sehe, weshalb sich jemand verstecken müsste wegen einer Glatze. Andere rasieren sich extra eine.

...zur Antwort

Vielleicht um zu sehen, ob du die Augen zu hast... ;-)

Nein, jetzt mal im Ernst. Es ist kein Muss, die Augen zu schließen. Ich - als Frau - schließe auch nicht immer die Augen, weil ich manchmal auch meinen Freund dabei ansehen möchte. Deswegen genieße ich dann nicht weniger oder hätte weniger Gefühle. Kein Grund zur Sorge also...!

...zur Antwort

Im Beipackzettel dieser Pille steht folgendes:

Erbrechen oder schwerer Durchfall innerhalb von 3–4 Stunden nach der Einnahme ist mit einer vergessenen Einnahme vergleichbar. Nehmen Sie in diesem Fall sofort eine weitere Tablette ein. Wenn Sie nicht von Ihrem normalen Einnahmeschema abweichen möchten, müssen Sie diese Ersatztablette aus einer Reservepackung nehmen. Ist diese weitere Einnahme innerhalb von 12 Stunden nach der üblichen Einnahmezeit nicht möglich, gehen Sie wie unter Abschnitt „Wenn Sie die Einnahme von Leona HEXAL® vergessen haben“ vor.

...zur Antwort

Für mich hört sich das so an, als habe sich dein Hund verzuckt und hat jetzt Schmerzen. Sowas kann uns ja auch mal passieren. Erstmal keine Panik, sonst wird das arme Tier noch zusätzlich gestresst. Bleib' ruhig, beobachte ihn gut, vielleicht kannst du ja den schmerzhaften Bereich etwas mit Wärme behandeln (aufgeheitztes Körnerkissen, z. B., aber nicht zu heiß). Vielleicht hilft allein die Entspannung durch die Wärme schon. Ich denke jedenfalls nicht, dass die Sache akut gefährlich ist. Notfalls kannst du ja noch morgen zum Tierarzt. Ich wünsche euch - dir und deinem Hund - alles Gute.

...zur Antwort